SMARTments student-Projekt in Köln schon verkauft

Köln/Berlin, 02. März 2017 – Das im Kölner Stadtteil Raderberg entstehende SMARTments student mit 207 Apartments für 218 Studierende hat der Projektentwickler GBI AG an die Württembergische Lebensversicherung AG verkauft. Der Vertrag mit der Tochter der Wüstenrot & Württembergische AG ist bereits beurkundet, die Baugenehmigung durch die Stadt Köln wurde vergangene Woche erteilt. Das Grundstück liegt im Stadtentwicklungsgebiet Südliche Innenstadt nahe dem Großmarkt und in verkehrsgünstiger Lage zur Universität. Zu der achtstöckigen Wohnanlage gehören neben den 207 Apartments auf ca. 6.900 Quadratmetern Bruttogeschossfläche auch Stellplätze für 41 Autos und 208 Fahrräder sowie ein Gemeinschaftsraum. Dort können die jungen Leute wie im Café und mit WLAN lernen, zusammen arbeiten, ausspannen oder kochen.

 

Die 198 Ein-Zimmer-Apartments im neuen Kölner SMARTments student werden im Schnitt 19 Quadratmeter groß. Hinzu kommen sieben Apartments für Zweier-Wohngemeinschaften sowie zwei Dreier-WGs. Sieben der insgesamt 218 Wohnplätze sind barrierefrei. Alle Zimmer sind vollmöbliert, mit Bad, Kitchenette und moderner Technik (Schließkarte, High-Speed-Internet, TV-Anschluss) ausgestattet. „Dies entspricht dem flexiblen Bedarf der jungen Leute und lässt sie unser Motto ´Einziehen und losleben` gut umsetzen“, erläutert Gerrit M. Ernst, Geschäftsführer der Nord Project Immobilien, einem Beteiligungsunternehmen der GBI AG: „Die Studenten und Auszubildenden zahlen für die Apartments eine Pauschale, inklusive aller Nebenkosten. Das macht die Ausgaben fürs Wohnen gut kalkulierbar und wir liegen mit den Vollinklusiv-Mieten auf Kölner Marktniveau“.

 

Erstes Kölner SMARTments Haus bereits 2014 eröffnet

 

Die Immobilie im Stadtteil Raderberg ist bereits das zweite SMARTments student in Köln. Auch in diesem Fall setzt die GBI AG das Bauvorhaben gemeinsam mit ihrem Hamburger Beteiligungsunternehmen, der Nord Project Immobilien, um. Das erste Kölner SMARTments student am Höninger Weg, welches Platz für 191 Studierende sowie Auszubildende bietet, wurde im Oktober 2014 eröffnet. „Seitdem ist das Haus durchgehend voll belegt. Ziehen Studenten oder Auszubildende aus, können die Zimmer direkt wieder vermietet werden“, so Michael Blind, Geschäftsführer der gemeinnützigen FDS, die alle SMARTment Häuser betreibt und dabei 45 Jahre Erfahrung nutzt: „Wir haben mehrere Generationen Studierender begleitet und kennen die sich ändernden Bedürfnisse. Beispielsweise, dass das Einzelapartment, voll möbliert und mit leistungsfähigem Internetanschluss, inklusive Bad sowie Kochzeile die heutzutage präferierte Wohnform ist.“   

 

Der Tradition der Moses Mendelssohn Stiftung, einer Gesellschafterin der GBI AG, folgend, trägt jedes SMARTment den Namen einer verdienten jüdischen Persönlichkeit, die aufgrund ihrer Biographie mit der jeweiligen Stadt verbunden ist. Das Haus in der Kölner Marktstraße wird nach Lilli Jahn benannt. Die im Jahr 1900 in Köln geborene jüdische Ärztin studierte Medizin, unter anderem in ihrer Heimatstadt Köln und promovierte anschließend. Mit ihrem evangelischen Mann betrieb sie eine Hausarztpraxis in Hessen. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurden Stück für Stück ihre Rechte eingeschränkt bis hin zur Zwangsscheidung, Deportation und Ermordung im Jahr 1944.

 

Investoren schätzen bei den SMARTments den garantierten Ertrag

 

Vor der Württembergischen Lebensversicherung haben sich bereits weitere institutionelle Investoren und  Stiftungen für ein SMARTments student-Investment entschieden. Die Württembergische Lebensversicherung hat bereits im vergangenen Jahr ein weiteres Objekt aus der SMARTments-Produktlinie erworben, das SMARTments business in Wien mit 162 Serviced Apartments. Dort werden ab Ende 2017 Geschäftsreisende und weitere Gäste wohnen, die für einen Zeitraum von mindestens einer Woche bis zu maximal sechs Monaten ein Quartier in der österreichischen Hauptstadt suchen. „Bei den SMARTments wissen die Interessenten vor allem zu schätzen, dass die Anlage nicht nur eine attraktive Rendite bringt, sondern über 20 Jahre exakt kalkulierbar ist“, betont Simon Behr, Director Sales bei der GBI: „Möglich ist das, weil die Mietzahlung dank eines über diesen Zeitraum laufenden Garantievertrags mit der Moses Mendelssohn Vermögensverwaltung GmbH abgesichert ist.“

 

www.knowhow-magazin.de

0
0
0
s2smodern