Voll ausgestattete Wohnungen sind hoch im Kurs

München, 2. März 2017. Die Nachfrage nach Wohnungen auf Zeit nimmt seit Jahren stetig zu. Die Anforderungen der temporären Bewohner unterscheiden sich jedoch deutlich von den Bedürfnissen herkömmlicher Mieter. Kapitalanleger und Wohnungseigentümer, die ihre Wohnung zur Zwischenmiete anbieten, setzen entsprechend auf professionelle Vermittler, die sich um die Einrichtung ebenso kümmern wie um die Vermietung. „Wer eine möblierte Wohnung auf Zeit mietet, will sich sofort zu Hause fühlen und einfach mit seinem Koffer einziehen“, sagt Norbert Verbücheln, Geschäftsführer von Mr. Lodge. Das Unternehmen zählt seit 25 Jahren zu den führenden Anbietern möblierter Wohnungen auf Zeit in München.

 

 

Neben der üblichen Möbeleinrichtung legt der Mieter auf Zeit besonderen Wert auf die Ausstattung mit Haushaltsgeräten wie etwa Wasch- und Spülmaschine oder Staubsauger. Geschirr, Besteck, Töpfe, sogar Bettwäsche und Handtücher müssen ebenso vorhanden sein wie der obligatorische WLAN-Zugang. „Projektmitarbeiter oder Expats bleiben nur temporär in der Stadt. Für sie lohnt es nicht, in eine neue Einrichtung zu investieren. Daher sollte die Wohnung quasi gebrauchsfertig und mit Internetzugang kommen“, erklärt Verbücheln. Um den Bedürfnissen dieser Zielgruppe gerecht zu werden, bietet Mr. Lodge seinen Vermietern einen speziellen Einrichtungsservice an.

 

Ob sich eine möblierte Wohnung zur Zwischenmiete eignet, hängt jedoch auch von anderen Faktoren ab. So spielt für künftige Mieter die Nähe zum Arbeitsplatz eine wichtige Rolle. Viele Büroflächen in München beispielsweise konzentrieren sich meist auf die zentralen Stadtviertel wie etwa Altstadt, Maxvorstadt, Schwabing, Lehel, Neuhausen, Haidhausen und das Gärtnerplatz- oder Glockenbachviertel. „Gute U- sowie S-Bahnverbindungen und ein attraktives Wohnumfeld erhöhen die Nachfrage zusätzlich“, sagt Verbücheln. Auch hier hilft das Unternehmen als Vermittler Neumünchnern, die richtige Wohnung zu finden. „Wer neu in der Stadt ist, kennt sich normalerweise mit dem lokalen Immobilienmarkt nicht gut aus. Und wer zudem die Sprache nicht perfekt beherrscht, dem fällt die Suche nach einer Wohnung besonders schwer“, weiß Verbücheln.

 

Die Nachfrage steigt. Immer mehr internationale Unternehmen wählen München für die Eröffnung einer neuen Zweigstelle. Daher ziehen ständig hochqualifizierte Fachkräfte zu, die sich normalerweise in einem Zeitraum von drei Monaten bis etwa zwei Jahren in München aufhalten. Ihr Altersdurchschnitt liegt bei 35 Jahren – 61 Prozent davon sind in einer Beziehung – und ihre Karriere zwingt sie, flexibel auf Jobangebote zu reagieren und kurzfristig für einen unbestimmten Zeitraum in eine neue Stadt zu ziehen. „Viele Unternehmen, die Fachkräfte nach München holen, kommen direkt auf uns zu. Sie unterstützen ihre High Potentials dabei, schnell eine passende Wohnung zu finden. Je nach Bedarf mieten die Unternehmen für die Angestellten und deren Familien vom Apartment bis zu einem komplett eingerichteten Haus an“, erläutert Verbücheln. Sie reisen nur mit Koffern und können sich direkt ins Leben stürzen. Mit einer Arbeitslosenquote von unter vier Prozent in 2016 und einer sehr hohen Lebensqualität platziert sich München nach einer Studie von Mercer auf den vierten Platz der weltweit lebenswertesten Städte.

 

www.knowhow-magazin.de

0
0
0
s2smodern