ILG blickt auf Rekordjahr 2016 zurück

 

ILG meldet Platzierungsrekord und realisiert Transaktionen in Höhe von € 290 Millionen mit deutschen Handelsimmobilien

 

Der auf großflächige Handelsimmobilien spezialisierte Assetmanager ILG blickt auf ein Rekordjahr zurück. Insgesamt konnte die ILG im Jahr 2016 über € 235 Mio. Eigenkapital einwerben sowie Transaktionen mit deutschen Handelsimmobilien im Volumen von insgesamt € 290 Millionen realisieren.

 

"Wir freuen uns über diesen Erfolg, der den bisherigen Höhepunkt unserer mehr als 35-jährigen Unternehmensgeschichte markiert", so Uwe Hauch, geschäftsführender Gesellschafter der ILG.

 

€ 35 Mio. Eigenkapital entfielen im Jahr 2016 auf den ILG Fonds Nr. 41. Der Publikumsfonds investierte in das Shopping-Center "Forum Gummersbach" und konnte in nur 3,5 Monaten von Anfang Dezember 2015 bis Mitte März 2016 rund € 50 Mio. Eigenkapital einwerben.

 

Zum Platzierungsergebnis 2016 trugen neben dem Privatkundengeschäft überwiegend institutionelle Investoren bei. Der offene Spezialfonds "ILG Einkaufen Deutschland I" konnte innerhalb von 9 Monaten € 200 Mio. von deutschen institutionellen Investoren einwerben und damit vollplatziert werden. Insgesamt wird das Sondervermögen rund € 400 Mio. in großflächige deutsche Fachmarkt- und Hybrid-Center investieren. "Wir konnten bereits Ankäufe über € 190 Mio. realisieren und stehen bei weiteren attraktiven Deals kurz vor dem erfolgreichen Abschluss" fasst Dr. Jan Friske, als Geschäftsführer der ILG Capital GmbH für das institutionelle Geschäft der ILG verantwortlich, zusammen. 

 

www.knowhow-magazin.de

0
0
0
s2smodern