Shell verlängert Vertrag mit T-Systems

 

Shell hat den seit 2008 bestehenden Vertrag mit T-Systems über weltweite Rechenzentrumsleistungen vorzeitig um vier Jahre bis 2022 verlängert. Für Shell Information Technology International BV wird T-Systems das maßgeschneiderte Modell für Hosting- und Storage-Services weiterentwickeln und den Automatisierungsgrad der Dienste erhöhen.

 

Mit seinen ausfallsicheren und hoch flexiblen IT-Services unterstützt T-Systems die Wertschöpfung im Kerngeschäft von Shell. „Unser Ziel ist es, einen messbaren Wertbeitrag zum Kerngeschäft unseres Unternehmens zu leisten“, erklärte Harry de Grijs, VP & CIO, IT Services & Operations von Shell, „dafür brauchen wir flexible Services von hoher Qualität.“

 

„Wir haben uns diese erneute Vertragsverlängerung mit konstant hoher Kundenzufriedenheit, Flexibilität und Innovationskraft erarbeitet“, freute sich Reinhard Clemens, Telekom-Vorstand und CEO von T-Systems. „Gemeinsam mit Shell wollen wir IT-Dienstleistungen auf ein neues Niveau heben.“ Derzeit arbeiten rund 1.400 T-Systems-Spezialisten exklusiv für die stabile und anforderungsgerechte IT-Infrastruktur von Shell. 

 

www.knowhow-magazin.de

0
0
0
s2smodern
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok