news

Industry elites forecast future smart home trends

The 10th edition of Shanghai Intelligent Building Technology (SIBT) and second edition of Shanghai Smart Home Technology (SSHT) are set to open their doors from 31 August – 2 September 2016 at the Shanghai New International Expo Centre in Shanghai. The two fairs will welcome 240 exhibitors from 14 countries and regions. This year, a comprehensive profile of smart home and intelligent building innovations will be displayed across a record 16,000 sqm of exhibition space, up 23% from last year.

Ganzheitlicher Brandschutz

FireAngel, Anbieter von Rauch-, Kohlenmonoxid- und Hitzewarnmeldern, stellt einen weiteren Rauchwarnmelder aus der P-Line Serie vor: Ab sofort bietet der bewährte ST-630-DE dem Brandschutzfachhandel, der Wohnungswirtschaft und dem Elektrohandwerk die ideale Profilösung für den ganzheitlichen Brandschutz. Besonders in großen Gebäuden und Wohnungen sorgt er durch die optionale Funkvernetzung für zusätzliche Sicherheit: Er verfügt über eine Funkschnittstelle und kann mit einem W2-Funkmodul nachgerüstet werden, wodurch es möglich ist, eine größere Anzahl an Rauchwarnmeldern intelligent per Funk miteinander zu verbinden. Der Melder überzeugt durch die Lithium-Langzeitbatterie von Panasonic sowie das kombinierte thermo-optische Detektionsverfahren, das ein sicheres Erkennen von Schwelbränden und schneller Brandverläufe gewährleistet.

Raumlufftechnik für Carmen-Würth-Forum

Caverion stattet das Carmen-Würth-Forum in Künzelsau-Gaisbach mit Raumlufttechnik aus. Das Kultur- und Kongresszentrum entsteht für die Adolf Würth GmbH & Co. KG und ist benannt nach Carmen Würth, der Ehefrau des Stiftungsaufsichtsratsvorsitzenden der Würth-Gruppe und Kunstsammlers Reinhold Würth. Der Auftragswert beläuft sich auf knapp 1,6 Millionen Euro. Abschluss der Arbeiten ist im April 2017. Die feierliche Einweihung findet an Carmen Würths 80. Geburtstag am 18. Juli 2017 statt.

Unbemerkt der Detektion ins Netz gegangen

Modernen Detektionszäunen sieht man nicht an, welch unliebsame Überraschungen sie für Missetäter bereithalten: Ein Eindringling verfängt sich von ihm unbemerkt im elektronischen Sicherheitsnetz. Mit der Systemfamilie SecuriFence bringt der Sicherheitsexperte Securiton neue Lösungen für den Objekt- und Perimeterschutz heraus. SecuriFence ST ist ein mit Ruhestrom detektierendes Stahlnetz im edlen und dezenten Design. Ob in der Industrie oder in mittelständischen Unternehmen – als mobiles Leichtgewicht unter den Detektionszäunen erschließt SecuriFence ST viele gänzlich neue Anwendungsgebiete im Anlagenschutz.

VDI-Expertenforum: Legionellen in Verdunstungskühlanlagen

Der VDI veranstaltet gemeinsam mit dem Bundeministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) sowie dem Umweltbundesamt (UBA) am 20. September 2016 im BMUB in Bonn ein Expertenforum zum Thema „Legionellen aus Verdunstungskühlanlagen – Aktuelle Entwicklungen“.

Ubeeqo und die Europcar-Gruppe starten neue Mobilitätsplattform 

Carsharing, Mietwagen und Taxidienst – Großstädtern stehen schon länger eine Reihe von Alternativen zum  kostenintensiven Autobesitz zur Verfügung. Diese aber über nur eine Plattform zu buchen und zu managen, gab es bislang nicht. Ubeeqo (www.ubeeqo.com), Tochterunternehmen der Europcar Gruppe, möchte genau das: Alle Mobilitätslösungen buchbar in einer App - und so das eigene Auto obsolet machen. Zum Start der Ubeeqo-App stehen Nutzern neben Carsharing und Mietwagenangeboten auch Taxidienste über die Plattform zur Verfügung. Durch die Integration zusätzlicher Mobilitätsangebote wird Ubeeqo in den kommenden Monaten weiter ausgebaut. Nutzer erhalten so die Möglichkeit, ihre persönlichen Mobilitätsansprüche in einer einzigen App mit einem Account zu erfüllen.

Red Dot Award 2016 für Tork Spenderlinie

SCA hat mit seiner Tork Image Design Spenderlinie den renommierten Red Dot Award 2016 in der Kategorie Produktdesign gewonnen. Die edle Waschraumausstattung wurde unter mehr als 5.000 eingereichten Beiträgen zum Gewinner gekürt. Eine Jury von Experten aus 25 Ländern entschied sich für die Tork Spenderlinie, die durch anspruchsvolles Design und intelligente Funktion überzeugte.

Sonderumweltpreis für LIQUI MOLY

Der Öl- und Additiv-Spezialist LIQUI MOLY erhielt einen in Wiesbaden einen Sonderpreis bei der Verleihung des Partslife-Umweltpreises. Seit 2011 prämiert das Umweltmanagement-Unternehmen aus Neu-Isenburg Projekte, die dem Schutz der Umwelt dienen. Eines davon ist die neue in der Schmierstoffproduktion am LIQUI MOLY-Standort Saarlouis eingesetzte Molchtechnik. Sie reduziert erheblich die Mengen an Spülöl, die im Produktionsprozess zur Reinigung der Leitungen benötigten werden. Bereits 2014 hatte das Unternehmen den Umweltpreis in der Kategorie Industrie für eine neu installierte Abluftanlage gewonnen.

Biogas kann überschüssige Solar- und Windenergie speichern

Biogas könnte dazu beitragen ein Problem des grünen Stroms zu lösen: An sonnigen oder windigen Tagen wird mehr Strom produziert als verbraucht. Forscher der Landesanstalt für Agrartechnik und Bioenergie an der Universität Hohenheim wollen die überschüssige elektrische Energie in Biomethan umwandeln – und auf diese Weise einen chemischen Zwischenspeicher schaffen. Relevant ist das vor allem für den geplanten, weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien. Dieser Ansatz der Bioökonomie – dem Leitthema der Universität Hohenheim – erhält von der Fachagentur nachwachsende Rohstoffe (FNR) gut 323.000 Euro Förderung und zählt damit zu den Schwergewichten der Forschung.

Schindler kauft FB-Aufzüge

Schindler Deutschland übernimmt die FB Gruppe mit den Firmen FB-Aufzüge, Aufzugteile BT, KUBB und Lift 24. Die FB Gruppe ist ein mittelständisches Unternehmen in Familienbesitz, das seit mehr als 20 Jahren im deutschen Aufzugsmarkt tätig ist. „Mit Schindler haben wir einen Partner gefunden, mit dem unsere Unternehmensgruppe weiter so hochwertig arbeiten und sich entwickeln kann“, begründen die Geschäftsführer Falk-Dieter Burkhardt und Heiko Thomas die Entscheidung.

METRO: Im Markt etabliert 

Dem Schweizer Unternehmen BURRI public elements ist es im hartumkämpften internationalen Markt gelungen, METRO als konkurrenzfähige Straßenleuchtenfamilie im Markt zu etablieren. Clevere Details, langlebige Materialien und herausragende Systemeffizienz mit besonders geringem Energieverbrauch stellen die Wirtschaftlichkeit der Fertigung in der Schweiz mit langfristig tiefen Lebenszykluskosten sicher. Das METRO LED Straßenleuchtensystem deckt neu alle Lichtpunkthöhen von 3 bis 15m ab und wurde nun mit der METRO 40 erweitert. 

WISAG Facility Service baut Geschäft aus

Die WISAG Facility Service  hat sich im Geschäftsjahr 2015 gut entwickelt. Der Immobilienspezialist baute seine Präsenz in der Fläche und seine Spezialisierung auf bestimmte Kundensegmente konsequent aus. Sowohl das Geschäft mit mittelständischen als auch das mit großen Unternehmen entwickelte sich positiv. Der Umsatz des Unternehmens legte 2015 um sieben Prozentpunkte zu und betrug rund 912 Mio. Euro.

eQ-3 ausgezeichnet

Die eQ-3 AG ist laut dem renommierten Marktforschungsinstitut Berg Insight zum dritten Mal in Folge Europas Smart-Home-Marktführer. Das Unternehmen sprintet mit einem Marktanteil von 35 Prozent im Bereich der installierten Whole-Home-Lösungen voran: Rund 285.000 EU-Haushalte greifen bereits auf Whole-Home-Produkte und -Technologie von eQ-3 zurück. Bei Smart Thermostats sind es sogar schon 560.000 Haushalte. „Größe allein ist für uns kein Selbstzweck. Homematic ist eine offene Plattform, die alle Smart-Home-Trendthemen und Produkte verschiedener Hersteller unter einem Dach vereint“, sagt eQ-3-Vorstand Bernd Grohmann.

Führende Facility-Service-Unternehmen

Die 25 führenden Facility-Service-Anbieter (FS) steigerten ihren Inlandsumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um im Durchschnitt 8,0 Prozent. Mit einem Anstieg von 3,6 Prozentpunkten ist dies das stärkste Wachstum seit 2009. Neben einer stabilen Nachfrage und weiteren Übernahmen ist insbesondere der Bedarf an Catering- und Sicherheitsdienstleistungen für die Versorgung und Bewachung von Flüchtlingsunterkünften angestiegen. Die 25 nach Inlandsumsatz führenden FS-Anbieter blicken auf eine im Mittel doppelt so starke Entwicklung zurück wie alle 70 in die Lünendonk-Studie einbezogenen Anbieter (Vorjahr: 65), die eine Steigerung von 4,1 Prozent (2014: 3,5 Prozent) erreichten. Das sind Ergebnisse der Lünendonk‐Liste und -Studie 2016 „Facility‐Service‐Unternehmen in Deutschland“, die das Marktforschungsunternehmen Lünendonk, Mindelheim, in Frankfurt präsentierte. Das aktuelle Ranking steht auf www.luenendonk.de kostenfrei zur Verfügung.

Vertragserweiterung in Mexico für drei Jahre

Voith Industrial Services in Mexico erweitert den Auftrag bei Navistar International Corporation in Escobedo, Mexico um drei weitere Jahre. Der Vertrag beinhaltet den Dreischichtbetrieb und schließt u.a. Leitungen ein wie: technische Reinigung der Lackieranlage, Paint-Defect-Analyse, Unterhaltsreinigung, Versorgung mit Reinigungs- und Verbrauchsmaterial, Instandhaltungsdienstleistungen (Klimaanlage, elektrisch, mechanisch, sanitär, Mauerwerk),Gartenpflege und Begasung.

PM Arvato SCM Solutions kooperiert mit iExergy

Arvato SCM Solutions verstärkt seine Aktivitäten im Smart-Home-Bereich und wird neben der Dortmunder Wilo-Gruppe, die zu den führenden Herstellern von Pumpen und Pumpsystemen für die Heizungs-, Kälte- und Klimatechnik zählt, weiterer Gesellschafter des Start-up-Unternehmens iExergy aus Münster. iExergy ist auf die Entwicklungen von Smart-Home-Lösungen spezialisiert und agiert im Markt mit der herstelleroffenen Plattform wibutler, die das System für mehrere tausend Smart-Technik-Produkte kompatibel macht. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Arvato-Pressemitteilung.

Mehr Entlastung für das Facility Management

CWS-boco steht seit Jahrzehnten für vielseitige Hygienelösungen im Waschraum. Nun versorgt das Unternehmen auch den professionellen Reinigungsservice. Gemeinsam mit Partnern wie Vileda und Dr. Schnell bietet CWS-boco mit seinem CleanPlan eine Lösung für das Gebäudemanagement an, die Zeit und Kosten für Logistik und Lagerung spart. Aus einer Hand liefert CWS-boco zuverlässig alle Arbeitsmaterialien zu genau den betreuten Objekten, in denen sie gebraucht werden.

Sani Solar Sanitärsystem: einfach, aber effizient

Wo Wasser knapp ist, sollte es nicht für die Klospülung verwendet werden. Eine schwäbische Firma hat mit dem Sani Solar Sanitärsystem eine verblüffend einfache Lösung für ein weltweites Problem entwickelt: wohin mit dem Fäkaldreck, ohne Infektionsrisiko für Menschen während der Entsorgung, ohne Umweltverschmutzung und ohne jeglichen Wasserverbrauch. Die Lösung: Sonne nutzen, Fäkalien auf ein Minimum trockenreduzieren und dabei Keime vernichten. Überall. Ohne Wasseranschluss, ohne Kläranlage, ohne Chemie.

Neue Miet-Arbeitskleidungskollektion für Industrie und Handwerk

Initial, der Spezialist für Miet-Berufsbekleidung, sorgt mit seiner neuen Kollektion Marvik für optimalen Schutz und sportlichen Look von Mitarbeitern in Industrie und Handwerk. Marvik gibt es in drei Linien für unterschiedliche Einsatzbereiche. Alle Teile der Kollektion bestehen aus hochfunktionalen Materialien und passen perfekt zusammen. Neu ist, dass sich die einzelnen Kollektionsteile mit ihren unterschiedlichen Materialien nach dem Mix & Match-Prinzip ganz individuell zum bedarfsgerechten Arbeitsoutfit kombinieren lassen. Beim Design stand bequem-funktionale Outdoorbekleidung Pate.

Mit den AirStars auf Trocknungsmission

Starmix hat auf der ISSA/INTERCLEAN im Mai in Amsterdam seine neuen Händetrockner der Compact-Serie vorgestellt. Konzipiert für das Preissegment im Einsteigerbereich, überzeugt die neue Trocknergeneration AirStar nicht nur mit modernem Design, sondern vor allem mit extrem schnellen Trocknungszeiten und Qualität „Made in Germany“.

ASH Group expandiert in Asien

Die ASH Group baut zum 1. Juni 2016 seine globale Präsenz mit der Eröffnung einer Niederlassung in China aus und stellt damit die Weichen für den Wachstumskurs in der Asien-Pazifik-Region. Ein erfahrenes Team wird Kunden aus Asien sowie aus Australien und Neuseeland zukünftig vom Büro in Peking betreuen. „Für uns ist die Asien-Pazifik-Region ein wichtiger Wachstumsmarkt mit großem Potential“, so David Achermann, General Manager ASH China und Leiter des Büros in Peking. „Die Nachfrage nach unseren Produkten im asiatischen Raum ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Wir werden mit unserer lokalen Niederlassung nun noch näher am Kunden sein und können auch auf länderspezifische Anforderungen bzw. kulturelle Besonderheiten besser eingehen.“

Schmidt Swingo Koanda erhält Innovationspreis

Der VAK e.V., der Verband der Arbeitsgeräte- und Kommunalfahrzeug-Industrie, hat zur IFAT 2016 erstmalig einen Innovationspreis für Arbeitsgeräte und Kommunalfahrzeuge ausgeschrieben. Bei der Verleihung am zweiten Messetag war die Spannung unter den 17 nominierten Unternehmen, darunter auch Schmidt aus St. Blasien, groß. Die zum Patent angemeldete Kombination aus Druckwasser-Umlauf- und Koanda-Umluftsystem der Swingo 200+ hat die Jury, bestehend aus Mitarbeiter von Anwenderverbänden sowie Presse– und Hochschulvertreter überzeugt.

 

„Palazzo Montedoria“ und „HQ2“ erhalten BREEAM-Zertifizierung 

Das italienische Portfolio des von BNP Paribas Real Estate Investment Management verwalteten pan-europäischen Investmentfonds NEIF (Next Estate Income Fund) wird „grün“. Mit Unterstützung der BREEAM-Prüfungsgesellschaft Habitech erhielten die Gebäude „Palazzo Montedoria” und „HQ2” in Mailand das Nachhaltigkeitszertifikat für Bestandsgebäude „BREEAM IN USE (BIU) International 2015 - Part 1”. Dies bietet den Mehrwert, dass auf der Basis dieser „Momentaufnahme” eine Roadmap für fortlaufende Verbesserungsmaßnahmen erstellt werden kann.

BEE und DNR fordern stärkeren Ausbau der erneuerbaren Energien 

Anlässlich der heutigen Vertragsunterzeichnung des Pariser Klimaschutzabkommens in New York haben der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) und der Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) die Bundesregierung aufgefordert, den Ausbau erneuerbarer Energien konsequent an den Klimaschutzzielen auszurichten. „Mit dem Beschluss des Pariser Klimagipfels zur Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad hat sich die internationale Staatengemeinschaft zur Einhaltung sehr ehrgeiziger Treibhausgas-Einsparziele verpflichtet. Damit verbunden ist das Ziel, die Energieversorgung deutlich vor 2050 vollständig auf Erneuerbare Energien umzustellen. Diese Herausforderung wird nur gelingen, wenn wir die Ausbauziele im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) klar nach oben korrigieren“, sagte DNR-Präsident Prof. Kai Niebert.

Zwei Tage voller Nachhaltigkeit

Mit dem „Green Summit 2016“ sowie dem „European Green India Summit 2016“ finden an der Universtität Liechtenstein unter der Leitung von Prof. Peter Droege am 17. und 18. Mai zwei Konferenzen statt, die voll und ganz dem weiten Thema Nachhaltigkeit gewidmet sind. Mit der Verleihung des „Zurich Klimapreis Schweiz & Liechtenstein“ werden zudem zwei ausgezeichnete Nachhaltigkeitsprojekte vorgestellt.

R+S-Gruppe erweitert Kompetenzen

Als mittlerweile größter deutscher Komplettanbieter im Bereich der Gebäude- und Schiffstechnik erweitert die R+S-Gruppe jetzt nochmals ihren Kompetenzbereich: R+S übernimmt – vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörde– die Hamburger Franke + Pahl GmbH. Dies teilte Vorstandsvorsitzender Markus Röhner anlässlich des fünften R+S-Zukunftsforums mit. Mit rund 650 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 40 Millionen Euro ist Franke + Pahl einer der bedeutendsten technischen Dienstleister für Industrie und Logistik in Norddeutschland. 

Contracting Award an Rewag

Der diesjährige Contracting Award, eine Auszeichnung für eine besonders effiziente Energieversorgung, ging an die Regensburger Energie‐ und Wasserversorgung (Rewag). Verliehen wurde der Preis am 19. April im Rahmen der Internationalen Fachmesse für Wärme, Kälte und Kraft‐Wärme‐Kopplung in Frankfurt. Sie wird veranstaltet von der AGFW, dem Effizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V.. Ausgelobt haben den Preis die AGFW und der Fachverlag Energie & Management (E&M) in Herrsching.

Strategien für die Digitalisierung der Energiewirtschaft

Energieerzeuger, Stromnetze und Verbraucher müssen in Zukunft immer stärker vernetzt sein, um zum Beispiel die Herausforderungen der Energiewende zu bewältigen. Um die Potenziale dieser Entwicklung zu nutzen und die Digitalisierung der Energiewirtschaft wissenschaftlich zu begleiten, haben die Westfälische Wilhelms-Universität Münster und die TH Köln die Forschungsgruppe „SmartEnergy NRW“ gegründet. Weitere Projektpartner aus Wirtschaft und Wissenschaft werden noch gesucht. Die Forschungsgruppe wurde vom NRW-Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk initiiert.

Kreißig neuer Geschäftsführer der DGNB

Die Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) bekommt prominente Verstärkung: Mit Johannes Kreißig kommt einer der Gründerväter der Non-Profit-Organisation hauptamtlich zur DGNB. Er hat zum 1. April 2016 die Position des Geschäftsführers der DGNB GmbH übernommen, in der die Aktivitäten der Zertifizierungsstelle, der DGNB Akademie und des DGNB Navigators gebündelt sind. Seinen Posten als Mitglied im DGNB Präsidium gab er bereits zu Beginn des Jahres ab.

Kongress „GemeinschaftsWerk Klimaschutz"

Welchen Beitrag können Stadtwerke, Kommunen und lokale Akteure zum Klimaschutz leisten? Energieversorger und lokale Akteure können einen wichtigen Beitrag leisten, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. Bei dem Kongress „GemeinschaftsWerk Klimaschutz“ zeigt die Deutsche Umwelthilfe (DUH) gemeinsam mit Experten derzeitige Defizite auf und stellt Lösungsmöglichkeiten vor, um den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im kommunalen Klimaschutz wirkungsvoll zu begegnen. Themen-Schwerpunkte sind die Wärme-, Verkehrs- und Effizienzwende, zu denen es Vorträge und Workshops geben wird. Denn um die Klimaschutzziele zu erreichen, sind eine Steigerung der Energieeffizienz, der Ausbau der erneuerbaren Energien, eine intelligente Einbindung der Kraft-Wärme-Kopplung sowie nachhaltige Verkehrsentwicklungskonzepte notwendige Voraussetzungen. Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Stadtwerken, Kommunen und kommunalen Unternehmen sowie Klimaschutz-Akteure in Städten und Gemeinden. Das Programm und das Anmeldeformular finden Sie unter http://l.duh.de/ksw16. Eine Anmeldung ist bis zum 13. Mai 2016 möglich. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.klima-stadtwerk.de. 

Kreis wird kaufmännischer Geschäftsführer bei Caverion Deutschland

Marc-Oliver Kreis wird neuer kaufmännischer Geschäftsführer der Caverion Deutschland GmbH. Er übernimmt die Aufgabe von Albert Vonnahme, der auf eigenen Wunsch eine neue Herausforderung außerhalb des Unternehmens wahrnehmen wird. Frank Krause wird Geschäftsführer Vertrieb der Caverion Deutschland GmbH.

KIT: Wieviel Lärm machen Windkraftanlagen?

Windenergie soll einen entscheidenden Anteil am erneuerbaren Energiemix der Zukunft haben. Der bundesweite Projektverbund TremAc will deswegen die Planung, Entwicklung und Akzeptanz von Windkraftanlagen verbessern und objektive Kriterien für deren Emissionen entwickeln. Hierfür erforschen die Experten nun das Zusammenwirken akustischer und seismischer Schwingungen von Windkraftanlagen und planen, ein Rechenmodell zu erstellen, das beide Emissionen abbildet. Das BMWi fördert TremAc mit 1,85 Millionen Euro.

Caverion erhält Großauftrag von der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn baut in Köln-Nippes das bislang modernste Instandhaltungswerk für ICE-Züge, darunter eine mehr als 440 Meter lange Wartungshalle. In dem Neubau können nach Fertigstellung acht Fernzüge gleichzeitig gewartet und repariert werden. Die DB Fernverkehr AG hat Caverion mit der Errichtung der technischen Gebäudeausrüstung für die Haupt- und Nebengebäude beauftragt. Das gesamte Auftragsvolumen beträgt annähernd 19 Millionen Euro.

Premier edition of AfricaBuild 2016 exceeded all expectations

Nigeria’s premier international building & interiors event AfricaBuild 2016 with Mercedes-Benz Weststar Associates as Premium Partner exceeded all expectations. All together 1,223 trade visitors discussed their business with 91 exhibitors from 16 countries. Exhibitors were highly satisfied with the quality of their business contacts and 92% of the visitors would recommend the fair. The importance of this new annual event for the building and interior industry was underlined by speakers from politics, trade and industry, including the Ministry of Works and Infrastructure of Lagos State and the Delegation of the European Union at the official opening on February 16. ITE and fairtrade, the organizers of the event, have already set the date for the 2nd edition being 14th – 16th February 2017.

MosBuild: 5-8 April 2016 

MosBuild, Russia’s largest international exhibition of building and finishing materials, will take place from 5 - 8 April 2016 at Moscow’s Expocentre. Over 22 years, MosBuild has become Russia’s largest exhibition of building and finishing materials and has received well-deserved recognition from exhibitors and visitors. In the current economic situation when many companies are assessing their advertising and promotional expenses more pragmatically, good quality exhibitions remain in demand, as they are the most effective tool for increasing the volume and expanding the geography of sales. Exhibitors at events such as MosBuild get, primarily, the opportunity to make direct contact with a quality audience of business visitors interested in purchasing building and finishing materials.

WISAG Elektrotechnik ist neuer Kooperationspartner der ESA Grimma

Ab diesem Jahr kooperiert die ESA Elektroschaltanlagen Grimma GmbH mit dem Industriedienstleister WISAG Elektrotechnik, einer Sparte der WISAG Industrie Service Gruppe. Künftig steht die WISAG den Kunden des Unternehmens als offizieller Servicepartner für alle Belange der von der ESA Grimma entwickelten HospEC®-Stromversorgungssysteme deutschlandweit zur Seite. HospEC® ist Steuerungs- und Kontrollsystem für die Stromversorgung von Krankenhäusern oder medizinischen Einrichtungen.

Kostenfreie Fortbildung zum Thema Niedrigstenergiegebäude

Im Dezember 2015 startete in Europa eine Reihe von kostenfreien berufsbegleitenden Weiterbildungsmaßnahmen auf universitärem Niveau zum Thema Niedrigstenergiegebäude / Nearly Zero Energy Buildings (NZEB). Die Weiterbildungen ‘Professional Energy Skills in NZEB’ zielen darauf ab, professionelle Akteure am Bau in punkto Energieeffizienz und der Integration von Erneuerbaren Energien bei der Modernisierung von Wohngebäuden zu unterstützen. In Deutschland werden die Weiterbildungen vom Zentrum für Umweltbewusstes Bauen an der Universität Kassel angeboten, Start des zweiten Durchgangs ist der 28.04.2016.

DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ 2016 gestartet

Der Wettbewerb um den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ ist in die vierte Runde gegangen. Auch 2016 werden Spitzenleistungen der Architektur ausgezeichnet, die auf vorbildliche Weise den ökologischen, sozialen und ökonomischen Herausforderungen der Zeit begegnen. Beste Chancen haben Gebäude, die Nachhaltigkeit in allen ihren Dimensionen mit herausragender Gestaltung und hoher Innovationskraft verbinden. Die Auszeichnung wird von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. verliehen.

Strom aus heißer Luft 

Erfolg für ein Unternehmen der Metal Eco City (MEC) in Jieyang: Die DeVeTec GmbH ist unter die Finalisten des traditionsreichen „Innovationspreis der deutschen Wirtschaft“ gewählt worden. Der Preis wird zum 35. Mal verliehen. Aus rund 250 Bewerbungen wurden 16 Unternehmen nominiert – DeVeTec ist einer von vier Finalisten der Kategorie „Mittelständische Unternehmen“. Der Gewinner wird im April gekürt. Das Unternehmen mit Sitz in Saarbrücken hat ein innovatives Verfahren zur hocheffizienten Stromerzeugung aus Abwärme entwickelt.

Regelwerk zum Abbruch von Bauwerken

Die neue Richtlinie VDI 6210 Blatt 1 „Abbruch von baulichen und technischen Anlagen“ bestimmt für alle Beteiligten die Verfahren und Beurteilungsgrundlagen für die Planung und Durchführung des Abbruchs von Bauwerken und technischen Anlagen. Sie gilt für Abbrucharbeiten ortsfester und ortsveränderlicher baulicher sowie technischer Anlagen.

 

Trinkwassererwärmung reloaded

Früher war es ein seltener Luxus, heute ist es selbstverständlich: Zu jeder Zeit warmes Wasser im Haus. Deshalb sind Anlagen, mit denen das Wasser erwärmt wird, in nahezu jeder Immobilie zu finden. Inwieweit neue Normen und Regelwerke auf die Installation dieser Anlagen Einfluss haben, erfuhren Besucher des Sanitärtechnischen Symposiums der FH Münster. Unter dem Motto „Trinkwassererwärmung reloaded“ hatte Prof. Dr. Franz-Peter Schmickler vom Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt Experten eingeladen, die über aktuelle Entwicklungen referierten.

Von Scholz wechselt zur Enovos International S.A.

Erik von Scholz wird ab dem 15. April 2016 verantwortlich für die Unternehmensentwicklung und Strategie bei der Enovos International S.A. mit Sitz in Esch/Alzette, Luxemburg. Mit Erik von Scholz wird der luxemburgische Energiekonzern durch einen hochkarätigen europäischen Energiemanager und profunden Kenner des Unternehmens gestärkt. Erik von Scholz war von Mai 2012 bis Dezember 2015 Mitglied des Verwaltungsrats der Enovos International. Die Enovos Gruppe ist mit ihren kommerziellen Gesellschaften sowie ihrer Netzgesellschaft Creos das führende Energieunternehmen im Großherzogtum Luxemburg.

energate startet neuen Infodienst 

Pünktlich zur europäischen Energie-Leitmesse E-world energy & water stellt der energate-Fachverlag den neuen Informationsdienst energate messenger+ vor. Damit bringt energate ein neues tägliches Medium an den Markt, das Informationen zum gesamten Energiemarkt liefert – von konventionellen Energieträgern ebenso wie von den Erneuerbaren, vom klassischen Commoditygeschäft ebenso wie von neuen Energiedienstleistungen.

Gesamtpaket für die Digitalisierung im Messwesen 

In enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom bietet die SIV.AG ihren Kunden ein Gesamtpaket für Smart Metering zur Abdeckung der gesamten Prozesskette vom Geräteeinbau bis zur Abrechnung. Damit können sich Energieversorger auf den vom Bundesministerium für Wirtschaft vorgesehenen Rollout von intelligenten Messsystemen in 2017 vorbereiten. Dies ist ein weiterer Schritt hin zur Digitalisierung der Energienetze – basierend auf höchsten Sicherheitsstandards in Europa. 

Das urbane Lichtlabor zur Light + Building

Zum mittlerweile achten Mal lädt die Luminale ins urbane Lichtlabor und flutet den Stadtraum mit kreativen und innovativen Installationen. Die parallel zur Light + Building stattfindende Luminale bietet sowohl den Messebesuchern aus aller Welt, den Bürgerinnen und Bürgern von Frankfurt und Offenbach sowie Touristen und allen Interessierten eine einzigartige visuelle Stadt-Atmosphäre in den Abendstunden.

Ressourceneffizienz messbar machen

Obwohl Ressourceneffizienz (RE) in fast allen Industriezweigen auf der Agenda steht und der Begriff häufig in Öffentlichkeit und Medien verwendet wird, gab es bisher keine einheitliche Definition, was konkret unter Ressourceneffizienz zu verstehen ist. Das machte es kaum möglich zu messen, wie ressourceneffizient ein Produkt, ein Prozess, eine Dienstleistung oder sogar ein Unternehmen ist. Die neue Richtlinie VDI 4800 Blatt 1 schließt nun diese Lücke.

ABB nominiert vier neue Verwaltungsratsmitglieder

ABB hat vier neue Mitglieder zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen. Mit diesen Kandidaten würde der Verwaltungsrat seine Kompetenz in Bereichen stärken, die eng mit den neuen Tätigkeitsschwerpunkten des Unternehmens verbunden sind. Die vorgeschlagenen Personen besetzen Führungspositionen in globalen Unternehmen und würden umfassende internationale Erfahrung in verschiedensten Branchen einbringen. Die Aktionäre werden auf der nächsten ordentlichen Generalversammlung des Unternehmens am 21. April 2016 über die Vorschläge abstimmen.

Faire Wettbewerbsbedingungen für Energiespeicher

Mit einem gemeinsamen Brief fordern BDEW, BEE, bne, BVES, VDMA und VKU die Politik auf, das Strommarktgesetz zu nutzen, um einen einheitlichen Gesetzesrahmen für Energiespeicher zu schaffen. Die Verbände kritisieren, dass sich die wirtschaftlichen Bedingungen für den Betrieb von Batterien, Pumpspeicherwerken oder auch Power-to-Gas-Anlagen in den vergangenen Jahren verschlechtert haben. Insbesondere die Einstufung von Energiespeichern als „Letztverbraucher“ belastet Speicherbetreiber mit Entgelten und Abgaben, was den wirtschaftlichen Betrieb gefährdet.

ZSW feiert Richtfest in Stuttgart-Vaihingen

Das Zentrum für Sonnenenergie-und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) hat am 28. Januar 2016 das Richtfest für sein neues Institutsgebäude in der Meitnerstraße 1 am Standort Stuttgart gefeiert. Auf 8.000 Quadratmetern Nutzfläche bietet das Gebäude Platz für größere Forschungslabore, Werkstätten und Büros. Eine stattliche Solarstromfassade wird die Arbeiten des Instituts nach außen repräsentieren. Regenerativ erzeugte Wärme ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Energiekonzepts.

In Ulm trafen Profis auf Profis

Weit mehr als 2.000 Besucher bestätigten in diesem Jahr den wachsenden Stellenwert eines der wichtigsten Branchentref-fen. Das Tiefbau-Forum der Marken der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH (SGBDD) IBA-Halberg, Muffenrohr, Raab Karcher und Schulte Tiefbauhandel bildet seit nunmehr 14 Jahren den Jahresauftakt für die Fachwelt. So informierten sich auch am 21. Januar wieder Profis aus ganz Deutschland in der Donauhalle in Ulm über aktuelle Trends.

Mit neuer CAFM-App auf der INservFM Messe

Wer sich umfassend und mit großer fachlicher Tiefe über aktuelle Trends im Facility Management informieren möchte, für den ist die Fachmesse INservFM in Frankfurt eine erste Adresse. Ganz oben auf der Agenda der FM-Themen steht derzeit die Digitalisierung der Branche. Im EDV-gestützten Facility Management ist CONJECT seit über 15 Jahren führender Anbieter von Softwarelösungen. Ihre Applikationen erleichtern es den Anwendern, den vielfältigen und wachsenden Aufgaben effizient und sicher gerecht zu werden. Auf der diesjährigen INservFM stellt CONJECT als Neuheit die mobile Datenpflege „conjectFM MD“ vor.

SAE International Symposium in Stuttgart 

Im Rahmen des SAE 2016 On-Board Diagnostics Symposium – Europe in Stuttgart erläutern Branchenexperten von 29. Februar bis 2. März zahlreiche zentrale technische Aspekte im Bereich On-Board-Diagnosesysteme. Dieses wichtige Ereignis bietet eine Diskussionsplattform für die aktuellsten globalen OBD-Abgasvorschriften und –auflagen und die damit verbundenen Branchentrends, technischen Normen, Verfahren und Technologien.

Hellmann Worldwide Logistics

Die DEKRA Certification GmbH hat Hellmann Worldwide Logistics gemäß der Norm ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert. Sie bescheinigt damit, dass das Managementsystem für Informationssicherheit (ISMS) des global agierenden Logistikdienstleisters aus Osnabrück alle Ansprüche der international anerkannten und für Informationssicherheit führenden Norm erfüllt.

Caverion weiter auf Kurs

Die Caverion Group erreichte im Zeitraum von 1. Januar bis 31. Dezember 2015 die Ergebnisprognosen. Der Umsatz lag mit 2.443 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres (2.406 Mio. Euro). Das EBITDA stieg signifikant von 2,8 Prozent im Vorjahreszeitraum auf 3,7 Prozent im Berichtszeitraum 2015. Der Nettogewinn der Caverion Group stieg im selben Zeitraum um 69 Prozent auf 46,6 Millionen Euro. Der Aufsichtsrat schlägt der Hauptversammlung vor, eine Dividende von 0,22 Euro pro Aktie auszuzahlen.

Neue CWS Seifenspender

Ab sofort bietet CWS-boco die neue Spenderlinie CWS ComfortLine an. Angenehm duftende Seifen mit frischer Zitrusnote verwöhnen auch die anspruchsvollsten Hotelgäste. Das elegante Spender-Design fügt sich harmonisch in das Wohlfühlambiente der Hotelbäder ein. Wellness- und Fitnesseinrichtungen bieten ihren Besuchern durch das Pflegeangebot einen ganz besonderen Service.

Professionelle LED-Beleuchtung

Die Richard Schahl GmbH, führender Distributor für Speziallampen, LED-Leuchten und Leuchtmittel sowie Gebäudeautomation, hat ihr Produktsortiment um die innovativen LED-Leuchten von Waveguide Lighting Ltd erweitert. Die Premium LED-Leuchten des im Vereinigten Königreich ansässigen Herstellers sind extrem langlebig, energieeffizient und bieten dank neuester patentierter LED-Technologie eine bestmögliche Lichtausbeute. Wie allgemein bekannt, stehen die vielen Vorteile moderner LED-Technologie in direktem Verhältnis zur Langlebigkeit und diese ist wiederum abhängig von den LEDs selbst, dem Thermomanagement der Sperrschicht und der Treiber.

bautec 2016: Informationspool für Architekten

Die bautec 2016 punktet zu Beginn der Bausaison mit interessanten Themen, Trends und Tendenzen. Als eine der ersten bedeutenden Fachmessen, die im Frühjahr vor Beginn der aktiven Bautätigkeit stattfindet, bietet sie vom 16. bis 19. Februar vor allem auch Architekten und Bauplanern einen umfassenden Überblick über Neuigkeiten und branchenprägende Entwicklungen, die unverzichtbar für den professionellen Umgang mit den vielseitigen Anforderungen sind. Veranstaltungsort ist das Berliner Messegelände.

REC liefert Solarstrom für Tiger Beer

REC, größte europäische Marke für Solarmodule, hat eine denkwürdige Partnerschaft mit Asia Pacific Breweries (APB) in Singapur geschlossen. Damit begleitet der Solarmodulhersteller die dort heimische Tiger-Beer-Brauerei bei der Umstellung auf Solarenergie. Im Rahmen eines neuartigen Stromliefervertrages (Power Purchase Agreement, PPA) versorgt REC die Produktionsstätten von APB Singapur in den kommenden 25 Jahren mit sauberer Energie.

Ochsner Energie Technik für Großwärmepumpen

Der Wärmepumpenpionier Ochsner hat zum Jahresbeginn ein neues Unternehmen aus der Taufe gehoben: Die neu gegründete Ochsner Energietechnik wird sich unter Geschäftsführung von Karl Ochsner sen. und Marco Schäfer ausschließlich um den Zukunftsbereich der Wärmepumpen für große Leistungen und hohe Temperaturen kümmern. Mit der Gründung reagiert das Unternehmen auf das wachsende Potenzial von Großwärmepumpen z.B. in großen Wohn- und Geschäftsbauten, in Industrieprozessen und in der kommunalen Infrastruktur. 

UL-Weißbuch von Chefökonom Dr. Erin Grossi

UL, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Sicherheitsforschung, führte unlängst eine Studie durch, um Erkenntnisse darüber zu gewinnen, was Deutschland für den erfolgreichen Anschluss zunehmender Mengen erneuerbarer Energiequellen an seine Stromnetze unternimmt. Die Studie und ihr Ergebnis sind als kostenloses Weißbuch mit dem Titel "Putting the Pieces Together: Transition and Transformation in Global Energy Markets" [Die Teile des Puzzles: Übergang und Transformation der weltweiten Energiemärkte] erhältlich; sie wurde vom Chefökonomen von UL, Dr. Erin Grossi, verfasst.

Klüh erweitert Geschäftsführung 

Der Düsseldorfer Multidienstleister Klüh Service Management erweitert seine Geschäftsführung: Christian Wilms (Foto) führt seit Jahresbeginn den Vertrieb für die Unternehmensbereiche Cleaning und Clinic Service. Der gelernte Gebäudereinigermeister mit umfassender Branchenerfahrung war von 2003 bis 2008 bereits für Klüh tätig, bevor er zu einem Mitbewerber wechselte. Peter Meiwes und Udo Weißmantel verantworten weiterhin das operative Geschäft für die Bereiche Klüh Cleaning bzw. Klüh Clinic Service.

KIT: Supraleiter-Projekt erhält Deutschen Innovationspreis

Seit gut zwei Jahren spielt das längste supraleitende Kabel der Welt in der Essener Innenstadt seine Vorteile aus. Es hat rund 35 Millionen Kilowattstunden Strom übertragen, was einer Energielieferung an 10.000 Haushalte entspricht. Das Projekt AmpaCity zeigt damit auf, wie die Stromnetze für die Zukunft fit gemacht werden könnten. Dafür hat die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks den Projektpartnern, unter ihnen Mathias Noe vom KIT, den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) in der Kategorie Umweltfreundliche Technologien verliehen.

BEOS entscheidet sich für WISAG

Für die BEOS AG hat die WISAG Facility Management Hessen GmbH & Co. KG Services der Gebäudetechnik, der Gebäudereinigung sowie der Garten- und Landschaftspflege nach nachhaltigen Kriterien in zwei Gewerbeparks übernommen. Die Basis dafür ist das ökologische Musterleistungsverzeichnis der WISAG. Der jüngste Auftrag von BEOS, einem unabhängigen Projektentwickler und Asset Manager mit Hauptsitz in Berlin, startete zum 1. Dezember 2015.

Ressourceneffizienz im Tiefbau

Eine neue Studie des VDI Zentrums Ressourceneffizienz (VDI ZRE) identifiziert zukünftige Ressourceneffizienzpotenziale im Tiefbau: Durch die Umsetzung bereits heute technisch möglicher Maßnahmen zur Reduzierung des Materialverbrauchs könnten die Treibhausgasemissionen im Tiefbau um rund ein Zehntel vermindert werden. Auch eine Verringerung des kumulierten Rohstoffaufwands um ein Viertel und des Energieaufwands um mehr als ein Drittel wäre dadurch möglich.

Strom als Rohstoff für die chemische Industrie

Mit der Energiewende und der wetterabhängigen dezentralen Stromerzeugung steht mittelfristig kostengünstiger und kohlendioxidarmer Strom bereit. Fließt dieser Strom in elektrochemische Reaktionen ein, werden Basischemikalien für die industrielle Produktion zugänglich, für die bislang meist Erdöl verbraucht wurde. Hier setzt das Fraunhofer-Leitprojekt »Strom als Rohstoff« an, das Ende Oktober startete.

Schaufenster der Energiewende

Die baden-württembergische Stadt Walldorf wird zum Schaufenster der Energiewende. Im Laufe des dreijährigen Forschungs- und Entwicklungsprojekts „Living Lab Walldorf“ sollen ca. 40 Haushalte und Gewerbebetriebe in Walldorf mit intelligenter Technologie vernetzt werden, um dezentrale Energieanlagen wie Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen, Blockheizkraftwerke und Stromspeicher optimal aufeinander abgestimmt zu betreiben. Projektpartner sind die beiden Innovationsunternehmen BEEGY (Mannheim) und KEO (Köln) in Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie, den Stadtwerken Walldorf, sowie dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und dem FZI Forschungszentrum Informatik. Das Umweltministerium Baden-Württemberg bewilligte den Projektstart zum 1.12.2015 und fördert das Projekt im Rahmen seines BWPLUS Programms mit rund einer Mio. Euro über drei Jahre. 

Telekom beauftragt Caverion

die Bürobereiche der Konzernzentrale der Deutschen Telekom AG in Bonn werden revitalisiert. Dazu beauftragt das Unternehmen den Gebäudetechnikspezialisten Caverion als Generalübernehmer mit der gesamten Baumaßnahme einschließlich Innenausbau, technischer Gebäudeausrüstung und Planungsleistungen. Das Gesamtvolumen des Auftrags beläuft sich auf annähernd 20 Millionen Euro. 

Die richtige Anwendung von Biomassefeuerungsanlagen in Gebäuden

Die Förderung nachwachsender Brennstoffe aus Klimaschutzgründen, steigende Preise für fossile Brennstoffe wie Öl und Gas sowie die Sorge um die Versorgungssicherheit machen die Verbrennung von Holz in Kleinfeuerungsanlagen zunehmend interessant. Die neue Richtlinie VDI 6012 Blatt 2.1 betrachtet die Anwendung regenerativer, thermischer Energiesysteme in Gebäuden, einschließlich der Anlieferung und Lagerung der Brennstoffe sowie die Entsorgung der Verbrennungsrückstände.

Die besten Locations für Business-Treffen in NRW

Spacebase startet mit seinem Service in der Rhein-Ruhr-Region mit über 30 Locations für Workshops, Seminare, Meetings & Co. Zehn von 20 der größten Städte Deutschlands liegen in Nordrhein-Westfalen. Nicht nur in Sachen Einwohnerzahl ist NRW Spitzenreiter, auch die Zahl der Business-Locations kann sich sehen lassen. Als einer der wirtschaftlichen Hot Spots in Deutschland, sind für viele Pendler flexibel buchbare Locations für Workshops oder Meetings entspannte Alternativen zu täglich langen Wegen zum Arbeitsplatz. 

Freie Fahrt für Matterhorn Gotthard Bahn

Nach einer rund neunmonatigen Umbauphase im Werk von Schmidt in St. Blasien ist seit November die neue Schneeschleuder der Matterhorn Gotthard Bahn am Oberalppass (CH) in Betrieb und sorgt in den künftigen Wintermonaten für „freies Gleis voraus“.  Die über 50 Jahre „alte Dame“ musste komplett erneuert und renoviert werden. 

Neue Wege zu hybriden Solarzellen

Mit einem neuen Verfahren stellen Forscher der Technischen Universität München (TUM) und der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) hauchdünne, robuste und gleichzeitig hochporöse Halbleiterschichten her. Ein viel versprechendes Material – beispielsweise für kleine, leichte und langlebige flexible Solarzellen oder Elektroden für leistungsfähigere Akkus. Die Beschichtung des Plättchens, das Professor Thomas Fässler, Inhaber des Lehrstuhls für Anorganische Chemie mit Schwerpunkt Neue Materialien an der TU München in Händen hält, schimmert wie Opal. Und sie hat erstaunliche Eigenschaften: Sie ist hart wie ein Kristall, hauchdünn und – da hochporös – federleicht.

Bundesregierung verschläft Energieeffizienz im Gebäudebereich

Nach Auffassung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) unternimmt die Bundesregierung zu wenig für den Klimaschutz im Gebäudesektor. Angesichts des „Buildings Day“ auf der Weltklimakonferenz in Paris, bei dem es um die Energieeffizienz im Gebäudebereich geht, fordert die DUH deshalb wirksame Maßnahmen, um die klimagerechte Gebäudesanierung voranzubringen. Der Gebäudesektor verursacht bereits heute dreißig Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen. Bleibt die internationale Staatengemeinschaft weiterhin untätig, wird sich der Ausstoß bis zum Jahr 2050 verdoppeln. 

Neuer Name, neue Strategie

Ab dem 1. Januar 2016 gibt sich ZERNA Baumanagement einen neuen Namen. Mit der Namensänderung in ZETCON Ingenieure baut das Unternehmen seine 360-Grad-Betreuung weiter aus. Beratung, Planung und das Management von Projekten gehören zum Leistungsspektrum von ZETCON Ingenieure und das bedeutet: die gesamte Wertschöpfungskette aus einer Hand. 

Deutschlands nachhaltigstes Gebäude

Ein generalsaniertes Wohnhochhaus im Schwarzwald erhält den diesjährigen DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“. Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. verliehen die renommierte Auszeichnung in Düsseldorf vor 1.200 geladenen Gästen im Rahmen des 8. Deutschen Nachhaltigkeitstages. Überreicht wurde der Preis von Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks.

lento präsentiert agilis in einer neuen Qualität

2005 noch mit einem einzelnen Stuhlmodell wagte das Ehepaar Mario und Uta Felsch in Gera den Schritt in die Selbständigkeit. Seitdem hat die Firma lento, Hersteller ergonomischer Bürostühle, nicht nur Unternehmensgebäude und Sortiment vergrößert, sondern auch immer wieder die Kraft einer starken Idee und unternehmerischen Elan bewiesen. Jetzt wurde der ergonomische Bürostuhl agilis im neuen Design präsentiert.

Information for hand hygiene

The European Tissue Symposium (ETS) has launched a brand new website, which offers a one-stop-shop for information and sound science. It will prove invaluable for anyone looking for details on the most hygienic way to dry hands following a visit to the washroom.

Elektromobilität trägt wesentlich zum Klimaschutz bei

Bis 2050 könnte der Transportsektor seine CO2-Emissionen fast halbieren – und damit weitaus deutlicher als bisher angenommen zur Verminderung des Klimagasausstoßes beitragen. Erforderlich wären dazu – neben einer Steigerung der Energieeffizienz – vor allem der groß angelegte Wechsel zu Elektroautos und die Förderung sowohl des öffentlichen als auch des nicht-motorisierten Nahverkehrs in den Städten. Dies sind die wesentlichen Egebnisse einer Studie, an der das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mitgewirkt hat. Ihre Studie stellen die Forscher aktuell in der Zeitschrift „Science“ vor.

Elektronisch gesteuerte Armatur mit Auszugsbrause

Die 2013 im Markt eingeführte und für ihr herausragendes Design mehrfach ausgezeichnete Premium-Armaturenlinie KWC ZOE wird mit dem Zusatz «TLP» (touch light PRO) um eine elektronische Variante ergänzt. Sie setzt bei der Küchenarbeit genau dort an, wo man alle Hände voll zu tun hat: beim Spülen, Rüsten, Vorbereiten. Nur ein Antippen genügt – auch mit dem Handrücken oder Arm. Und: KWC ZOE TLP ist die weltweit erste elektronisch gesteuerte Armatur mit integrierter Auszugbrause.

Werner & Mertz Wins Cradle to Cradle Award

For its brands green care PROFESSIONAL and FROSCH, Werner & Mertz is the first German provider of sustainable cleaning products to receive the renowned international Cradle to Cradle Products Innovator Award. The prize from the Cradle to Cradle Products Innovation Institute, a non-profit organization with headquarters in San Francisco, is awarded to industrial companies that manage their production according to the Cradle to Cradle principle in closed loops for maximum sustainability. The award winners are hailed as pioneers in their industries.

Fossile Energie ohne Klimagase

Die Erzeugung von Energie aus Erdgas ohne jegliche Kohlendioxid-Emissionen könnte mit Hilfe einer neuen von Forschern des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in Potsdam und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) entwickelten Technologie schnell Wirklichkeit werden. In einem vom Nobelpreisträger und früheren wissenschaftlichen Direktor am IASS, Professor Carlo Rubbia, initiierten Kooperationsprojekt haben beide Einrichtungen intensiv an einem innovativen Verfahren zur umweltverträglichen und effizienten Gewinnung von Wasserstoff aus Methan geforscht. Nach zwei Jahren konnte es nun die prinzipielle Machbarkeit des neuen Verfahrens nachweisen: Der zuverlässige und kontinuierliche Betrieb des Versuchsreaktors hat das zukünftige Potential dieser Technologie gezeigt.

Horizontalfugen in Sandwich-Paneel-Fassaden

Paroc, finnischer Hersteller von Steinwolle-Dämmlösungen, bietet mit Paroc Delign ein Sandwich-Paneel-System an, das vollkommen neue Möglichkeiten bei der Gestaltung moderner Industriefassaden eröffnet. Das Besondere: Vertikale Stöße und Abdeckprofile (Lisenen) werden bei der innovativen Lösung nicht nur optimal kaschiert, sondern auch noch von horizontalen Fugen durchzogen. Dadurch sind durchgängige waagerechte Linien in der gesamten Oberfläche und sogar um Gebäudeecken herum möglich. Durch die umlaufenden Fugen kann die Sandwich-Fassade eine charakteristischere Optik erhalten.

CWS-boco unterstützt German Toilet Organization 

Am 19. November ist World Toilet Day. An diesem Tag soll jährlich international auf die Missstände in öffentlichen Toiletten aufmerksam gemacht werden. CWS-boco unterstützt bereits seit 10 Jahren die German Toilet Organisation e.V. und hilft so beispielsweise bei der Sanierung von Schultoiletten. Mit eigenen Aktionen und innovativen Waschraumprodukten trägt CWS-boco ihren Teil zur Verbesserung der Hygiene und Sensibilisierung der Bevölkerung bei.

Lufft erhält Innovationspreis

Das Mess- und Regeltechnikunternehmen Lufft wurde in der vergangenen Woche im Haus der Wirtschaft in Stuttgart mit dem Dr.-Rudolf-Eberle-Preis, einem mit 10.000 Euro dotierten Innovationspreis, ausgezeichnet. Mit der Innovation des neuen mobilen Straßenwettersensors MARWIS hat sich der Hersteller aus Fellbach gegen insgesamt 77 Mitbewerber durchgesetzt. Überreicht wurde der Preis den beiden Lufft-Geschäftsführern Klaus Hirzel und Axel Schmitz-Hübsch durch den baden-württembergischen Staatssekretär im Ministerium für Finanzen Peter Hofelich. Mit dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg werden seit 1985 in der Region ansässige mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk und technologischer Dienstleistung für die erfolgreiche Entwicklung herausragender technologischer Innovationen gewürdigt.

Renault und The Mobility House testen Smart Charging Prozess

So günstig war „Stromtanken” noch nie: Elf Mitarbeiter der Renault Deutschland AG in Brühl erproben aktuell mit der besonders umweltschonenden Elektrolimousine Renault ZOE die neue Ladesoftware des Renault Partners The Mobility House. The Mobility House hat eine Software entwickelt, welche die starken Preisschwankungen am Strommarkt zum Vorteil der Elektroautofahrer nutzt. Die smarte Ladestation ermittelt die tagesaktuellen Preise an der Strombörse und erstellt daraufhin einen optimalen Ladeplan. Erst wenn der benötigte Strom besonders günstig erhältlich ist, setzt der Ladevorgang ferngesteuert und vollautomatisch ein.

Lünendonk-Studie: Sicherheitsdienstleister auf Wachstumskurs

Zum zweiten Mal in Folge wuchsen die von Lünendonk beobachteten Sicherheitsdienstleister in Deutschland stärker als im Vorjahr. Mit aktuell 5,3 Prozent im Durchschnitt liegt das Wachstum aller Unternehmen nun 1,5 Prozentpunkte über dem Vorjahr. Die Top 15 blieben mit einer immer noch guten Entwicklung von 4,6 Prozent dahinter zurück. Wachstumstreiber sind eine höhere Nachfrage nach Sicherheitstechnik, höhere Tariflöhne, aber auch die Ergebnisse in der strategischen Neuausrichtung einiger Dienstleister, die sich von wenig rentablen Geschäftsbereichen trennten.

Lichtkonzept gleicht einem Rocksong

Vielen ist das sich im Bau befindende, 19-geschossige Wohnhochhaus PRAEDIUM im Frankfurter Europaviertel aufgrund seiner Lage und der besonderen Architektur ein guter Begriff. Dazu tragen auch Illustrationen wie die bemerkenswerte Nachtansicht bei, bei der die Lichtführung die Architektur umschmeichelt. Verantwortlich für das PRAEDIUM Lichtkonzept ist der Lichtkünstler Herbert Cybulska, der es in enger Absprache mit dem Bauherrn, der Nassauischen Heimstätte/ Wohnstadt und seinem damaligen Geschäftspartner Christian Uitz entwickelte. Der gebürtige Westfale mit einem Faible für Joe Jackson und die Punkmusik der 80er Jahre kommt vom Theater, hat parallel zum Studium der Theaterwissenschaften und der Philosophie die Ausbildung zum „Beleuchtungsmeister“ abgelegt. Lange arbeitete er für Bühnen im In- und Ausland, seit über zehn Jahren realisiert er Beleuchtungskonzepte für Architektur und Anlagen im öffentlichen Raum.

ISO 50001-Zertfizierung oder EMAS-Registrierung 

Für Unternehmen, die sich für das Energieaudit nach DIN EN 16247 entschlossen haben, läuft die Frist am 5. Dezember 2015 ab. „Unternehmen, die mehr zeitlichen Spielraum benötigen, können sich auch mit den gebotenen Alternativen wie der ISO 50001-Zertifizierung oder der EMAS-Teilnahme befassen“, erklärt Tyrone Adu-Baffour, Projektleiter Energiemanagement bei TÜV Rheinland.

WVIS erweitert Aktivitäten in Europa 

Der Wirtschaftsverband für Industrieservice (WVIS) erweitert mit dem Anschluss an den europäischen Dachverband der Instandhaltungsverbände (EFNMS) seine Aktivitäten in Europa. Beide Verbände haben sich zum Ziel gesetzt, den Wissens- und Erfahrungsaustausch für Industrieservice und Instandhaltung zu fördern und Innovationen voranzutreiben. „Ein so komplexes Trendthema wie derzeit „Industrie 4.0“, muss im europäischen Kontext gesehen und begleitet werden“, begründet WVIS-Geschäftsführer Dr. Reinhard Maaß die Entscheidung, den Aktionsrahmen des Verbands maßgeblich zu erweitern. Bislang war der WVIS bereits im Board of Directors des EFNMS vertreten, in dem über die strategische Ausrichtung der Verbandsarbeit beraten wird. 

Klüh Cleaning gewinnt neuen Kunden

Das AGGUA TROISDORF, eines der größten Freizeitbäder zwischen Köln und Koblenz mit einem vielfältigen Angebot im Innen- und Außenbereich sowie dem einzigartigen Pfahlbau-Saunadorf in Nordrhein-Westfalen, setzt in Sachen Sauberkeit und Hygiene ab sofort auf die Klüh Cleaning GmbH. Das Düsseldorfer Unternehmen übernimmt die gesamte Reinigung der Bäder und Saunen sowie aller angeschlossenen Einrichtungen und Räumlichkeiten.

Sparsam und sicher Klimawerte messen

Temperatur, Feuchtigkeit oder Luftdruck müssen in Museen, Bibliotheken und Archiven exakt überwacht werden. Das soll künftig günstiger und wartungsfrei funktionieren. Freiburger Forscher haben nun den weltweit ersten batterielosen Internetsensor entwickelt. Er versorgt sich mithilfe einer speziellen Solarzelle für den Innenraum mit Energie und versendet die Messwerte von mehreren 10.000 gekoppelten Mini-Sensoren über WLAN oder GSM direkt ins Internet.

Biennale der Lichtkultur

Light + Building goes City: In den Abendstunden schlägt die Luminale die Brücke zwischen Stadt und Messegelände. Vom 13. bis 18. März 2016 zeigt die Biennale der Lichtkultur in der Rhein-Main-Region parallel zur weltgrößten Fachmesse Light + Building bis zu 200 einzigartige Lichtinszenierungen. Die Luminale bildet das Abend-Programm nicht nur für die Messebesucher der Light + Building. Die Kombination von Fachmesse und Stadterlebnis verwandelt das Rhein-Main-Gebiet in einen einzigartigen Treffpunkt rund um das Thema Licht. Sie bietet bereits zum achten Mal eine einzigartige Gelegenheit, sowohl Architektur „in ganz neuem Licht“ und faszinierende Licht-Konzepte innerhalb des Stadtbildes zu sehen. Eine Chance, die es in dieser Form nur alle zwei Jahre während der Light + Building gibt.

Kostenfreie Fortbildung zum Thema Niedrigstenergiegebäude

Im Dezember 2015 startet in Europa eine Reihe von kostenfreien berufsbegleitenden Weiterbildungsmaßnahmen auf universitärem Niveau zum Thema Niedrigstenergiegebäude / Nearly Zero Energy Buildings (NZEB). Die Weiterbildungen ‘Professional Energy Skills in NZEB’ zielen darauf ab, professionelle Akteure am Bau in punkto Energieeffizienz und der Integration von Erneuerbaren Energien bei der Modernisierung von Wohngebäuden zu unterstützen. In Deutschland werden die Weiterbildungen vom Zentrum für Umweltbewusstes Bauen an der Universität Kassel angeboten.

Mounting Systems verstärkt Engagement in Südostasien

Mounting Systems, einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von Montagesystemen für Solaranwendungen setzt seinen Wachstumskurs im asiatischen Markt fort. Im Auftrag der Conergy ASIA & ME PTE. Ltd, mit Sitz in Singapur, beliefert Mounting Systems aktuell mehrere Projekte auf den Philippinen mit einer Gesamtleistung von mehr als 120 MWp. Mit den bis Mitte des Jahres mit Conergy realisierten Projekten auf den Philippinen und in Thailand beläuft sich das Gesamtvolumen in diesem Jahr damit auf mehr als 250 MWp.

Doppelsieg in Katar

Air Products (NYSE: APD) verzeichnet zwei Erfolge im Heliumsektor, die die Marktführerschaft des Unternehmens unterstreichen: Zum einen wird Air Products die RasGas Company Ltd (RasGas) mit der Ausrüstung für eine neue Helium-3-Anlage am Standort Ras Laffan Industrial City, Katar, versorgen. Zum anderen erhält Air Products auch den Zuschlag für die langfristige Heliumversorgung aus der Helium-3-Anlage, die voraussichtlich bis zu 0,4 Bscf (Billion Standard Cubic Feet) flüssiges Helium pro Jahr produzieren wird. Mit dem Produktionsbeginn 2018 sichert sich das Unternehmen seine Position als weltweit größter kommerzieller Heliumanbieter.

Erneuerbaren-Anteil steigt 2015 voraussichtlich auf 33 Prozent 

Die Erneuerbaren Energien werden 2015 voraussichtlich rund 33 Prozent des Bruttostromverbrauchs in Deutschland decken. Zu diesem Ergebnis kommen das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) in einer ersten Schätzung. Demnach könnten rund 193 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) Strom aus Sonne, Wind und anderen regenerativen Quellen bis zum Jahresende erzeugt werden. Das ist rund ein Fünftel mehr als im Vorjahr: 2014 lag der Anteil der Erneuerbaren Energien mit 161 Mrd. kWh noch bei rund 27 Prozent des Bruttostromverbrauchs.

Bedarfsgerechtes Raumregelungskonzept mit X-AIRCONTROL

Steigende Anforderungen an die Energieeffizienz und aktuelle EU-Vorschriften erfordern intelligente regeltechnische Lösungen für die Raumlufttechnik. TROX kombiniert mit dem System X-AIRCONTROL das Wissen aus allen Bereichen der Lufttechnik zu einem energieeffizienten Gesamtsystem. Vom X-CUBE Zentralgerät über die Volumenstromregler, Heiz- und Kühlkomponenten bis hin zu Luft-Wasser-Systemen bietet die vernetzte Gesamttechnologie enorme wirtschaftliche und ökologische Vorteile.

Starker Auftritt: 45 Jahre CWS Schmutzfangmatten

Sie wirken wie der heimliche Held der Gebäudeausstattung: Bescheiden liegen Fußmatten an stark frequentierten Stellen, doch prägen sie die Atmosphäre im Gebäude und entpuppen sich als wahre Kostensparer. Seit 45 Jahren senken CWS Matten die Reinigungskosten in Unternehmen und Einrichtungen, schonen die Böden, sichern den Tritt und heißen Besucher willkommen. Das Portfolio ist breit und kommt jedem Wunsch entgegen.

Neue Broschüre Heizungslösungen im Wohn- und Objektbau

Eine neue Broschüre zu zukunftsweisenden Heizungslösungen für den Wohn- und Objektbau hat Mitsubishi Electric jetzt herausgegeben. Hierbei steht insbesondere die Wärmeversorgung von Objekten mit hohem Wärmebedarf mit dem Energieträger Strom und hoch effizienten Wärmepumpen im Mittelpunkt. Anschaulich werden auf Basis der Energiewende und der aktuellen Gesetzgebung die Argumente für diese Kombination herausgestellt. Das Prinzip der Wärmepumpe, ihre einzigartige Technologie im Markt der Wärmeversorgung und die Energiequellen für Wärmepumpen werden praxisnah und grundlegend beschrieben. Auch die Vorteile der Kaskadierung von Wärmepumpen und ihre Umsetzung werden im Einzelnen aufgeführt. Drei Anwendungsbeispiele aus dem Mehrfamilienhaus-Neubau, dem Einsatz im Gewerbebau und einem Bürogebäude ergänzen die informative Unterlage.

TRITEC AG expandiert

Im Zuge der strategischen Partnerschaft mit der Energiedienst Holding AG aus Laufenburg, wird sich die TRITEC AG aus Aarberg als Anbieter von Photovoltaikanlagen und deren Komponenten mit neuen Standorten in der Schweiz weiter festigen. Nebst dem am 01. Oktober in Glattpark, Zürich, eröffneten Standort ist bereits ein weiterer Standort in Visp, Wallis, in Planung. Mit den vorhandenen Standorten Morges und Aarberg sowie Schallstadt in Deutschland wird die Kundennähe forciert und weiter gefestigt.

Light + Building 2016

Mehr Lebensqualität im beruflichen und privaten Umfeld – um das zu erreichen spielen moderne Technologien eine entscheidende Rolle. Integrierte Gebäudeplanung, Digitalisierung und steigende Vernetzung sowie systemübergreifende Lösungen sind der Schlüssel für ein modernes und flexibles Umfeld – sowohl am Arbeitsplatz, in öffentlichen Gebäuden, Hotels, Krankenhäusern als auch im privaten Wohnbereich. Die Light + Building präsentiert die aktuellen Entwicklungen und Technologien rund um Licht und Gebäudetechnik, einem wesentlichen Bestandteil des modernen Lebensumfelds, vom 13. bis 18. März 2016 in Frankfurt am Main.

Dezentrale Energie auf Erfolgskurs 

Vattenfall hat heute die Einweihung des 50. Blockheizkraftwerkes (BHKW) in Hamburg gefeiert: Die dezentrale Anlage wurde von Jens Kerstan, Senator für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg, und Pieter Wasmuth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vattenfall Wärme Hamburg  GmbH und Generalbevollmächtigter der Vattenfall GmbH für die Region Hamburg und Norddeutschland, in dem Bauvorhaben der Behrendt Gruppe Im Soll am See in Hamburg-Bramfeld in Betrieb genommen.

Zweitbest saniertes Bürogebäude Österreichs

Offizielle Eröffnung der von ATP architekten ingenieure in einem integralen Planungsprozess neu gestalteten und generalsanierten Fakultäten für Architektur und Technische Wissenschaften: Im großen Hörsaal begrüßte Rektor Tilmann Märk die Vertreter von Universität, Politik und Bundesimmobiliengesellschaft (BIG). In seiner Ansprache betonte er die Qualität der wiedereröffneten Universitätsgebäude. Im Anschluss wurde das TQB Zertifikat der ÖGNB überreicht, welches das Hochhaus der Bauingenieure als zweitbest saniertes Bürogebäude Österreichs auszeichnet.

Statusreport: Regenerative Energien

In seinem aktuellen Statusreport „Statusreport 2015 Regenerative Energie in Deutschland“ zeigt der VDI den Stand der Technik und die sich abzeichnenden Tendenzen der regenerativen Energien auf. Mit seinen Empfehlungen soll der Statusreport helfen, die politische Diskussion um das Für und Wider des regenerativen Energieangebots zu versachlichen und aus ingenieurtechnischer Sicht Hinweise zu geben, wo sich einerseits begrüßenswerte Entwicklungen abzeichnen und andererseits Tendenzen erkennen lassen, denen gegengesteuert werden muss.

Tertianum plant neuen Standard für Wohnen im Alter

Wohnen im Alter soll künftig auch in Deutschland auf dem Service- und Dienstleistungsniveau eines Fünf-Sterne-Hotels möglich sein. Wie die Tertianum Premium Residences, mit drei ausgewählten Häusern in München, Berlin und Konstanz der führende Anbieter für exklusive Alterswohnsitze in Deutschland, mitteilen, plant das Unternehmen einen weiteren Ausbau seines Angebots. Die Servicestandards der drei Premiumresidenzen, die bereits heute über alle Einrichtungen und Annehmlichkeiten eines Luxushotels verfügen, sollen nochmals aufgewertet werden. Hierfür wurde ein erfahrener Manager aus der Luxushotellerie als neuer Regionaldirektor der Gruppe eingestellt.

BEEGY baut sein Partner-Netzwerk weiter aus

BEEGY hat mit dem Batteriespeicherspezialisten ads-tec eine weitreichende Kooperation beschlossen. Der Energiedienstleister wird die ads-tec Batteriespeicher künftig in sein Angebotsportfolio integrieren. Speichersysteme wie die von ads-tec sind wichtiger Bestandteil des BEEGY-Komplettangebotes für dezentrales Energiemanagement.

Photovoltaikanlage: Parlamentsgebäudes in Belfast

Beacon Renewable Energy Ltd (Beacon) installiert Dünnschicht-Solarmodule auf dem Dach des Parlamentsgebäudes in Belfast. Die Solarmodule der Calyxo GmbH wurden ausgewählt, da sie für die nordirischen Klimabedingungen und die baulichen Anforderungen am besten geeignet sind. Weiter überzeugten die Module mit ihrem Jahresertrag im Vergleich zu anderen Photovoltaik (PV) Modulen bei schwachen Lichtverhältnissen und Wolken. Eine entscheidende Voraussetzung für den Auftraggeber war es, eine Solarlösung zu erhalten, welches das ikonische Erscheinungsbild des Parlamentsgebäudes keineswegs beeinträchtigt oder verändert.

Brandschutz in der Gebäudetechnik

In der neuen Richtlinie VDI 3819 Blatt 1 werden regulative Grundlagen des Brandschutzes zusammengefasst dargestellt. Sie listet, ohne Anspruch auf Gültigkeit oder Vollständigkeit, die zum Zeitpunkt des Erscheinens für den Brandschutz in der Gebäudetechnik relevanten Gesetze, Verordnungen und technischen Regeln auf. Die mittlerweile dritte überarbeitete Fassung der VDI 3819 Blatt 1 enthält zudem erstmals neben den aktualisierten Regelwerken auch Begriffe und Definitionen aus dem Brandschutz.

Startschuss für „Tower 2“

Mit Erteilung der Baugenehmigung durch die Stadt Frankfurt ist der Startschuss für den Bau von Deutschlands höchstem Wohngebäude gefallen. FPS berät die Projektentwicklungsgesellschaft gsp STÄDTEBAU bei der Entwicklung und Umsetzung des Wohnturms „Tower 2“, welcher in exponierter Lage im Frankfurter Europaviertel bis Ende 2018 entstehen soll. Mit 160 m Höhe wird er das derzeit höchste Wohngebäude Deutschlands. Baubeginn ist Anfang 2016. Die ersten Bewohner werden zur Jahreswende 2018/19 einziehen.

11.5 MW Solarpark in Jordanien

Mounting Systems, einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von Montagesystemen für Solaranwendungen, hat im Auftrag der Hanwha Q CELLS Korea Co., Ltd. einen 11.5 MW Solarpark in nur 8 Wochen Bauzeit errichtet. Das Projekt befindet sich in der so genannten Ma’an Development Area. Dort befinden sich derzeit ca. 150 MW an Solarparks im Bau. Die von Mounting Systems errichtete, 11.5 MW große Anlage, ist das erste Projekt, dieser Größenordnung, welches in Jordanien fertiggestellt wurde. 

Brandschutz durch Thermische Radiometrie

MOBOTIX führt eine neue Reihe von Thermalkameras ein, die dank einer neuen thermischen Sensor-Technologie automatische Ereignisse innerhalb eines Temperaturbereiches von -40°C bis zu +550°C auslösen kann. Diese neue Technologie eignet sich ideal zur automatischen Alarmierung von Temperaturgrenzen oder -bereichen. Dies ist entscheidend bei der Erkennung von Feuer- oder Hitzequellen. Außerdem liefert MOBOTIX ein kostenloses Software-Update, um bestehende Thermalkameras mit „Spot-Metering“ zur Temperaturmessung in der Bildmitte nachzurüsten.

IMSWARE mit neuem Modul Zustandsmanagement

Mit dem Modul Zustandsmanagement können Anwender den Zustand von Anlagen und Bauteilen dokumentieren und Prognosen für den nächsten Ersatzzeitpunkt ermitteln. Hierdurch wird die mittel- und langfristige Planung deutlich einfacher. Phasen, in denen der Ersatzbedarf kumuliert, werden auf Knopfdruck transparent, so dass leicht entsprechend vorgesorgt werden kann. Zugleich helfen die Reports als Argumentationshilfe bei der Mittelbeschaffung für die Unterhaltung von Gebäude und Technik.

AKASOL liefert Batteriesysteme für Elektro-Gelenkbusse in Köln

Batterien aus Darmstadt für den Nahverkehr in Köln: Mit acht Elektro-Gelenkbussen des Herstellers VDL Bus & Coach starten die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) als eines der ersten Verkehrsunternehmen in Deutschland eine rein elektrische Buslinie. Die Antriebsenergie für die 18 Meter langen Busse liefern dabei High-Performance-Batteriesysteme der AKASOL GmbH aus Darmstadt. Vor der offiziellen Übergabe der ersten Busse am Betriebshof Nord der KVB in Köln ist das Projekt auch eines der Top-Themen auf der Fachmesse „Busworld Europe“ in Kortrijk (Belgien).

Serviceportfolio für die Betriebsführung von PV-Anlagen

Die neu gegründete Raising Power GmbH weitet ihre technischen Management-Lösungen und Dienstleistungen auf alle PV-Projekte weltweit aus. Als technischer Betriebsführer von Photovoltaikanlagen will Raising Power die optimale Leistung und maximale Rendite für ihre Kunden herausholen. Unter der Leitung der Photovoltaik-Experten Michèle Rascher und Dirk Stahf bietet das Unternehmen unabhängige End-to-End-Lösungen für die technische Betriebsführung von PV-Anlagen jeder Größe und an jedem Standort – von der privaten Kleinanlage über die gewerbliche Anlage bis hin zum Solarkraftwerk. Das Unternehmen verfügt bereits über ein bestehendes Portfolio von mehr als 500 MWp Solarleistung. Das Leistungsspektrum umfasst außerdem die Optimierung bestehender PV-Anlagen (Repowering) und soll zukünftig auch für weitere Erneuerbare Energien ausgebaut werden.

Zukunft im Mittelpunkt

Die Light + Building ist die feste Größe, wenn es um Neuheiten rund um Licht und Gebäudetechnik geht. Der Messezeitraum vom 13. bis 18. März 2016 ist fest verankert in den Kalendern der nationalen und internationalen Hersteller und Fachbesucher. Unter dem Leitthema „Where modern spaces come to life: digital – individuell – vernetzt“ trifft sich an sechs Tagen die Branche in Frankfurt am Main. Hier werden Geschäftskontakte für die Zukunft geknüpft und Produktneuheiten vorgestellt. Mit vielen gesammelten Informationen, neuen Businesspartnern und getätigten Ordern geht der Blick in eine erfolgreiche Zukunft.

INservFM – Konzept geht auf

Nur wenige Wochen nach Ankündigung der INservFM haben sich bereits zahlreiche Aussteller zur Teilnahme an der neuen Messe für Facility Management und Industrieservice entschieden, die vom 23. – 25.02.2016 in Frankfurt am Main stattfindet. „Die Anmeldungen zur INservFM bestätigen die Ergebnisse unserer Marktuntersuchungen und Branchengespräche im Vorfeld. Industrieservice und Facility Management rücken zusammen.“, erklärt Johann Thoma, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mesago Messe Frankfurt, Veranstalter der INservFM.

Ein leichtes, Schall absorbierendes Deckensystem

Hunter Douglas hat eine neue Lösung für Decken auf den Markt gebracht, die eine hohe Schallabsorption für Räume in Gebäuden mit einer hohen Nachhallzeit bietet. Die TechStyle Inseln bestehen aus Glasfaserplatten auf u-förmigen Aluminiumextrusionsprofilen. Das Deckeninsel-System wiegt nicht mehr als 3,3 kg/m2 – rund 25 Prozent weniger als Alternativen aus Glas oder Steinwolle. Darüber hinaus sind die in gebrochenem Weiß beschichteten Deckeninseln besonders fest, eben und stabil.

Neues Wachstum für die Industrieservice-Branche

Trotz erneut rückläufiger Umsatzzahlen im Jahr 2014 bleibt die deutsche Industrieservice-Branche ein wachsender und dynamischer Wirtschaftszweig. Für 2014 lag das Wachstum der 42 von Lünendonk befragten Industrieservice-Anbieter (IS) bei 0,8 Prozent. Hauptursache dafür waren sinkende Akquisitionstätigkeiten und das Erhöhen der Eigenleistungsquote. Die Dienstleister besinnen sich gegenwärtig auf eigene Stärken und haben die vergangenen Jahre auch für die Neuordnung ihrer Portfolios genutzt. Denn die Nachfrage der Kunden wandelt sich. Statt der Systemdienstleister gewinnen mehr und mehr auf einzelne Gewerke oder Regionen spezialisierte Anbieter die Gunst der Anwender. Diese veränderte Nachfrage hebt Potenziale für Fremdvergaben und sorgt für positive Wachstumssignale im aktuellen Geschäftsjahr 2015. Dies sind Ergebnisse der Lünendonk-Studie 2015 „Industrieservice-Unternehmen in Deutschland 2014“, die seit August verfügbar ist.

Fernüberwachung für den Aufzug

DEKRA hat eine herstellerunabhängige, innovative und automatische Überwachungsanlage für Aufzüge entwickelt. Die LiKoS BlackBox ist ein Fernüberwachungssystem, das schnell und einfach auf jeder Aufzugsanlage installiert werden kann, unabhängig von Alter, Typ und Hersteller. Der Betreiber ist damit ständig über den Zustand des Aufzugs informiert, kann die Wartung optimieren, die Sicherheit erhöhen und Ausfällen vorbeugen. Die DEKRA LiKoS BlackBox basiert auf dem patentierten Liftkontrollsystem (LiKoS), das die Aufzugsfahrt mit bis zu 1.000 Messpunkten pro Sekunde analysiert. Mit der BlackBox ist es jetzt erstmal möglich, ständig und flächendeckend Aufzugsanlagen zu überwachen. Anders als herstellereigene Systeme arbeitet die Innovation unabhängig von der Aufzugsteuerung. Dadurch sind Störeinflüsse auf den Betrieb ausgeschlossen.

Von Avantgarde bis Exclusive

Von grünen kleinen Kacheln zum modernen Wellnesstempel: Der ursprünglich als reiner Hygieneraum geprägte Sanitärbereich erlebt eine Wandlung – hin zur Wohlfühloase, Rückzugs- und Komfortzone. Diese Neuausrichtung hat ein verändertes Raumkonzept zur Folge. Die Sanitärmarke JOMO (www.jomo.eu) der WERIT Sanitär-Kunststofftechnik GmbH & Co. KG hat im Zuge dessen neue exklusive Design-Betätigungsplatten für WC und Urinal entwickelt – diese sind in ihrer Vielfalt an Farben und Ausführungen einzigartig.

Veränderung in der Geschäftsführung der DIW

Mike Kirschnereit wird zum 1. Oktober 2015 Vorsitzender der Geschäftsführung des Industriedienstleisters DIW. Er folgt damit Werner Weinmann, der nach fast 50 Jahren Betriebszugehörigkeit, zuletzt 12 Jahre als Geschäftsführer, in den Ruhestand tritt. Mike Kirschnereit wird zusammen mit Frank Hanauer, der bereits seit 2011 Mitglied der Geschäftsführung von DIW ist, das Unternehmen leiten. Seine bisherige Funktion als verantwortlicher Bereichsleiter für Infrastrukturelles Facility Management der STRABAG PFS Unternehmensgruppe wird der 43-jährige studierte Wirtschaftswissenschaftler in Personalunion weiter bekleiden.

Caverion sichert sich den größten Einzelauftrag in 2015

Gebäudetechnikspezialist Caverion erhält einen Großauftrag zur Revitalisierung des Congress Center Hamburg (CCH). Das Unternehmen verantwortet die Ausführungsplanung und Errichtung aller gebäudetechnischer Gewerke. Auftraggeber ist die CCH Immobilien GmbH & Co. KG, vertreten durch die städtische ReGe Hamburg Projekt-Realisierungsgesellschaft mbH. Das Auftragsvolumen beträgt mehr als 43 Millionen Euro.

Light + Building 2016: digital – individuell – vernetzt

„Where modern spaces come to life: digital - individuell - vernetzt“ unter diesem Motto steht die Light + Building 2016. Das verknüpfte Angebot aus Licht und Gebäudetechnik macht die Light + Building zur internationalen Leitmesse - mit einem in Tiefe und Breite einzigartigen Produktspektrum. Die Industrie zeigt intelligente Lösungen, zukunftsweisende Technologien und aktuelle Designtrends, die sowohl die Wirtschaftlichkeit eines Gebäudes erhöhen als auch den Komfort, das Sicherheitsbedürfnis, den Designanspruch und die Lebensqualität der Nutzer steigern.

STRABAG PFS ordnet internationales Geschäft neu

Mit der Zusammenlegung der STRABAG PFS Austria und der DIW Österreich sowie der Berufung von Stefan Babsch zum Leiter des internationalen Geschäfts stellt sich STRABAG Property and Facility Services (STRABAG PFS) im Ausland neu auf. Hierfür wurden rückwirkend zum 1. Januar 2015 die beiden österreichischen Gesellschaften aufeinander verschmolzen. Die neue STRABAG PFS GmbH mit Sitz in Wien hat rund 1.650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftet mit Technischem und Infrastrukturellem Facility Management sowie Industrieservices eine Jahresleistung von fast € 55 Mio. Damit gehört sie zu den führenden Immobilien- und Industriedienstleistern in Österreich.

Rudolphi als DGNB Präsident bestätigt

Prof. Alexander Rudolphi ist für zwei weitere Jahre zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. ernannt worden. Er übernimmt den Vorsitz des zehnköpfigen Präsidiums, das im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung der DGNB in Stuttgart gewählt wurde. Einziger Neuzugang im Gremium ist der Münchner Architekt Amandus Sattler. Er ersetzt Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, der auf eigenen Wunsch ausscheidet. Mit Hermann Horster wurde ein weiterer Vizepräsident ernannt. Personelle Veränderungen gibt es auch in der DGNB Geschäftsstelle. Marcus Herget übernimmt die Position des Geschäftsführenden Vorstands anstelle von Johannes Kreißig.

Anbieter von Integrierten Facility Services wachsen stärker

Immer mehr Nutzer entscheiden sich für die Vergabe von Gebäudedienstleistungen an einen oder wenige Dienstleister. Dieses Vergabemodell hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen und wirkt sich auf den Markt für Facility Services in Deutschland aus. Die zunehmende Marktkonsolidierung hat laut Marktforschungsunternehmen Lünendonk, Mindelheim, diese Entwicklung forciert. Denn das Bieten von Services aus einer Hand bietet Vorteile und entwickelt sich somit zum Differenzierungsmerkmal.

Zentrum für Umweltbewusstes Bauen schult Brandschutzbeauftragte

Ab November 2015 bieten das Zentrum für Umweltbewusstes Bauen (ZUB) an der Universität Kassel und die „Akademie für Brandschutz, Sicherheit und Katastrophenschutz“ der Hügin Group International gemeinsam die Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten an. Das einwöchige Seminar in der notwendigen Mischung aus Theorie und Praxis findet zentral in Kassel statt und richtet sich an Sicherheitsingenieure, Sicherheitsbeauftragte, Facility Manager sowie Hausinspektoren und Hausmeister.

DGNB Zertifikatsverleihungen auf der Expo Real

Bei der Expo Real, die vom 5. bis 7. Oktober in München stattfindet, wird die Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. gleich 52 Zertifikate und Vorzertifikate feierlich übergeben. Mit der tausendsten DGNB Auszeichnung ist darunter auch ein echtes Jubiläum. Erstmals überreicht werden die neu eingeführten DGNB Plaketten in Platin. Zertifikatsverleihungen gibt es an allen drei Messetagen entweder an den Ständen der Projektverantwortlichen oder zentral bei der DGNB an Stand A2.332.

Nachhaltigkeitsziele: UN setzen auf Erneuerbare Energien

„Erneuerbare Energien sind der einzige Weg zu weltweitem Wirtschaftswachstum bei gleichzeitigem Klimaschutz“, sagt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). „Die von der UN-Generalversammlung beschlossenen Nachhaltigkeitsziele sind deshalb ein Meileinstein für den Einklang von Wirtschaft und Umweltschutz.“ 

Bau- und Wohnungsbranche will Energieeinsparverordnung aussetzen

Anlässlich der Sitzung des Bundesrats fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) dessen Mitglieder auf, an den in der Energieeinsparverordnung festgelegten Klimaschutzstandards sowie dem Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich festzuhalten. Der Bundesrat will heute unter anderem über Maßnahmen entscheiden, die eine Unterbringung von Flüchtlingen und Asylsuchenden in Deutschland rechtlich erleichtern sollen. Nach Ansicht der Deutschen Umwelthilfe (DUH) missbrauchen die Verbände der Bau- und Wohnungsbranche seit Wochen die derzeitige humanitäre Krise und die Flüchtlingswelle, um sich wichtiger Instrumente des Klimaschutzes zu entledigen.

STRABAG PFS übernimmt Facility Management für Vodafone Portfolio

Vodafone hat STRABAG Property and Facility Services (STRABAG PFS) mit dem Technischen und Infrastrukturellen Facility Management für sein gesamtes deutsches Immobilienportfolio beauftragt. Ein entsprechender Vertrag wurde zum 1. September 2015 mit einer Laufzeit von mindestens fünf Jahren geschlossen. Vorausgegangen war eine deutschlandweite Ausschreibung, die STRABAG PFS im Frühjahr dieses Jahres für sich entschieden hatte. Seitdem wurden in einer mehrmonatigen Implementierungsphase die Prozesse und Rahmenbedingungen des Großauftrags zusammen mit dem Auftraggeber erarbeitet und festgelegt. Über das Auftragsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart.

Schnelle und vollständige Reinigung von Verkehrsflächen

Eine schnelle und vollständige Reinigung von Straßen, Betriebsgeländen und anderen Verkehrsflächen nach Unfällen ist wichtig, da durch Öle oder Kraftstoffe eine Gefahr ausgeht. Eine Gefahr nicht nur für andere Verkehrsteilnehmer, auch die kontaminierte Fläche wird bei längerer Einwirkzeit dauerhaft geschädigt. Gegenstand der neuen Richtlinie VDI 4089 ist die Definition und Festlegung der wesentlichen technischen Merkmale von Nassreinigungsmaschinen und -geräte für eine Verkehrsflächenreinigung.

Zehn Jahre Partnerschaft

Seit zehn Jahren arbeitet Voith Industrial Services mit VWPT zusammen, um die Anlagenstabilität mit einer Reihe von Anlagenmanagement-Konzepten sicherzustellen. Deshalb wurde Voith Industrial Services von VW Powertrain zu dessen zehnjährigen Jubiläum mit dem „Award of Special Contribution“ geehrt. Mit dem Dienstleistungskonzept „Mehrwert für Kunden schaffen“ unterstützt der Industriedienstleister die rasant wachsende Produktivität von VWPT.

Meilenstein: DriveNow verzeichnet 500.000 Kunden

DriveNow, das Carsharing Joint Venture der BMW Group und der Sixt SE, begrüßte seinen 500.000sten Kunden. Damit baut DriveNow seine Position als eines der weltweit größten Carsharing-Unternehmen weiter aus. Die Kunden können in neun Städten in Europa und den USA auf 3.800 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI zugreifen. Jüngst ist Kopenhagen als neunte Stadt mit einer reinen Elektroflotte aus 400 BMW i3 dazugekommen. Die Fahrzeuge können wie überall in Europa stationsunabhängig genutzt werden. Mit einem derzeitigen Flottenanteil von 16 Prozent elektrischer Fahrzeuge ist DriveNow einer der wichtigsten Treiber der Elektromobilität.

IT System mit ERP und Planon CAFM

Das Evangelische Diakoniewerk Zoar stellt Wohn- und Betreuungsangebote für Menschen mit Unterstützungsbedarf zur Verfügung und bietet soziale Dienste für ältere Menschen, Jugendliche und Kinder an. Um sicher zu stellen, dass die Kernaufgaben auch technisch optimal unterstützt werden, hat sich das Evangelische Diakoniewerk Zoar entschieden, bestehende Insellösungen durch die Implementierung eines integrierten Softwaresystems abzulösen, das neben einer ERP-Lösung auch das integrierte CAFM System Planon umfasst.

Auftrag für Voith Industrial Services in China

Voith Industrial Services hat einen neuen Auftrag bei ZF Steering Jincheng Co., Ltd. in Nanjing, China erhalten. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt innovative Flügelzellenpumpen und Flügelhydraulikpumpen für Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge. Zunächst für drei Jahre sind Industriedienstleister dort in der Werkstatt für die Teilereinigung und Reinigungsarbeiten in der Peripherie von Verkehrsflächen zuständig. Zudem übernehmen sie die technische Reinigung und Gebäudereinigung, zum Beispiel in den Bereichen Wasserkühler, Wärmetauscher und Luftkompressoren.

Krause neuer Vertriebschef bei Caverion

Frank Krause übernimmt ab sofort die Verantwortung für Vertrieb, Service und Business Development der Caverion Deutschland GmbH. Der 52-jährige wechselt von der Schweizer Keymile Group nach München zum Gebäudetechnikspezialisten. In seiner Funktion ist er zudem Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung und berichtet direkt an CEO Werner Kühn.

Qualität der Raumluft in Schulen

Bei der Sanierung von Schulen werden häufig energetische Aspekte berücksichtigt, die dazu führen, dass sich die Raumluftqualität in Schulen verschlechtert. Dabei ist aus mehreren Studien bekannt, wie stark schlechte Luft Lernen und konzentriertes Arbeiten beeinträchtigt. Die neue Richtlinie VDI 6040 Blatt 2 gibt mit konkreten Anforderungen und Ausführungshinweisen eine Hilfestellung für Architekten und Planer, um die Raumluftqualität in Schulen zu verbessern.

Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE feiert 10jähriges Jubiläum

Anlässlich ihres 10jährigen Stiftungsbestehens hob der Vorstandsvorsitzende, Jörg Kuhbier, die Rolle der Stiftung für den Aufbau der Offshore-Windenergie in Deutschland hervor: „Die Stiftung war Geburtshelfer der Offshore-Windenergie in Deutschland. Bei ihrer Gründung 2005 stand keine einzige Windanlage auf hoher See. Fünf Jahre später gingen die ersten 12 Offshore-Windkraftanlagen im Testfeld ‘alpha ventus‘ in Betrieb. Mitte 2015 ist die Offshore-Windenergiebranche den Kinderschuhen entwachsen  und mehr als 420 Anlagen sind mit einer Leistung von fast 3.000 MW in einem Dutzend Offshore-Windparks am Netz.“

Großauftrag für Caverion

Mit einem Auftragsvolumen von 14,2 Millionen Euro hat Caverion für das derzeit neu entstehende Dorotheen Quartier im Zentrum Stuttgarts den Zuschlag für die Gewerke Heizung und Sanitär, Kältetechnik, Lüftungs- und Klimatechnik, Brandschutz sowie Gebäudeautomation erhalten. Auftraggeber ist die EKZ Grundstücksverwaltung GmbH, ein Unternehmen der Breuninger-Gruppe. Schon Ende 2016 soll der Gebäudekomplex eröffnet werden.

Arbeitgeber-Bewertungsplattformen weiter im Aufwind

Rate your employer: Arbeitgeber-Bewertungsplattformen gewinnen für die Personalarbeit zunehmend an Bedeutung. Vor allem im Bereich Employer Branding spielen die Portale eine immer größere Rolle. Laut aktuellem ADP Social Media Index (ASMI) ist der Anteil der Unternehmen, die mit Bewertungen auf der Arbeitgeber-Bewertungsplattform Kununu vertreten sind, im vergangenen halben Jahr auf 89 Prozent gestiegen. Auch andere Bewertungsplattformen wie MeinChef, Jobvoting und BizzWatch konnten leicht zulegen. +_

200-MW-Solaranlage

Suntech hat bekanntgegeben, dass sie weiter mit Adani Power Ltd., einem der größten privaten Stromproduzenten Indiens, an der Solarenergieentwicklung zusammenarbeiten werden. Suntech hat zugestimmt ca. 200 MW  Solarmodule für ein Projekt zu liefern, das von Adani Power entwickelt, gebaut und betrieben werden wird. Es wird davon ausgegangen, dass das Projekt, das sich derzeit in Südindien im Bundesstaat Tamil Nadu in der Vorentwicklungsphase befindet, bis zum Jahr 2016 betriebsbereit sein wird. Dieses Projekt wird weltweit eines der größten individuellen Solarprojekte darstellen.

Neue Online-Vorlesung zum Klimawandel

Erstmals beschäftigt sich eine deutsche, frei zugängliche Online-Vorlesung mit dem Klimawandel und seinen Folgen. Entwickelt wurde sie gemeinsam vom WWF Deutschland und dem Deutschen Klima-Konsortium (DKK). Der interdisziplinäre Massive Open Online Course (MOOC) "Klimawandel und seine Folgen" startet am 9. November auf der MOOC-Plattform Iversity online. Dort kann man sich seit heute dafür anmelden: https://iversity.org/de/courses/klimawandel. Der fünfwöchige Kurs ist kostenlos und steht jedermann offen. Insbesondere Studierende und Lehrkräfte können sich dort auf dem neuesten Stand der Klimawissenschaften informieren.

DGNB setzt künftig verstärkt auf Diskurs

Diskurs lautet das Stichwort, unter das die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. eine Vielzahl ihrer künftigen Aktivitäten stellt. So will der Verein vermehrt Impulse zu aktuellen Themen setzen und ergebnisoffene Diskussionen anstoßen. Mit dem DGNB Blog gibt es hierfür seit kurzem eine eigene Plattform. Über interaktive Veranstaltungsformate haben DGNB Mitglieder die Möglichkeit, sich noch stärker im Verein einzubringen. Zusätzlich wird das Aus- und Weiterbildungsprogramm DGNB Akademie überarbeitet und um ein breiteres Seminarangebot ergänzt. Auf eigene große Kongress- oder Messeformate verzichtet die DGNB dagegen vorerst. Weitere Infos hier.

Jede zweite Biogasanlage ist mangelhaft

Rund die Hälfte der Biogasanlagen ist mangelhaft und weist unsichtbare Gasverluste auf, schätzen DEKRA Experten. Das Umweltministerium Baden-Württemberg hat dies dieser Tage nach umfangreichen Prüfungen ebenfalls festgestellt: Etwa jede zweite Anlage weist demnach bauliche und genehmigungsrechtliche Mängel auf. DEKRA empfiehlt Betreibern dringend, ein so genanntes Compliance Audit für bestehende Anlagen durchzuführen, um den sicheren und rechtssicheren Betrieb zu gewährleisten. 

E2S Warning Signals praesentiert Leuchten

Vom 8. - 11. September wird E2S Warning Signals an Stand 3E181 auf der Offshore Europe in Aberdeen im Vereinigten Koenigreich vertreten sein. E2S, der weltweit führende unabhängige Hersteller akustischer und optischer Warnsignalgeräte, wird die neuesten Entwicklungen in seiner breiten Auswahl an explosionsgeschützten, eigensicheren Warngeräten für Gefahrengebiete ausstellen, die in der OEl- und Gasbranche im Onshore- und Offshorebereich zum Einsatz kommen. E2S wird zudem vom 9.-12. September auf der Oil & Gas Indonesia in Jakarta vertreten sein. Dort betreuen Mitarbeiter von E2S UK und des Betriebspartners vor Ort, PT. Wahana Adireksa Pratama, den Stand D-8830. Auf beiden Messen wird eine Vorschau der neuen, hochwertigen Warnsignalreihe ,STEx' mit Gehäusen aus korrosionsbeständigem Stahl präsentiert.

17. Herbstforum Altbau am 11. November

Das 17. Herbstforum Altbau beleuchtet am 11. November 2015 in Stuttgart aktuelle Entwicklungen in der Gebäudesanierung. Auf dem Programm stehen acht Vorträge renommierter Experten. Themen sind unter anderem die ersten Erfahrungen mit dem im Juli novellierten Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) des Landes, gestalterische Chancen der Wärmedämmung und ein Bürogebäude ohne Heizung.

Neue Lünendonk-Studie 2015: Facility-Servive-Markt

Zum zweiten Mal in Folge steigerten sowohl die Top 10 als auch die Top 25 der führenden Anbieter von Facility Services ihren Umsatz deutlich stärker als die übrigen Unternehmen. Das vom Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk, Mindelheim, berechnete Marktvolumen wächst weiter leicht. Gegenüber dem Vorjahr stieg es von 47,2 auf 48,1 Milliarden Euro an. Getrieben wird die Konsolidierung von einer anhaltend fordernden Preis- und Ergebnislage im Markt sowie der zunehmenden Nachfrage nach Multidienstleistungen für infrastrukturelle und technische Services aus einer Hand. Dies sind ausgewählte Ergebnisse der neuen Lünendonk®-Studie 2015 „Facility-Service-Unternehmen in Deutschland 2014“, die ab sofort bei Lünendonk verfügbar ist.

Schnelle Rettung aus dem Aufzug  

Die neue Betriebssicherheitsverordnung, die seit 1. Juni 2015 in Kraft ist, schreibt für jeden Aufzug einen Notfallplan vor. Das Dokument muss bei der Stelle hinterlegt sein, bei der der Notruf eingeht, falls Personen im Lift eingeschlossen sind. Die neuen Regeln sollen Befreiungen beschleunigen und zuverlässiger machen. Auf keinen Fall sollten Personen versuchen, selbst aus dem havarierten Aufzug zu entkommen, warnen die Experten von DEKRA in diesem Zusammenhang.

Einzigartiges Energiekonzept aus Oberfranken

In Deutschland ist es das erste seiner Art: Das Bioenergiezentrum Hochfranken, ein auf Initiative lokal ansässiger Unternehmen auf den Weg gebrachtes kommunales Energieversorgungszentrum, das über 40 % des Strombedarfs von Privathaushalten und Industrie vor Ort deckt. Im Beisein der Bayerischen Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, Ulrike Scharf, wurde nun der  vierte, entscheidende Baustein eingeweiht: die groß dimensionierte Bioabfallvergärungsanlage, betrieben von der rsb Bioverwertung Hochfranken GmbH. Die Anlage wandelt jährlich bis zu 30.000 Tonnen kommunalen und gewerblichen Bioabfalls zu Biogas und hochwertigem Wirtschaftsdünger um.

Industrieservice-Branche will 2015 zulegen

Die 15 nach Inlandsumsatz führenden Industrieservice-Unternehmen (IS) in Deutschland verzeichnen zum wiederholten Mal ein geringeres Umsatzwachstum als im jeweils vorangegangenen Jahr. Nach durchschnittlich 2,3 Prozent im Jahr 2012 sowie 1,1 Prozent im Jahr 2013 wuchsen die IS-Anbieter 2014 um 0,4 Prozent. Die Dienstleister erreichen damit auch ihre im Vorjahr gesteckten Wachstumsziele nicht. Für das Geschäftsjahr 2014 prognostizierten die Top 15 eine Steigerung des Inlandsgeschäftes von durchschnittlich 4,4 Prozent. Ursache für das geringe Wachstum sind auch gesunkene Akquisitionsaktivitäten. Lag der Anteil an anorganischem Wachstum 2013 noch bei 45,5 Prozent, ist er im Jahr 2014 auf 36,4 Prozent gesunken. Viele Dienstleister haben 2014 für interne Umstrukturierungsmaßnahmen und Konsolidierung genutzt. Für das laufende Jahr gehen die führenden IS-Unternehmen nun von 3,6 Prozent Wachstum aus. Das sind erste Ergebnisse der Lünendonk®-Liste und -Studie 2015 „Führende Industrieservice-Unternehmen in Deutschland 2014“. Das Ranking steht unter www.luenendonk.de kostenfrei zum Download zur Verfügung.

5 Jahre Fischtreppe in Geesthacht

Seit Inbetriebnahme am 1. August 2010 bietet Vattenfalls Fischaufstiegsanlage am Nordufer der Elbe bei Geesthacht verschiedenen Fischarten einen geeigneten Wanderweg. In den vergangenen fünf Jahren haben bereits rund 1,7 Millionen Fische aus 50 verschiedenen Arten die Anlage passiert. Das Bauwerk besteht aus 49 Becken und ermöglicht den Fischen die Überquerung der Staustufe in Geesthacht. Für wandernde Arten wie Fluss- und Meerneunaugen, Lachs oder Störe stellt das 4,5 Meter hohe Wehr ein Hindernis auf dem Weg zu Laich- und Aufwuchsgebieten dar. Durch die Anlage wird neben der Gewährleistung des Artenschutzes auch eine überregionale Verbesserung des Flusssystems ermöglicht.

INservFM – neue Messe für Facility Management und Industrieservice

Vom 23. – 25.02.2016 feiert die neue INservFM in Frankfurt Premiere. Sie tritt an, um Leitmesse für Facility Management und Industrieservice in der D-A-CH-Region zu werden. Als einzige Veranstaltung zeigt sie die gesamte Bandbreite von Facility Management und Industrieservice sowohl in ihren jeweiligen Spezialisierungen als auch in ihren möglichen Synergien unter einem Veranstaltungsdach.

Gesunde Luft in großen Küchen

Raumlufttechnische Anlagen haben in Küchen eine wichtige Bedeutung, da beim Kochen und Braten Stoffe freigesetzt werden können, die zur Erkrankung der Atemwege führen oder sogar krebserregende und mutagene Eigenschaften besitzen. Die Richtlinie VDI 2052 Blatt 1 gibt Hinweise zur Luftbehandlung sowie zu Dimensionierung und Aufbau von raumlufttechnischen Anlagen in gewerblichen Küchen und zugehörigen Räumen, in denen Speisen zubereitet, ausgegeben und verteilt, Geschirr und Geräte gespült und Nahrungsmittel gelagert werden.

 

Caverion an der Sanierung des Münchner Olympiastadions beteiligt

Das denkmalgeschützte Olympiastadion in München wird in einem ersten Bauabschnitt saniert. Annähernd 6 Millionen Euro investiert die Stadt München dazu in die Sportstätte. Im Zuge dessen wurde Caverion für die Installation neuer Brandschutzsysteme beauftragt. Dazu zählen umfassende Brandschutzmaßnahmen, um die Forderungen der Versammlungsstättenverordnung (VStättV) sowie der BS Brandschutzverordnung zu erfüllen.

Martin Prösler im Präsidium der DGNB bestätigt

Die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB haben ihr Präsidium neu gewählt. Martin Prösler wurde in seinem Ehrenamt als Präsidiumsmitglied bestätigt und tritt damit seine zweite Amtszeit an. Prösler hat die DGNB 2007 mitgegründet und war bis 2013 mit seinem Büro Proesler Kommunikation für die Pressearbeit verantwortlich. „Wir haben in den vergangenen Jahren viel bewirkt“, sagt Prösler. „Die DGNB hat mittlerweile das nachhaltige Bauen – sowohl in Deutschland als auch international – gut vorangebracht. Darauf dürfen wir stolz sein“.

Französische Klinik erwärmt sich für Biogasallianz

Allianzen schaffen Vorteile für alle Beteiligten – wie bei der französischen Wärmeallianz zwischen einer landwirtschaftlichen Biogasanlage und einer psychiatrischen Klinik. Hier lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen des Projekts „Méthavigne“, vor allem, weil bei dieser öffentlich-privatwirtschaftlichen Verbindung zusätzlich Gesellschaft und Umwelt profitieren. Gemeinsam mit dem elsässischen Partner Domaix Energie errichtet der deutsche Hersteller WELTEC BIOPOWER die Wärmequelle, eine 255-Kilowatt-Biogasanlage, im 6.000-Einwohner-Ort Mirecourt, in Lothringen.

Jahreskonferenz der Lernenden Energieeffizienz-Netzwerke

Die Jahreskonferenz 2015 der Lernenden Energieeffizienz-Netzwerke (LEEN-Netzwerke) findet am 29. September 2015 von 9 bis 16.30 Uhr im Lichthof des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in Berlin statt.

Caverion sichert sich weiteren Großauftrag

Caverion hat mit der TAS Unternehmensgruppe einen Vertrag in Höhe von rund 14,3 Millionen Euro abgeschlossen. Dieser umfasst die Errichtung aller Gewerke in einem neu entstehenden Bürokomplex in der Hamburger City Nord. Caverion übernimmt die Installation der Sanitär-, Heiz-, Kälte- und Elektroanlagen sowie der Mess- Steuerungs- und Regelungstechnik. Auf neun Stockwerken mit einer Gesamtfläche von 34.000 Quadratmetern entstehen über 1.500 Arbeitsplätze. Der Bürokomplex am Überseering 2 wird nach Fertigstellung von der Deutschen Telekom AG bezogen. Die Installationsarbeiten beginnen im Juli dieses Jahres und werden voraussichtlich ein Jahr später abgeschlossen sein. (Bildquelle: KSP Jürgen Engel Architekten)

Light + Building 2016

Die Planungen zur Light + Building 2016 sind in vollem Gange und bereits jetzt zeichnet sich eine ebenso hohe Beteiligung auf Ausstellerseite ab wie zur Vorveranstaltung. Die weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik bringt alle Marktführer auf das Messegelände nach Frankfurt am Main. Auf der Weltleitmesse dreht sich vom 13 bis 18. März 2016 alles um die aktuellen Branchentrends und Innovationen. Rund 2.400 Unternehmen zeigen an sechs Messetagen ihre Weltneuheiten für Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation. 

Tickende Zeitbomben in Gebäuden

Auch 20 Jahre nach dem bundesweiten Asbestverbot geht von der ehemaligen „Wunderfaser“ noch immer Gefahr aus. Durch weiterentwickelte Analyseverfahren kann Asbest seit einigen Jahren auch bei Produkten mit geringem Faseranteil nachgewiesen werden. So zeigt sich, dass asbesthaltige Fliesenkleber, Putze und Spachtelmassen weit verbreiteter und gefährlicher sind als bisher gedacht. Es muss davon ausgegangen werden, dass etwa ein Viertel der in den Bauboom-Jahren vor 1995 errichteten Bestandsgebäude in Westdeutschland asbesthaltige Baustoffe an Innenwänden aufweisen. Die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG) hat nun gemeinsam mit dem Gesamtverband Schadstoffsanierung e.V. (GVSS) ein Diskussionspapier veröffentlicht, in dem die Erkundung, Bewertung und Sanierung von asbesthaltigen Putzen, Spachtelmassen und Fliesenklebern in Gebäuden thematisiert wird. Weitere Informationen hier.

Wi-Fi-Videoüberwachung SpotCam bietet ab sofort Live-Zoom

SpotCam, ein Start-up für cloudbasierende Videolösungen, kündigt heute die neue Live-Zoom-Funktion für die Wi-Fi-Überwachungskameras an. Diese Funktionalität ermöglicht es Anwendern, den gewünschten Überwachungsbereich des 720p-HD-Video-Streams heranzuzoomen und so alle relevanten Detailinformationen auch auf kleineren Bildschirmen zu betrachten. Dank dieser Funktion sowie dem Motion-Masking, dem Zeitraffer und der einfachen Installation ist die SpotCam eine ideale, sehr effektive und benutzerfreundliche Lösung für die Überwachung des Zuhauses und von Büros.

Coöperatie DELA vereinfacht Reservierungsprozess mit Planon Software 

Um das kundenfreundlichste Bestattungsunternehmen der Niederlande zu werden, hat die Coöperatie DELA schon Anfang 2013 ein Projekt zur Förderung der Kundenorientierung ins Leben gerufen. Eines der Teilprogramme im Rahmen dieses Projekts zielt auf die Verbesserung der Kundenfreundlichkeit der Reporting- und Reservierungsabteilung ab. Zur technischen Umsetzung hat sich DELA für die Integrated Services Management Lösung und eine Self-Service Lösung von Planon entschieden.

Erneuerbarer Wasserstoff für die Mobilität der Zukunft

Die baden-württembergische Landesregierung fördert ein Power-to-Gas-Projekt im Megawatt-Maßstab zur Herstellung von regenerativem Wasserstoff. Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg koordiniert das ambitionierte Leuchtturmprojekt. Maßgeblich beteiligt sind neben verschiedenen Unternehmen zudem die Institute DLR, ISE und DVGW-EBI. Die Projektpartner aus Forschung und Industrie wollen nachweisen, dass die Wasserstoff-Erzeugung durch P2G effizient und wirtschaftlich ist. In einem öffentlichen Wettbewerb sollen nun Standort und Betreiber der P2G-Anlage ermittelt werden, die perspektivisch Wasserstoff für mehr als 1.000 Brennstoffzellenfahrzeuge erzeugen kann. Die entsprechende Ausschreibung des ZSW erfolgt in Kürze.

DGNB zertifizierte Projekte in China

Im Rahmen des BAU Congress China wurde heute in Peking das Bruck Passivhaus in Changxing für seine herausragende nachhaltige Bauweise von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem DGNB Zertifikat in Gold ausgezeichnet. Es ist das erste fertig gestellte Projekt in China, dem dies gelungen ist. Bislang hatten mit dem Zhangjiang Science & Culture Exchange Centre und dem German Enterprise Centre in Qingdao zwei Gebäude ein DGNB Vorzertifikat erhalten. Weitere vier Projekte haben ihr Interesse an einer Zertifizierung angemeldet – darunter mit der Guangzhou Vocational City auch das erste Stadtquartier, das in China nach den Nachhaltigkeitsprinzipien der DGNB umgesetzt wird.

Moreau Kusunoki und Arup erfolgreich für das Guggenheim Helsinki

Die Solomon R. Guggenheim Foundation, New York,  gab bekannt, dass Moreau Kusunoki Architekten, Paris, den internationalen Architekturwettbewerb für das neue Guggenheim-Museum in Helsinki gewonnen haben. Die Arup Deutschland GmbH, Berlin, hat das Französisch-Japanische Architekturbüro von Beginn an mit interdisziplinären Planungs- und Beratungsleistungen unterstützt. Das Projekt „Art in the City“ konnte sich in dem im Juni 2014 ausgeschriebenen Architekturwettbewerb gegen 1.715 Beiträge aus 77 Ländern behaupten.

Ökologischer Kaffeegenuss aus der Hansestadt

Deutsche lieben Kaffee aus der Kapsel. Dabei entstand, laut dem Institut für angewandte Ökologie in Freiburg, im letzten Jahr ein Müllberg von 4.000 Tonnen aus rund zwei Milliarden Kaffeekapseln. Dies entspricht aneinandergereiht circa eineinhalb Umrundungen der Erde. Nur wohin mit den leeren Kapseln? Darauf gibt velibre eine Antwort. Seit diesem Monat sind ihre 100 Prozent biologisch abbaubaren Kaffeekapseln, die kompatibel mit allen gängigen Nespresso Systemen sind, auf dem Mark. Die fünf genussvollen Sorten erhalten Kunden online hier.

ENERWATER macht europäische Kläranlagen effizienter

Die europäischen Kläranlagen verbrauchen jährlich etwa 15.000 Gigawattstunden und damit rund ein Prozent der Energieproduktion des Kontinents. Um diesen Wert zu reduzieren, haben sich neun Hochschulen und Unternehmen aus Spanien, Deutschland, Italien und Großbritannien zu dem Forschungsprojekt ENERWATER zusammengeschlossen. Ihr Ziel ist die Entwicklung einer neuartigen, standardisierten Methode zur Beurteilung und Verbesserung der Energieeffizienz von Kläranlagen. Aus Deutschland beteiligen sich die Fachhochschule Köln und der Aggerverband an ENERWATER. Das Projekt ist auf drei Jahre ausgelegt und wird durch das EU-Förderprogramm Horizont 2020 gefördert.

Verfehlung der Erneuerbare-Energien-Ziele 

Ein von der Europäischen Kommission finanziertes Projekt prognostiziert für Deutschland eine Verfehlung der Erneuerbare-Energien-Ziele bis 2020. Unter Beibehaltung der aktuellen Förderpolitiken werden die sauberen Energiequellen in Deutschland höchstens einen Anteil von 17,3 Prozent am Endenergieverbrauch erreichen, so das Ergebnis der Szenarien-Berechnung aus Keep on Track!. Damit bestätigt das EU-Projektkonsortium die kürzlich vom BEE vorgestellte Kurzexpertise von Dr. Joachim Nitsch, die je nach Szenario zu einem Ergebnis von 17 bzw. 17,2 Prozent kommt. Weitere BEE-Informationen dazu finden Sie hier.

Bioenergie am Oberrhein

Das trinationale vom KIT koordinierte Forschungsprojekt OUI Biomasse hat die Potenziale einer nachhaltigen Nutzung von Biomasse am Oberrhein untersucht und stellt am 26. Juni im Akademiehotel Karlsruhe seine Ergebnisse sowie einen Leitfaden für die künftige Entwicklung vor. Das Fazit der Forscher: Ein weiterer Ausbau der Biomasseproduktion ist wegen des weiteren Flächenbedarfs nur in begrenztem Umfang möglich. Großes Potenzial sehen die Forscher dagegen bei der Effizienzsteigerung. Ihre Empfehlung für die Oberrheinregion: Entwicklung effizienterer Technologien, verstärkte Mehrfachverwertung von Biomasse in der Nutzungskette sowie grenzüberschreitender Wissensaustausch. Weitere Infos hier.

Klimamanager identifizieren Einsparpotenziale

In den Regionen Nord - Süd - Ost - West wurden Schulungen in Kooperation mit den regionalen Energieagenturen organisiert und durchgeführt. Die Klimamanagerinnen und Klimamanager haben mit den KLIK-Schulungen ihr Werkzeug und einen Maßnahmenkatalog zu nicht- und geringinvestive Energieeinsparmaßnahmen an die Hand bekommen, denn hier liegt der Fokus des Projekts. Ziel ist es, mit den 50 beteiligten Kliniken bis Ende 2016 insgesamt 30.000 t CO2 zu reduzieren. Weitere Infos hier.

Neuer Masterstudiengang „Green Building Engineering“

Das Institut für Technische Gebäudeausrüstung der Fachhochschule Köln bietet zum Wintersemester 2015/16 erstmals den dreisemestrigen Masterstudiengang „Green Building Engineering“ an. Studierende lernen in diesem Angebot mit dem Schwerpunkt „Nachhaltiges Bauen“, wie sie ein Gebäude sowohl nachhaltig planen und errichten, als auch anschließend ressourcenschonend betreiben. Bewerbungsschluss für die 15 Studienplätze ist der 15. Juli 2015. Weitere Information hier.

Indischer Markt für Pumpen wächst

Technologien rund um die Trinkwassergewinnung und Abwasserbehandlung – und damit verbunden auch Pumpen aller Art – gehören zu den zentralen Ausstellungsbereichen der IFAT India. Indiens führende Umwelttechnologiemesse findet vom 13. bis 15. Oktober 2015 zum dritten Mal im Bombay Exhibition Centre (BEC) in Mumbai statt und führt erneut Entscheider und Anwender mit den internationalen Anbietern moderner Produkte und Dienstleistungen, auch aus dem Pumpenbereich, zusammen.

Erste Solarzelle aus hochgeordneten Molekülgerüsten

Forscher am KIT haben ein neuartiges Material entwickelt, das sich für die Photovoltaik eignet. Erstmals wurde auf der Basis von metall-organischen Gerüstverbindungen (MOF) eine funktionsfähige, aus einer einzelnen Komponente bestehende organische Solarzelle hergestellt. Das Material ist hoch-elastisch und könnte auch als flexible Beschichtung von Kleidung und verformbaren Bauteilen genutzt werden. Die Fachzeitschrift Angewandte Chemie widmet diesem Erfolg ihre Titelseite. Weitere Information gibt es hier.

Wie Betriebe ihr Ausbildungsangebot ankurbeln können

Die duale Ausbildung ist von großer Bedeutung, um den Nachwuchs an Fachkräften zu sichern. Doch die Schere zwischen Angebot und Nachfrage – sowohl auf Seiten der Betriebe als auch der angehenden Auszubildenden – klafft immer stärker auseinander. Auf der Messe Zukunft Personal skizzieren Experten der IHK zu Köln und verschiedener Unternehmen praxisnahe Handlungshilfen. Auch HR-Vordenker Thomas Sattelberger und DGFP-Geschäftsführerin Katharina Heuer sind als Diskutanten in Köln dabei.

Offizieller Auftakt für neues Netzwerk WVM plus

Bis zum Jahr 2020 soll es deutschlandweit 500 neue Energieeffizienz-Netzwerke geben – in Berlin hat am Vormittag eines der ersten mit der Arbeit begonnen. Im Beisein von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks fand dort die Auftaktveranstaltung des neuen Netzwerks WVM plus der WirtschaftsVereinigung Metalle statt. Das neue Energieeffizienz-Netzwerk WVM plus konzentriert sich speziell auf die Produktionsprozesse der Nichteisen-Metallindustrie. Die Experten bewerten in den Unternehmen gezielt metallurgische Prozesse. Das neue Netzwerk der WVM unterscheidet sich damit deutlich von regionalen, branchenübergreifenden Netzwerken. Mehr Infos hier.

Neue Geschäftsführer für die Stromnetz Hamburg GmbH

Ab 01. Januar 2016 übernimmt Karin Pfäffle die Geschäftsführung, Ressort Personal, und Thomas Volk die technische Geschäftsführung der städtischen Verteilungsnetzbetreiberin. Die Gesellschafterversammlung hat in ihrer gestrigen Sitzung am 16.06.2015 über die ab 01.01.2016 neu zu besetzenden Geschäftsführer-Positionen des technischen Geschäftsführers und des Geschäftsführers, Ressort Personal, entschieden.

NürnbergMesse erteilt Caverion Auftrag für energetische Inspektion

Insgesamt 140 Lüftungs- und 45 Kälteanlagen werden dafür nach DIN SPEC 15240 unter die Lupe genommen und auf ihre Energieeffizienz hin geprüft. Nach Abschluss der Arbeiten erhält die NürnbergMesse eine umfangreiche Dokumentation der Analyse einschließlich aller Optimierungsvorschläge zur energetischen Verbesserung.

Umfirmierung der Raab Karcher Niederlassung in Hamm 

Der Raab Karcher Standort in Hamm wird zu einem Tiefbau-Kompetenz-Zentrum ausgebaut, das die Schulte Tiefbauhandel GmbH ab sofort unter ihrem Markennamen führt. Die beiden zur Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH (SGBDD) gehörenden Marken Raab Karcher und Schulte bündeln damit ihre Tiefbauaktivitäten der Region.

Fachseminarreihe: Trinkwasserhygiene in der Praxis

Unter dem Titel „Schnittstelle Wissen“ veranstaltet die Schell GmbH & Co. KG Armaturentechnologie im Herbst 2015 eine kostenlose Fachseminarreihe. Die Einhaltung der Trinkwasserhygiene ist unter wirtschaftlichen und technischen Gesichtspunkten eine große Herausforderung für die Baubeteiligten, verschärfte Normen und Richtlinien machen die Aufgabe stetig komplexer. Auch fällt es Verantwortlichen häufig schwer, die unterschiedlichen Qualitäten von sanitären Bauteilen in der Trinkwasserinstallation zu bewerten. Den Veranstaltungsflyer mit Anmeldeformular stellt Schell auf seiner Homepage (www.schell.eu) zur Verfügung.

DGNB bringt „Sustainability made in Germany“ nach China

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. intensiviert ihre Aktivitäten am chinesischen Markt und setzt dabei künftig noch stärker auf die enge Zusammenarbeit mit führenden Bauexperten vor Ort. Die Gründung der DGNB China Community markiert für den Verein einen Meilenstein bei der weiteren Professionalisierung seiner Arbeit in Fernost. Ein Ziel des Netzwerks ist es, das DGNB Zertifizierungssystem im Land marktreif umsetzbar und mit dem chinesischen Green Building Label CGBL (Three-Star) integriert anwendbar zu machen. Ebenfalls im Fokus steht die Ausbildung von Experten für Nachhaltiges Bauen. Die konstituierende Sitzung der DGNB China Community findet am 23. Juni 2015 im Rahmen des BAU Congress China in Peking statt.

SOLARWATT gewinnt ees Award 2015 

Der neue Stromspeicher „MyReserve“ des Dresdner Solarunternehmens wurde im Rahmen der Intersolar Europe mit dem „ees Award 2015“ ausgezeichnet. Der Preis wird Jahr für Jahr auf der größten europäischen Fachmesse der Solarindustrie für herausragende und innovative Lösungen im Bereich Energiespeicher vergeben. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir die Jury mit unserem Stromspeicher überzeugen konnten. Die hochkarätige Auszeichnung bestätigt, dass wir mit MyReserve ein herausragendes Produkt an den Start gebracht haben“, freut sich SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus.

Sodexo auf dem HSK 2015

Sodexo nahm auch in diesem Jahr wieder am Hauptstadtkongress in Berlin teil. Auf dem wichtigsten Kongress des Gesundheitswesens in Deutschland, stellte das Unternehmen vor allem die Themen „Verpflegungsqualität in Kitas und Schulen“, „Strategische Partnerschaften“ sowie „Services und Dienstleistungen für Krankenhäuser und Kliniken“ in den Mittelpunkt.

ACHEMA-Gründerpreis für kompakte Stromspeicher

Volterion, ein neues Spin-off von Fraunhofer UMSICHT, das kleinformatige Redox-Flow-Batterien für die dezentrale Speicherung produziert und vertreibt, ist einer von drei Finalisten des diesjährigen ACHEMA-Gründerpreises in der Kategorie Energie; der Sieger wird am Montag, 15. Juni 2015 im Rahmen der Eröffnungssitzung der ACHEMA in Frankfurt bekanntgegeben. Vom 15. bis 19. Juni 2015 wird die bei Fraunhofer UMSICHT entwickelte Technologie auf der Messe ausgestellt. Mehr Information hier.

Telekom setzt auf Robotron

Die Deutsche Telekom wird die Software-Lösungen von Robotron als Basis für eine Cloud-basierte Lösung für Smart Meter Gateway Administratoren einsetzen. Damit können sich Energieversorger auf den vom Bundesministerium für Wirtschaft vorgesehenen Rollout von intelligenten Messsystemen in 2017 vorbereiten. Dies ist ein weiterer Schritt hin zur Digitalisierung der Energienetze basierend auf höchste Sicherheitsstandards in Europa.

Herausforderung Klimawandel

Professor Dr. Mojib Latif, Professor Dr. Gernot Klepper, Dr. Silke Beck und DKK-Geschäftsführerin Marie-Luise Beck stellten in Berlin das Positionspapier des Deutschen Klima-Konsortiums (DKK) zu den "Perspektiven für die Klimaforschung 2015 bis 2025" vor. Das Positionspapier stellt einen Konsens der führenden Klimaforscher und Klimafolgenforscher dar. Es bestimmt drei zentrale Themenfelder, die in den nächsten zehn Jahren im Fokus von Wissenschaft, Gesellschaft und Politik stehen sollten und zu denen die deutsche Forschung wertvolle Beiträge leisten kann. Die drei Themenfelder sind: Das Schließen von Lücken im Verständnis des Klimasystems, der Umgang mit Klimarisiken und die Rolle der Klimaforschung in der demokratischen Gesellschaft, mit dem Ziel, besser zugeschnittene Formen der Politikberatung zu entwickeln. Das DKK-Positionspapier zum Herunterladen hier.

ET Solar erweitert sein solares Portfolio 

ET Solar, ein führender Anbieter von intelligenten Energielösungen, meldet den Netzanschluss einer Freiflächenanlage von 13 MWp seiner hundertprozentigen Tochter ET Solutions AG für den britischen Investor im Bereich erneuerbarer Energien Belltown Power. Das „Park Farm" genannte Projekt befindet sich nahe des Dorfes Measham im nordwestlichen Leicestershire und ging im Rahmen des britischen Renewable-Obligation-Programms erfolgreich ans Netz. Die 13 MWp-Anlage mit Modulen von ET Solar wird etwa 3.900 Haushalte in Großbritannien mit Strom versorgen. Zudem wird durch die saubere, erneuerbare Energie der Anlage der jährliche CO2-Ausstoß in die Atmosphäre um bis zu 5.800 Tonnen reduziert.

China Will Lead Global Solar Installations

China will remain the world’s largest market for annual solar Photovoltaic (PV) installations with slightly over 17.6 Gigawatts (GW) in 2015, an increase of approximately 7 GW on the previous year, according to research and consulting firm GlobalData. The company’s report states that China will command the single largest share of a global market that is expected to near 43.8 GW by the end of 2015, up from approximately 36.4 GW in 2014. Global Solar Power Market in 2014.

KIT zeigt Verfahren für die Energiewende

Neue Energieträger erschließen und nachhaltige Energien zwischenspeichern sind zwei große Herausforderungen der Energiewende. Auf seinem Stand auf der Messe ACHEMA (9.2 D67) stellt das KIT vom 15. bis 19. Juni 2015 in Frankfurt die neusten Verfahren dazu vor. Mit ihnen lassen sich Stroh und Algen als Rohstoffe für Kraftstoffe nutzen, energiereiches Gas besser nutzen oder Batterie-Elektroden schneller herstellen. Weitere Information.

Großauftrag für Caverion

Caverion plant und installiert die Gebäudetechnik im neuen Campus der School of Finance & Management in Frankfurt am Main. Der Auftrag in Höhe eines zweistelligen Millionenbetrags umfasst neben der Installation der technischen Gewerke zusätzlich die gesamte Ausführungsplanung. Der Neubau, der auf dem Gelände der ehemaligen Oberfinanzdirektion an der Adickesallee im Frankfurter Nordend entsteht, wird eine Nutzfläche von mehr als 32.500 Quadratmeter bereitstellen.

REC auf der Intersolar 2015

Europas größter Solarmodulhersteller REC zeigt sich in dieser Woche vom 10.-12. Juni auf der Intersolar 2015 in München. Im Vordergrund des Messeauftritts stehen verschiedene neue Produkte, neue Anwendungsmöglichkeiten für Solarmodule auf dem Wasser sowie die Markteintrittsstrategie des Unternehmens in mehrere zukunftsträchtige Regionen Afrikas.

World Conference Center Bonn eröffnet

Seit Februar 2014 hat Imtech beim Bau des WCCB die Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Heizung, Kälte, Lüftung, Sanitär und Sprinkleranlagen sowie die Geothermieanlagen errichtet. Dabei musste eine Reihe zum Teil außerordentlich komplexer Herausforderungen gemeistert werden. Durch umfangreiche Beschleunigungsleistungen, zusätzliches eigenes Personal sowie die Einbeziehung der Imtech-internen Forschungs- und Entwicklungsabteilung konnte Imtech einen erheblichen Beitrag leisten, den Zeitplan einzuhalten.

Arup gewinnt Deutschen Lichtdesign-Preis 2015

Die Lichtplaner der Arup Deutschland GmbH, Berlin, haben den Deutschen Lichtdesign-Preis 2015 für das Library and Learning Center in Wien in der Kategorie „Bildung“ und für eine private Villa auf Mallorca in der Kategorie „Internationales Projekt“ gewonnen. Die Preisverleihung fand am Donnerstag, den 28. Mai 2015 im Gesellschaftshaus Palmengarten in Frankfurt am Main statt.

Kraftwerk Moorburg liefert Strom

Seit 100 Tagen versorgt das Kraftwerk Moorburg die Hansestadt Hamburg und Norddeutschland mit Strom: Am 28.02.2015 wurde der erste Block der Doppelblockanlage offiziell in Betrieb genommen. Seitdem liefert die Anlage zuverlässige Energie und leistet einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit in Norddeutschland.

WELTEC Managementsystem gewinnt Biogas Innovationspreis

Der Biogasanlagenhersteller WELTEC BIOPOWER hat am 3. Juni 2015 den ‚Biogas-Innovationspreis der Deutschen Landwirtschaft’ für sein Managementsystem ProMOS Bio erhalten. Mit der Software können Betreiber aller Biogasanlagen ihre Betriebsdaten einfach erfassen, prüfen und auswerten. Die Auszeichnung in der Kategorie Wirtschaft würdigt besonders zukunftsweisende Technologien. Die Anerkennung wurde bereits zum sechsten Mal im Rahmen des Biogas-Innovationskongresses in Osnabrück vergeben. Träger der zweitägigen Veranstaltung, auf der auch wissenschaftliche Innovationen gekürt werden, sind der Deutsche Bauernverband, der Fachverband Biogas sowie der Bundesverband Bioenergie.

IRENA Opens Doors in Masdar City 

High-level officials from around the world gathered in Masdar City today to celebrate the official inauguration of the permanent headquarters of the International Renewable Energy Agency (IRENA). The event celebrated the history and achievements of the Agency since its foundation in 2009, while recognizing the move as the latest milestone in the global clean energy movement.

Wildeboer - DGNB Navigator Label für Brandschutzklappen

Die wartungsfreien Brandschutzklappen FK90, FR90 und FK90K der Wildeboer Bauteile GmbH werden ab sofort mit dem DGNB Navigator Label ausgeliefert. Dieses bietet einen schnellen Zugriff auf die präzise aufgeschlüsselten Informationen in der DGNB Navigator Online-Produktdatenbank, welche für die nachhaltige Bewertung im Rahmen des zugehörigen Gebäudezertifizierungssystems maßgeblich sind.

DUW-Webinar: Organisationale Resilienz

Verstärkter Anpassungs-, Veränderungs- und Innovationsdruck prägen unsere Arbeitsbedingungen. Für Organisationen wird es zukünftig von zentraler Bedeutung sein, zu wissen, was sie schwächt und was widerstandsfähiger macht und hält. Die Entwicklung eines Bewusstseins für Organisationale Resilienz kann dabei helfen, den steigenden Anforderungen zu trotzen, sich anzupassen und mit den veränderten Bedingungen schrittzuhalten. Wann: Mittwoch, 17. Juni 2015, 19:00 bis 20:00 Uhr

MELJAC stellt seine Einbauspots vor

MELJAC, der französische Marktführer im Bereich qualitativ hochwertiger Schalter, ergänzt seine Messing-Kollektionen um quadratische, feste und schwenkbare Einbaustrahler. Diese neue Produktreihe ist in den 25 Ausführungen der Marke Meljac erhältlich, und es ist eine Antwort auf die stetig wachsende Nachfrage nach optischer Harmonie zwischen Schaltern, Thermostaten, Leseleuchten und anderen Leuchten.

Caverion Roadshow zur energetischen Inspektion

In den Städten München, Stuttgart, Bochum, Frankfurt, Leipzig, Berlin, Köln und Hamburg macht die Caverion Roadshow zwischen 06. und 16. Juli für jeweils einen halben Tag Halt. Fachreferenten des Spezialisten für Gebäudetechnik informieren dann über Notwendigkeit, Kosten und Einsparpotenziale sowie über Maßnahmen und Ablauf einer energetischen Inspektion nach DIN SPEC 15240.

Effiziente Heimspeicher finden

Wie finde ich das richtige Speichersystem für meine Anwendung? Diese Frage stellen sich derzeit viele potentielle Käufer. Die am Markt verfügbaren Batteriespeicher unterscheiden sich erheblich in puncto Sicherheit, Preis sowie Leistungsfähigkeit und damit letztlich auch in der Wirtschaftlichkeit. Auf der Leitmesse Intersolar in München stellt das KIT nun seine neusten Forschungsergebnisse vor, wie effiziente Batterien gebaut sein sollten, und gibt Tipps, die bei der zuverlässigen Beurteilung der Leistungsfähigkeit von Speichersystemen helfen.

SOLARWATT zeigt leistungsfähigen Stromspeicher 

Die SOLARWATT GmbH präsentiert die nächste Generation von Stromspeichern: Der Dresdner Solarponier stellt im Rahmen der Intersolar Europe in München einen in jeder Hinsicht revolutionären Batteriespeicher vor, der Solarsysteme deutlich wirtschaftlicher macht. Der Stromspeicher „MyReserve“ ist dabei in den folgenden Speicherkapazitäten erhältlich: 4,4 kWh; 6,6 kWh; 8,8 kWh; 11 kWh. Das System basiert auf der Lithium-Ionen-Technologie mit komplett neuartiger Leistungselektronik und ist aktuellen Speichern in allen Bereichen überlegen.

Auf der Jagd nach der Superzelle

Eine extrem effiziente Dünnschichtsolarzelle für die nächste Generation kostengünstiger Solarmodule ist das Ziel eines neuen europäischen Forschungsprojekts mit dem Namen „Sharc25“. Angepeilt werden Wirkungsgrade bis 25 Prozent für im Koverdampfungsverfahren hergestellte Dünnschichtsolarzellen aus Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid (CIGS) – das sind gut 3 Prozentpunkte mehr als bisher. Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) koordiniert das Vorhaben. Insgesamt elf Forschungspartner aus acht Ländern sind mit an Bord. Das Projekt ist im Mai gestartet, dauert 3,5 Jahre und wird durch das EU-Forschungsrahmenprogramm „Horizon 2020“ mit insgesamt rund 4,6 Millionen Euro gefördert. Weitere 1,6 Millionen Euro kommen von der Schweizer Regierung. Die Ergebnisse könnten der europäischen Solarindustrie einen Schub verleihen.

Caverion verkleinert Geschäftsführung

Caverion Deutschland GmbH verkleinert zum 1. Juni die Geschäftsführung. Die Anzahl der Mitglieder reduziert sich von vier auf zwei. Der Geschäftsführung gehören künftig Werner Kühn als CEO und Albert Vonnahme, verantwortlich für alle kaufmännischen Aufgaben, an. Frank Zulauf, bisher Geschäftsführer Vertrieb, wird ab sofort die Regionalleitung Nord-Ost übernehmen und zusätzlich die Niederlassung Hamburg führen. Johann König, bislang Geschäftsführer Technik, verantwortet die Region Süd sowie den Auf- und Ausbau der Facility Service Einheit. Sowohl Frank Zulauf als auch Johann König werden weiterhin in der erweiterten Geschäftsleitung vertreten sein und dort Einfluss auf strategische Unternehmensentscheidungen nehmen.

Langfristige Kooperationsvereinbarung geschlossen

Um den Rückbau ihrer Joint-Venture-Kernkraftwerke möglichst wirtschaftlich zu gestalten, haben E.ON Technologies (ETG) und Vattenfall Europe Nuclear Energy (VENE) im Mai 2015 eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. In 2011 wurde insgesamt vier Kernkraftwerken der Betreiber E.ON und Vattenfall die Berechtigung zum Leistungsbetrieb entzogen. Hauptziel der Kooperationsvereinbarung ist es, Erfahrungen insbesondere aus dem weitgehend abgeschlossenen Rückbau des E.ON-Kernkraftwerks in Stade in die Planung und Durchführung des Rückbaus der VENE-Anlagen einfließen zu lassen. In einem ersten Schritt wurde deshalb bereits mit dem Transfer von Experten begonnen.

ACURA Fachklinik Falkenburg startet Umweltinitiative

Die ACURA Fachklinik Falkenburg übernimmt das im **Superior** Hotel SCHWARZWALD PANORAMA erfolgreich umgesetzte Modell ganzheitlichen Klimaschutzes. Gemeinsam mit ClimatePartner wurde der CO2-Fußabdruck des Unternehmens erstellt. Der „Gesundheitsberg“, der gemeinsame Standort beider Einrichtungen, soll als klimabewusster Vorzeige-Standort etabliert werden.

Raumtemperaturen und thermische Lasten richtig berechnen

Die Bestimmung der Temperatur in Räumen wird von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst. Die neue Richtlinie VDI 2078 dient der Berechnung der Kühllast, der Raumlufttemperatur und der operativen Raumtemperatur für Räume aller Art mit und ohne Klimatisierung. Sie berücksichtigt alle Parameter, die das thermische Raumverhalten beeinflussen. So sind Anlagenteile, wie maschinelle oder natürliche Lüftung sowie Flächenheizung oder -kühlung, integraler Bestandteil des Rechenverfahrens und müssen nicht mehr über Näherungsverfahren bestimmt werden.

Veranstaltung: Stromkostensenkung in Krankenhäusern

Am 24. Juni 2015 findet die siebte Fachveranstaltung innerhalb der BHKW-Tagungsreihe des Bundesverband KWK und des BUND Berlin e.V. statt. Veranstaltungsort ist das kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost in Haar. Unter dem Motto „Stromkostensenkung durch Blockheizkraftwerke in Krankenhäusern“ ist die Veranstaltung sowohl für Anwender als auch Anbieter gedacht. Die Errichtung von Blockheizkraftwerken fällt unter die investiven Maßnahmen, rentiert sich aber insbesondere für mittlere bis große Krankenhäuser (ab 200 Betten) oft schon nach fünf Jahren. Neben den finanziellen Entlastungen lässt sich gleichzeitig eine Einsparung von klimaschädlichem Kohlendioxid verwirklichen.

Umfirmierung: Aus Nemetschek Allplan wird Allplan

Allplan tritt ab sofort als eigenständige und moderne Marke auf. Um sich sowohl am Markt als auch innerhalb der Nemetschek Group klar und unverwechselbar zu positionieren, wird der Name Allplan nicht nur für das Produkt, sondern auch für das Unternehmen geführt: Die Nemetschek Allplan Systems GmbH firmiert als Allplan GmbH. Die Allplan GmbH bleibt weiterhin hundertprozentige Tochter der Nemetschek Group.

Mehr Wassereffizienz in Krankenhäusern

Die wichtigste Aufgabe eines Krankenhauses liegt in der optimalen Versorgung seiner Patienten. Darüber hinaus verfolgen immer mehr Krankenhäuser das Ziel eines nachhaltigen Klinikbetriebes. Doch vielerorts schließen die Nachhaltigkeitskonzepte der Krankenhäuser das Thema Wassermanagement noch nicht ein. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Analyse des VDI Zentrums Ressourceneffizienz (VDI ZRE).

Airbus vertraut auf Caverion

Der Gebäudetechnikspezialist Caverion übernimmt die technische Gebäudeausrüstung eines neuen Forschungsgebäudes von Airbus in Taufkirchen bei München. Der Vertrag umfasst die Ausstattung mit allen erforderlichen Medien und technischen Gasen. Das Auftragsvolumen beträgt rund 2,9 Millionen Euro. Der Einbau der technischen Gebäudeausrüstung durch Caverion hat bereits begonnen und wird voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen sein. Im November soll das Forschungsgebäude dann bereits bezugsfertig sein.

Schlichtung schon im Bauvertrag festlegen

Streitigkeiten rund um Bauprojekte sind nicht ungewöhnlich, da es sich um komplexe Vorhaben mit vielen Beteiligten handelt. Kommt es zu Streitfällen, sind diese meist mit Zeitverlusten und Kosten verbunden. Daher empfiehlt die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) sogenannte Alternative Streitbeilegungsverfahren (Alternative Dispute Resolution/ADR) zur Vermeidung langwieriger Gerichtsverfahren.

App zum EWärmeG 2015

Am 1. Juli 2015 tritt in Baden-Württemberg das novellierte Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) in Kraft. Damit Gebäudeenergieberater ihre Kunden optimal beraten können, gibt das Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums Baden-Württemberg Planungswerkzeuge und Informationsmaterialien zu dem neuen Gesetz heraus. Ein Web-App für mobile Endgeräte mit allen Informationen, ein Excel-Berechnungstool, zwei Broschüren, Präsentationen, FAQs und das Gesetz inklusive Begründung stehen ab Juli als Download oder Link auf www.zukunftaltbau.de, Rubrik Gebäude / EWärmeG bereit. Alle Materialien sind kostenfrei, firmenneutral und von Experten geprüft.

Vortrag: Fokus Green Building Engineering

„Nachhaltige Energieversorgung am Beispiel der Stadt Köln“ ist dabei das Thema eines Vortrags von Dr. Matthias Dienhart, Leiter Energiewirtschaftliche Grundsatzfragen der RheinEnergie AG. Axel Schlarb, Geschäftszweigleiter Building Solutions der Siemens Building Technologies, spricht über „Automation und Digitalisierung in der Gebäudeinfrastruktur – ‚Green Buildings‘ werden ‚smart‘“. Anmeldungen zum Symposium nimmt das Institutssekretariat unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen. Es wird ein Kostenbeitrag von 20 Euro erhoben.

Digitalisierung der Energiewirtschaft 

Erzeugung, Handel und Verbrauch von Strom werden immer stärker über digitale Wege miteinander verbunden. 46.361 MW installierte Leistung allein im Rahmen der Direktvermarktung von Strom aus EEG-Anlagen im Mai 2015 laufen in virtuelle Kraftwerke und können dort zentral gesteuert werden. Eine beeindruckende Menge. Aber zusammen mit rund 15.000 Megawatt flexiblen Lasten, die das Grünbuch des BMWi identifiziert, entsteht ein Potenzial von aktuell sogar rund 60.000 Megawatt. „In der gedanklichen und praktischen Addition von Erzeugung und flexiblen Lasten stecken für uns als Unternehmen viele neue Potenziale und Möglichkeiten, innovative digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln“, betont Eberhard Holstein, Gründer und Geschäftsführer der Grundgrün Energie GmbH.

Countdown für den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“

Wer architektonisch wertvoll baut und baukulturelle Aspekte mit in den Fokus rückt, für den gibt es im deutschsprachigen Raum einige Auszeichnungen. Wer sein Gebäude zusätzlich in den Kontext von Nachhaltigkeit und Innovation setzt, auf den wartet der DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“. Noch bis zum 19. Juni 2015 können Bauherren, Architekten und Gebäudenutzer mit ihren Vorzeigeprojekten teilnehmen. Hinter dem zum dritten Mal ausgelobten Wettbewerb stehen mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. und der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. zwei echte Nachhaltigkeitspioniere in Deutschland.

Grüne Energieerzeugung mit Schattenseiten

Die Erzeugung von Biogas aus Silomais boomt. Doch die grüne Energieerzeugung hat auch Schattenseiten: So blockieren Maismonokulturen etwa immer größere Flächen für die Lebensmittelerzeugung und schaffen ein monotones Landschaftsbild. Bislang ungenutztes Landschaftspflegegras ist eine ökologische Alternative, wenn ökonomische Nachteile ausgeglichen werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine jetzt veröffentlichte Studie des KIT und der Universität Hohenheim, bei der Standorte in Baden-Württemberg untersucht wurden.

KIT auf der EST 2015

Das Karlsruher Institut für Technologie präsentiert seine Energieforschung auf der internationalen Konferenz „EST 2015 – Energy, Science and Technology“. Schwerpunkt der zahlreichen Aktivitäten des KIT sind Erneuerbare Energien, Energieeffizienz sowie Energiesysteme und -speicher. Vorträge, Poster, Exponate und Exkursionen geben vom 20. – 22. Mai 2015 im Kongresszentrum Karlsruhe Einblick in den aktuellen Stand der interdisziplinären Forschung und die kommenden Innovationen der Energiewirtschaft.

Caverion auf der Interschutz

Caverion zeigt anlässlich der Interschutz von 8. bis 13. Juni in Hannover moderne Brandschutzlösungen für Arbeits- und Produktionsumgebungen. Innovationshighlight ist die VdS-Zulassung für die Hochdrucknebellöschanlage System Aquasys. Caverion ist derzeit der einzige Anbieter in Deutschland, welcher dieses System errichtet. Mit der Zulassung ist der Gebäudetechnikspezialist nun auch Komplettanbieter im Bereich Wasserlöschanlagen.

Caverion modernisiert Gropius Passagen

Caverion hat mit der mfi management für immobilien AG einen umfangreichen Vertrag über die technische Ausrüstung einer neuen Einkaufsfläche in Berlins größtem Einkaufszentrum, den Gropius Passagen im Stadtteil Neukölln, abgeschlossen. Derzeit werden rund 7.000 Quadratmeter an Shop- und Aktionsfläche umgebaut sowie der Fashion Bereich neu gestaltet. Das Auftragsvolumen beträgt rund 3,9 Millionen Euro. Caverion installiert für die neu entstehende Einkaufsfläche die Gewerke Heizung, Kälte, Lüftung, Sanitär, Sprinkler, Gebäudeautomation sowie Elektro. In punkto Brandschutz und Gebäudesicherheit werden eine neue Sprinkler-, eine Sprachalarm- und eine Videoanlage installiert. Der Energieeffizienz wird durch Wärmerückgewinnung Rechnung getragen.

Revolutionäres Terminal für modularen Standbau

Mit KELIPSE setzt CUBE TECHNOLOGIES neue Maßstäbe durch intelligente Stromversorgung auf jedem Ausstellerstand. Erstmalig wird ein Stromkasten direkt in die Standstruktur eingebaut, wird damit fester Bestandteil des Standes. Das Gerät ist auf Rädern und mit praktischem Griff um den Installationsvorgang zu erleichtern. KELIPSE wird zu einem neuen Standard der Leistungsfähigkeit und Ergonomie verbindet. Wie die gesamte Produktlinie KEOPS EXPO, von CUBE TECHNOLOGIES entwickelt und vermarktet, bietet KELIPSE Mobilität, einfache Anwendung und Vielseitigkeit.

NEVARIS 3.0 – BAUSOFTWARE 

Die Version 3.0 der Bausoftware NEVARIS ist seit Mai 2015 erhältlich und umfasst zahlreiche Neuheiten Beginnend mit der Nachtragsverwaltung, die nun die gesamte Verwaltung für erhaltene und vergebene Aufträge im Anwendungsbereich »Ausführen« zusammenfasst, über den schnellen Projektwechsel und die Abrechnungsprüfung bis hin zu verschiedenen Neuerungen im Bereich Layout reicht die Bandbreite der Anpassungen und Ergänzungen.

Energieaudits - Fachseminare

Am 22. April 2015 ist das novellierte Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) in Kraft getreten. Unternehmen erreichen mit der Durchführung eines Energieaudits weit mehr als nur die Einhaltung einer gesetzlichen Pflicht. Ecofys unterstützt Unternehmen bei der Durchführung von Energieaudits mit einem bei der BAFA registrierten Energieauditoren-Team und bietet zeitnah zwei Fachseminare an. Die Seminare finden an zwei Terminen in Köln statt: am Donnerstag, 16. Juni 2015 und am Mittwoch, 08. Juli 2015 jeweils von 10:00 Uhr bis 15.00 Uhr.

The World Tunnel Congress in Dubrovnik

From May 22 to 28, 2015, the International Tunnelling and Underground Space Association (ITA-AITES) and ITA Croatia will organise the World Tunnel Congress (WTC) and the ITA 41st General Assembly. Held in Dubrovnik, the 2015 WTC will focus on the Tunnelling and Underground infrastructures in the South-East Europe Region. A unique occasion for ITA and its 71 Member Nations to value the strategic importance of tunnels and undergrounds spaces. In order to address current demographic and environmental issues, ITA will also present outstanding projects led around the world and in South-eastern Europe. This annual event is expected to attract at least 1 500 professionals coming from the entire globe.

Energiesparen im Büro

Ein kleiner Schritt für einen Mitarbeiter – ein riesiges Sparpotenzial für Unternehmen und Umwelt. Würden alle kleinen und mittleren Unternehmen Nordrhein-Westfalens den Standby-Betrieb ihrer Computerarbeitsplätze abschalten, ließe sich damit der jährliche Stromverbrauch privater Haushalte in einer Stadt wie Oberhausen einsparen. Das entspricht Stromkosten von mehr als 120 Millionen Euro. Wie Energieeffizienz im Büro im Alltag funktioniert, zeigt der „European Enterprises Climate Cup“. Bei dem von der Europäischen Kommission geförderten Wettbewerb, der in Deutschland unter dem Titel „Energiesparcup“ läuft, treten Unternehmen aus zehn europäischen Ländern im Energiesparen gegeneinander an. Initiatorin ist die co2online gGmbH. Interessierte Unternehmen können sich bis Ende Mai auf http://www.energiesparcup.biz für die Teilnahme anmelden.

Planon stellt neue CAFM-Plattform vor

Planon hat die neueste Version seiner CAFM-Lösung vorgestellt: Planon Universe. Die Plattform, die sowohl on-premise, als auch vollständig cloud-basiert lieferbar ist, bietet eine benutzerfreundliche Interaktion, abgestimmt auf alle relevanten Benutzerprofile. Endbenutzer, Immobilienmanager, Back-Office-Spezialisten, Field Service Techniker und Dienstleister werden so auf einer integrierten Plattform miteinander verbunden.

Baden-Württemberg fördert die Sanierung von Nichtwohngebäuden

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg hat am 8. Mai das Förderprogramm Klimaschutz-Plus für das Jahr 2015 neu gestartet. Das Programm fördert Investitionen in die energetische Sanierung der Gebäudehülle und der technischen Gebäudeausrüstung, in die Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien und zur Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung. Auch für Energieberatungen gibt es Zuschüsse vom Land. Kommunen, Vereine, kirchliche Einrichtungen sowie kleine und mittlere Unternehmen können Gelder aus dem Programm erhalten. Pro Antragsteller sind bis zu 200.000 Euro Unterstützung möglich, bei Vereinen ist sie auf 50.000 Euro begrenzt, berichtet die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg. Insgesamt stehen im Fördertopf neun Millionen Euro zur Verfügung.

STRABAG PFS schließt Geschäftsjahr 2014 positiv ab

Die STRABAG Property and Facility Services GmbH sowie ihre Töchter und Auslandsgesellschaften haben das Geschäftsjahr 2014 mit einer Gesamtleistung von 985 Mio. € abgeschlossen (Vorjahr: 955 Mio. €). In Deutschland wurden davon 913 Mio. € erwirtschaftet (Vorjahr: 871 Mio. €). Davon entfallen 588,7 Mio. € auf das Technische Facility Management und Baumanagement, 216,5 Mio. € auf infrastrukturelle Facility Services und 103,5 Mio. € auf das Real Estate Management.

PLANON UND CORENET nutzen BENCHCORE-INITIATIVE

Planon hat kürzlich seine CAFM-Lösung um neue Funktionalitäten erweitert, die es Professionals auf dem Gebiet der gewerblichen Immobilien ermöglichen, auf sehr einfache Weise an BenchCoRE – dem Benchmarking-Service von CoreNet Global für diesen Sektor – teilzunehmen und die Vorteile zu nutzen.

ineltec 2015: Branchenpartner für eine intelligente Energiezukunft

Die nächste ineltec findet vom 8. bis 11. September 2015 in Basel statt. Die Messe bringt alle zwei Jahre über 200 Aussteller und rund 19'000 Fachbesucher aus der Elektrotechnik, der Gebäudeautomation und der Kommunikationsinfrastruktur zusammen. ABB Schweiz AG, führend in der Energie- und Automationstechnik, präsentiert sich als Partner der ineltec und verstärkt somit die Schweizer Leitmesse für Elektrotechnik und Gebäudeautomation.

Nachhaltige Waldwirtschaft auf der LIGNA 2015

Auf der diesjährigen LIGNA in Hannover präsentiert sich die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) vom 11. bis 15. Mai 2015 in Pavillon 33 des Freigeländes mit aktuellen Projekten zur nachhaltigen Waldwirtschaft. Zudem veranstaltet die FNR am 12. Mai im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eine Vortragsveranstaltung zum Thema "Biomasseheizkessel mit Zukunft".

Erste Kurzumtriebsplantage vor den Toren Hamburgs

Vor den Toren Hamburgs hat die Energy Crops GmbH, eine Tochter der Vattenfall Europe Wärme AG, ihre erste Kurzumtriebsplantage in Norddeutschland realisiert: Auf einer gut zwei Hektar großen Ackerfläche nahe Trittau wurden heute Pappelstecklinge gepflanzt. Der Anbau der schnell wachsenden Hölzer ist besonders energieeffizient und dient als Biomasse-Brennstoff für die Versorgung von Projekten innerhalb der Region.

Treibstoffserie TOTAL EXCELLIUM New Generation 

Total bringt den Kraftstoff TOTAL EXCELLIUM NEW GENERATION auf den Markt. Es handelt sich um eine spezielle Produktreihe von Premiumkraftstoffen, die den Motor reinigt und langanhaltenden Schutz bietet. Zudem wird die Leistung verbessert und Verbrauch als auch Schadstoffausstoß verringern sich. Die neue Generation von additiviertem Otto- und Dieselkraftstoff steht an jeder TOTAL Tankstellen zur Verfügung – in den 18 Ländern, in denen TOTAL EXCELLIUM bereits angeboten wird.

Galanz unterzeichnet Vereinbarung mit Richmaster

Galanz, drittgrößter chinesischer Hersteller von Haushaltsgeräten, hat mit dem Unternehmen Richmaster Technology eine Vereinbarung getroffen, die den Vertrieb seiner Haushaltsgeräte in elf europäischen Ländern sichern wird. Galanz ist der weltweit führende Hersteller von Mikrowellenherden und bietet darüber hinaus die integrierte Fertigung von Waschmaschinen, Geschirrspülern, Wäschetrocknern, Kühlschränken, Klimaanlagen, Öfen.

Trimble und Nemetschek Group schließen Partnerschaft

Die Allplan GmbH gibt bekannt, dass die Muttergesellschaft Nemetschek Group (XETRA: NEM)  und Trimble (NASDAQ: TRMB), beide führende Unternehmen im Bereich digitaler Lösungen für die AEC-Industrie, eine strategische Partnerschaft eingegangen sind mit dem Ziel, die Nutzung von Building Information Modeling (BIM) über den gesamten Gebäudelebenszyklus von Entwurf über Bau bis hin zum Betrieb zu erweitern.

Tichelkamp verstärkt Vertriebsregion West

Mit Roman Tichelkamp holte sich EHT Haustechnik einen erfahrenen und mit der Wohnungswirtschaft sowie mit Architekten, Planern und Bauträgern bestens vernetzten Vertriebsexperten an Bord. Seit 1. April unterstützt er für das Nürnberger Unternehmen den Markenvertrieb AEG Haustechnik in Westdeutschland.

Großauftrag für Caverion

Caverion hat einen Vertrag mit dem Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, über den Einbau von Lüftungs- und Klimatechnik für Reinräume an der Technischen Universität Dresden abgeschlossen. Der Neubau soll später einen Teil der physikalischen Fakultät beherbergen. Der Auftrag umfasst die Errichtung der erforderlichen Gewerke und ist rund 2,5 Millionen Euro wert. Die Arbeiten haben im März 2015 begonnen und werden voraussichtlich im September 2016 abgeschlossen sein.

Aspekte bei der Installation erdgekoppelter Wärmepumpen

In den vergangenen Jahren hat die Nachfrage nach effizienten und klimaschonenden Heizungssystemen in Deutschland stark zugenommen. Die Wärmepumpe stellt dabei eine Möglichkeit dar, Umweltwärme aus dem Erdreich unter Zuführung von elektrischer Energie zur Raumheizung und Warmwasserbereitung zu nutzen. Die neue Richtlinie VDI 4640 Blatt 2 beschreibt die Auslegung und Installation von Wärmepumpenanlagen, die den Untergrund als Wärmequelle nutzen.

Vortragsreihe: Fokus: Zukunft. Unser Leben 2050 

Die Vortragsreihe „Fokus: Zukunft. Unser Leben 2050“, die am 21. Mai sowie am 15. Juni 2015 stattfindet, wird gemeinsam vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, vom Lehrstuhl für Innovations- und TechnologieManagement am Karlsruher Institut für Technologie KIT und von der Siemens AG veranstaltet. Die Begrüßung an beiden Tagen übernimmt Univ.-Prof. Dr. Marion A. Weissenberger-Eibl, Institutsleiterin des Fraunhofer ISI und Inhaberin des Lehrstuhls für Innovations- und TechnologieManagement.

Energieaudits werden Pflicht

Viele Unternehmen müssen erstmals bis Ende 2015 ein Energieaudit durchführen. Welche Pflichten und Chancen dadurch für sie entstehen, beantwortet die Initiative EnergieEffizienz der dena. In einem Onlinedossier stellt sie alle wichtigen Informationen zum neuen Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) bereit.

Gewährleistung: Gebäude-Check vor Fristablauf 

Eigentümer sollten Gebäude vor Ablauf der Gewährleistungsfrist von einem Sachverständigen auf Mängel und Schäden prüfen lassen, rät DEKRA. So lassen sich kostspielige Reparaturen bei Bau- und Haustechnik auf eigene Kosten vermeiden. Häufig treten in Gebäuden nach den ersten Nutzungsjahren Mängel auf, die für den Laien oft unerkannt bleiben, beobachten die Sachverständigen von DEKRA. Diese Mängel können später zu langfristigen Gebäudeschäden führen – und das auf Kosten des Eigentümers.

Projekt "LEEN 100" startet

Am 24. April 2015 ist in Frankfurt am Main das erste Netzwerk im Rahmen des Projekts "Lernende Energieeffizienz-Netzwerke" (LEEN 100) gestartet. Die beteiligten Unternehmen wollen unter anderem dazu beitragen, die CO2-Emissionen der Stadt zu senken und den Anteil erneuerbarer Energien zu erhöhen. Dieses und weitere geplante Netzwerke werden wissenschaftlich vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, von der Stiftung für Ressourceneffizienz und Klimaschutz (STREKS) sowie vom Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien (IREES) begleitet.

Umsetzung des Energieausweises mangelhaft

Seit einem Jahr verpflichtet der Energieausweis Vermieter und Verkäufer dazu, potentielle Käufer oder Mieter über den energetischen Zustand eines Gebäudes aufzuklären. Die Mehrheit der Immobilienanbieter jedoch missachtet diese Informationspflicht nach wie vor. Gleichzeitig finden praktisch keine behördlichen Kontrollen statt. Zu diesem Schluss kommen die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und der Deutsche Mieterbund (DMB). Grundlage für die neuen Informationspflichten ist die EU-Gebäuderichtlinie 2010/31/EU.

Energieeffizienzbranche weiter auf Wachstumskurs 

Das Geschäft mit der Energieeffizienz in Deutschland lohnt sich. Auch für die nächsten Jahre setzt die deutsche Energieeffizienzbranche auf das wachsende Geschäft im In- und Ausland – Wichtigster Markt bleibt weiter Deutschland. Von einer hohen Dynamik am Markt zeugt auch, dass knapp drei Viertel der Unternehmen mit steigendem Konkurrenzdruck rechnet. Dies zeigt der in Berlin vorgestellte Branchenmonitor Energieeffizienz 2015.

Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt

Bereits zur IFAT 2014 waren die GreenTec Awards die feierliche Auftaktgala der Münchner Weltleitmesse für Umwelttechnologien. Diese erfolgreiche Kooperation wird nun fortgesetzt: In den IFAT-Jahren 2016 und 2018 werden die GreenTec Awards in München verliehen, 2015 und 2017 in Berlin – und hier tritt die Messe München als Platinsponsor des bedeutendsten Umwelt- und Wirtschaftspreises Europas auf.

Kompetenz im Bereich Building Information Modeling

Jakob Przybylo ist als neuer Head of Building Information Modeling (BIM) bei Nemetschek Allplan tätig. In der neu geschaffenen Funktion ist der 39-Jährige für die strategische BIM-Ausrichtung des Softwareunternehmens verantwortlich.

Batteriespeicher für ees AWARD 2015 nominiert

Der neue Batteriespeicher des Dresdner Solarunternehmens Solarwatt ist für den ees AWARD 2015 nominiert. Die Preisverleihung findet am 10. Juni im Rahmen der Fachmesse „Intersolar 2015“ statt. „Wir sind sehr stolz auf die Nominierung für den ees AWARD, denn in unserem Batteriespeicher stecken viele Jahre harter Arbeit.“, meint SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus.

STRABAG PFS gewinnt FM-Ausschreibung in Hamburg

Die Jungheinrich AG hat STRABAG Property and Facility Services (STRABAG PFS) mit dem Technischen und Infrastrukturellen Facility Management für ihre neue Unternehmenszentrale in Hamburg-Wandsbek sowie für ein weiteres Bürogebäude am Essener Bogen 6 in Hamburg beauftragt. Der Vertrag für den fünfgeschossigen Neubau mit Tiefgarage am traditionellen Firmensitz von Jungheinrich, am Friedrich-Ebert-Damm 129 in Wandsbek, wurde zum 1.1.2016 für drei Jahre und vier Monate geschlossen. Die Laufzeit für das Bestandsgebäude am Essener Bogen beginnt am 1.6.2015 und läuft für drei Jahre und zehn Monate.

30 Jahre Leidenschaft für Aluminium

Die Trimet Aluminium SE wird 30 Jahre alt. Das 1985 als Metallhandelsgesellschaft gegründete Unternehmen hat sich in drei Jahrzehnten zu einem Werkstoffspezialisten für die Aluminium verarbeitende Industrie entwickelt. Neben dem Metallhandel produziert Trimet Primäraluminium, fertigt Gussteile für den Automobilbau sowie andere Industriebereiche und betreibt die Wiederaufbereitung des Leichtmetalls.

Offshore-Windenergiebranche sieht Genehmigungsstopp kritisch

Die Offshore-Windenergiebranche kommentierte den vom BSH im März kommunizierten Wegfall der Planrechtfertigung bei zahlreichen Offshore-Windenergieprojekten in den küstenferneren Zonen kritisch: „Wenn die Bundesregierung die Energiewende will, muss sie ihren nachgeordneten Behörden die Mittel in die Hand geben, die einen stetigen Offshore-Windenergie-Ausbau auch nach 2020 ermöglichen“, sagte Jörg Kuhbier, Vorstandsvorsitzender der Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE.

Adsorptionskälte in der Industrie auf dem Vormarsch

Das sogenannte „produzierende Gewerbe“ in Deutschland „produziert“ neben Werkstücken und Handelsgütern auch viel überschüssige Energie. Die clevere Nutzung von Abwärme im eigenen Betrieb beschäftigt daher zunehmend Industrieunternehmen, die wirtschaftlich und gleichzeitig umweltfreundlich arbeiten wollen. Wie die Cleantech Firma InvenSor anlässlich der Hannover Messe mitteilte, sei der Trend zum Einsatz von Adsorptionskälte im industriellen Bereich auch 2015 ungebrochen. Die Nachfrage nach den unkomplizierten Kälte- und Klima-Lösungen des Berliner Herstellers stieg in den vergangenen zwei Jahren massiv an.

Klüh Service Management schult in eigener Akademie

Aufgrund der wachsenden Kundenerwartungen entstehen auch neue Anforderungen an die Mitarbeiter des Unternehmens. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, wurde im Jahr 2014 die Klüh Akademie gegründet. „Mit der Akademie  möchten wir das Wissen unserer Mitarbeiter kontinuierlich ausbauen und aktuelle Trends im Markt aufgreifen. So können wir unseren Kunden stets Dienstleistungen in Top-Qualität anbieten“, so Christian Frank, verantwortlicher Geschäftsführer u. a. für den Bereich Personal. Grundlage des breit gefächerten Seminarangebots waren die bereits vorhandenen Schulungsmaßnahmen der Klüh-Gruppe.

Optimierung von Tageslicht und künstlicher Beleuchtung

Eine gute Beleuchtung in der Wohnung und am Arbeitsplatz sorgt für einen angenehm hellen Raumeindruck und optimale Arbeitsbedingungen. Lichtplanung ist ein komplexes Thema, weil sich das Angebot des Tageslichts im Tages- als auch im Jahresverlauf verändert. Seit der Erstausgabe der Richtlinienreihe VDI 6011 haben sich sowohl die Werkstoffe im Bereich der Tageslichttechnik als auch die Leuchtmittel der künstlichen Beleuchtung, wie beispielsweise LED, weiterentwickelt. Die überarbeitete VDI 6011 Blatt 1 zeigt nun den neuesten Stand der Technik.

Neue Umweltnorm ISO 14001

Viele Unternehmen  bereiten sich derzeit auf die Änderungen vor, die mit der Revision der ISO 14001 einhergehen. Die internationale Norm für Umweltmanagementsysteme wird derzeit überarbeitet. Die neue Version tritt voraussichtlich im Herbst 2015 in Kraft und beinhaltet verschiedene zusätzliche Anforderungen. TÜV Rheinland sieht besonders bei dem Thema „Lebenszyklusbetrachtung von Produkten und Dienstleistungen“ wichtige neue Aspekte und empfiehlt Unternehmen, sich jetzt schon mit diesen zu befassen.

Koid komplettiert Geschäftsführung von Nemetschek Allplan

Die Geschäftsführung der Nemetschek Allplan Systems GmbH hat ein neues Mitglied. Seit dem 1. März 2015 bildet Michael Koid (50) gemeinsam mit dem Sprecher der Geschäftsführung, Dr. Jörg Rahmer, sowie Patrik Heider, zugleich Vorstand der Nemetschek Group, die Führungsspitze des Softwareunternehmens. Michael Koid verantwortet die Bereiche Human Resources, Finance & Controlling, Recht sowie IT & Operations.

Karriereleiter für angehende Ingenieure

Zum Start der Hannover Messe ist das neue VDI-Bewerbungshandbuch erschienen. Das Nachschlagewerk liefert angehenden Ingenieurinnen und Ingenieuren Tipps und Empfehlungen für den Jobeinstieg. In der mittlerweile 27. Ausgabe kommen Experten unterschiedlicher Unternehmen zu Wort und geben Empfehlungen zu den neuesten Trends in Sachen Berufsorientierung, Bewerbung und Karriereentwicklung. Das Bewerbungshandbuch kann unter www.vdi.de/bewerbungshandbuch als E-Book heruntergeladen werden.

Maritime erneuerbare Energien

Mit dem Kongress Thetis EMR am 19. Mai und der Internationalen Konferenz für maritime erneuerbare Energien am 20. und 21. Mai ist die Region Pays de la Loire Gastgeberin der vierten internationalen Zusammenkunft der Zukunftsbranche. Die sturmumtosten Küsten im Nordwesten Frankreichs verfügen über ein großes Potenzial an maritimen Energien in Europa. Neben der Normandie gilt das auch für die an der Mündung der Loire gelegene Region Pays de la Loire; ihre Hauptstadt Nantes lädt dieses Jahr zum internationalen Branchentreff für Meeresenergien in Europa ein.

HUK-COBURG wächst überdurchschnittlich

Mit überdurchschnittlichem Wachstum in fast allen Bereichen kann die HUK-COBURG Versicherungsgruppe das Jahr 2014 sehr erfolgreich abschließen. „Ein starker Anstieg der Beitragseinnahmen um über fünf Prozent bringt uns deutlich über die Sechs-Milliarden-Euro-Marke“, sagte HUK-COBURG-Vorstandssprecher Dr. Wolfgang Weiler anlässlich der Vorstellung der Ergebnisse des abgelaufenen Jahres vor Journalisten in München.

Röntgenblick in den Akku

14.4.2015. Seit der Markteinführung von Lithium-Ionen-Zellen für Elektroautos, E-Bikes und Stromspeicher gewinnt die detaillierte Analyse gealterter oder defekter Akkus immer mehr an Bedeutung. Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) hat Anfang des Jahres einen Dual-Source-Röntgentomographen in Betrieb genommen, der das Innenleben von Batterien zerstörungsfrei und mit hoher Auflösung begutachten kann. Mit dem neuen Gerät hat das europaweit renommierte Batterieforschungsinstitut erneut sein Dienstleistungsangebot erweitert.

3. Fraunhofer-Energietage

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI setzt sich umfassend aus innovationspolitischer Sicht mit dem Thema Energieeffizienz in der Industrie auseinander. Einige zentrale Erkenntnisse hierzu stellt Prof. Harald Bradke, Energieexperte und Leiter des Competence Centers Energietechnologien und Energiesysteme am Fraunhofer ISI, in seinem Vortrag auf den 3. Fraunhofer-Energietagen vor. Diese finden am 29. und 30. April in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften unter dem Motto „Energiewende am Industriestandort Deutschland“ statt.

Tenkmann wird neuer Vice President

Seit dem 1. April 2015 übernimmt Andreas Tenkmann die Position des Vice President HR DACH bei Sodexo, dem führenden Unternehmen für Quality of Life Services in Europa. Damit treibt das Unternehmen auch im Bereich Human Resources die personelle Verstärkung weiter voran.

100-Kilowatt-Brennstoffzelle im Dauertest

Ein Belastungstest der besonderen Art ist jetzt dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) gelungen: Das Institut mit der europaweit umfangreichsten Brennstoffzellen- und Batterietestinfrastruktur demonstrierte durch Dauerbetrieb einer 100-Kilowatt-Brennstoffzelle eine wöchentliche Fahrleistung von mehr als 5.600 Kilometer. Der Dauerbetrieb der Brennstoffzelle im Teststand erfolgte in einem harmonisierten, dynamischen Prüfzyklus und lieferte darüber hinaus wichtige Informationen zum Wasserstoffverbrauch.

Tunnelblick bringt Bauprojekte in Schieflage

Wissenschaftler der TU Darmstadt haben in einer Studie kognitive Verzerrungen bei Entscheidungen der Verantwortlichen als Ursache für Kosten- und Zeitplanüberschreitungen bei großen Immobilienprojekten ausgemacht. Besonders kritisch: Auch langjährige Erfahrung schützt nicht vor Selbstüberschätzung oder Überoptimismus – im Gegenteil.

STRABAG gewinnt FM-Auftrag für 65 Kernnetzstandorte der BDBOS

Die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) hat STRABAG Property and Facility Services (STRABAG PFS) erstmals mit dem Technischen und Infrastrukturellen Facility Management für sämtliche Kernnetzstandorte in Deutschland beauftragt. Der Vertrag wurde zum 1.5.2015 geschlossen und läuft für mindestens sechs Jahre. Die Beauftragung für die insgesamt 65 Standorte umfasst neben der Gebäudereinigung und Grünpflege die Wartung und Instandhaltung sämtlicher gebäudetechnischer Anlagen und Gewerke, insbesondere auch für die Spezialgewerke wie Netzverwaltungszentren und Vermittlungsstellen. Über das Auftragsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart.

Energieverbrauch kontrollieren oder Strafe zahlen!

Bis zum 5. Dezember 2015 müssen Unternehmen Energieaudits durchführen und so ihre Maschinen und Anlagen auf Energieeffizienz überprüfen. Das besagt die Novelle des Energiedienstleistungsgesetzes, die der Bundesrat Anfang März verabschiedet hat. Der Industriedienstleister WISAG empfiehlt seinen Kunden, möglichst zeitnah ihre Anlagen kontrollieren zu lassen, denn die Auditorenressourcen sind knapp.

Ebert neuer Vertriebsleiter

E2S Warnsignale, Hersteller von akustischen und visuellen Signalgebern, hat den in Moenchengladbach tätigen Joachim Ebert zum Vertriebsleiter für Mitteleuropa ernannt. Er ersetzt Wolfgang Pfanner. Seine Hauptaufgaben bestehen darin, die starke Geschäftsbasis, die Pfanner aufgebaut hat, durch Stärkung der Beziehungen mit etablierten Vertriebspartnern weiter auszubauen.

Liebegall verstärkt Führungsteam

Die SPECTAIR GROUP ist weiter auf Wachstumskurs und baut ihre Personalstruktur aus: Dirk Liebegall ist jetzt neuer Geschäftsführer der Height-Tech und verantwortlich für den Vertrieb der gesamten Gruppe. Liebegall war vorher bei verschiedenen Unternehmen im Umfeld des VW-Konzerns als Projektmanager tätig. 

Glaser-Gallion übernimmt Vorsitz der Voith Industrial Services

Zum 1. April 2015 übernimmt Markus Glaser-Gallion den Vorsitz der Geschäftsführung der Voith Industrial Services Holding GmbH & Co. KG. Voith Industrial Services zählt zu den Weltmarktführern bei Automotive-Dienstleistungen als auch im Turnaround-Geschäft. Mit rund 18.500 Mitarbeitern an mehr als 170 Standorten im In- und Ausland, ist Voith Industrial Services einer der international führenden Industriespezialisten für Hersteller und Zulieferer in aller Welt.

REC baut Zusammenarbeit mit IKEA aus

Die Solarmodule von REC erzeugen nun auch sauberen Strom auf einem IKEA-Dach im japanischen Sendai. IKEA setzt den dort erzeugten Strom vor allem für die Beleuchtung, die Lüftungsanlage, das Sicherheitssystem des Gebäudes sowie für mit Strom betriebene Fahrzeuge wie Gabelstapler ein. Das Besondere an der Anlage ist jedoch, dass sie gleichzeitig als „Microgrid“ angelegt ist. Bei einem zum Beispiel durch eine Naturkatastrophe verursachten Stromausfall kann die erzeugte Solarenergie deshalb für die Notversorgung in der Umgebung verwendet werden. Damit nimmt die Anlage eine wichtige Rolle im Notfallversorgungsplan der stark erdbebengefährdeten Region ein.

Marktstart der City Multi VRF Systeme

Mit einem breit angelegten Kommunikationsprogramm hat Mitsubishi Electric den Verkauf seiner neuen Generation der VRF-Außengeräte City Multi gestartet. Die Produkte wurden zur Chillventa 2014 erstmals dem Fachpublikum präsentiert. Nun folgt die offizielle Markteinführung der VRF-Außengeräte mit einem breiten Leistungsspektrum, einer großen Auswahl an unterschiedlichen Innengeräte-Typen sowie vielfältigen Steuerungsmöglichkeiten.

Low Energy Antrieb gewährt Komfort und Sicherheit 

Der Schloss- und Beschlaghersteller WSS (Wilh. Schlechtendahl & Söhne) bietet mit der Serie SPRINT ein Schiebetürsystem an, dessen Baukasten-Prinzip mit Komponenten wie dem Low Energy-Antrieb zum automatischen Öffnen und Schließen der Türen eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich schafft. 

Optimierte Sekundärprozesse in der Industrie

In einem neuen Themendossier zu „Engineered Site Services“ beschreibt das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk, Kaufbeuren, die Besonderheiten und den Mehrwert standardisierter Dienstleistungen. Zusammen mit dem Beratungshaus Dr. Odin, Hamburg, und dem Multitechnik-Anbieter SPIE, Essen, zeigt die Analyse Anforderungen an die Produktentwicklung auf und illustriert dies auch an praxisnahen Beispielen. Das Themendossier richtet sich an Industrieunternehmen, die nach Optimierungsmöglichkeiten für ihre Sekundärprozesse suchen, und ist ab sofort kostenfrei bei SPIE als Broschüre sowie unter www.luenendonk.de als PDF erhältlich.

future thinking Rechenzentrums-Kongress

Die future thinking, Rechenzentrums-Kongress und Networking-Plattform, findet dieses Jahr vom 20. bis 21. April 2015 in Darmstadt im Kongresszentrum darmstadtium statt. Der aktuelle Stand der Technik rund um Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung der Sonderimmobilie Rechenzentrum wird den Fachbesuchern in Vorträgen und Podiumsdiskussionen, durch die begleitende Fachausstellung und das Networking nähergebracht.

Umspannwerksreserven in Hamburg

Stadtplaner und Industriefirmen erhalten für Ihre künftigen Bebauungsplanungen ab sofort eine neue und nützliche Unterstützung an die Hand. Über das bereits bekannte Webportal www.energieportal-hamburg.de wird eine erweiterte Applikation angeboten. Sie bietet eine neue und hilfreiche Übersicht der derzeitigen Umspannwerksreserve in den einzelnen Stadtteilen. Damit gibt es einen ersten Indikator, ob das zu bebauende und gewünschte Stadtgebiet über die nötige Umspannwerksreserve verfügt.

STRABAG PFS übernimmt Gebäudemanagement für SEB Immobilien

STRABAG Property and Facility Services (STRABAG PFS) wurde von der SEB Asset Management mit dem Property und Facility Management für zwölf Büroimmobilien beauftragt. Der Vertrag wurde zum 1. April 2015 für zwei Jahre geschlossen. Die Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von 150.000 m² liegen im Rhein-Main-Gebiet sowie in Baden-Württemberg. Über das Auftragsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart.

1. Plugfest der EEBus Initiative in Offenbach

In bisher einzigartigen Anwendungen präsentierten 15 marktführende Unternehmen aus dem Bereich der Haus-Vernetzung zwei Tage lang die Interoperabilität ihrer für den Markteintritt vorgesehenen Produkte. Umgesetzt wurden die Anwendungen im Rahmen des ersten Plugfestes der EEBus Initiative im VDE-Institut in Offenbach. Peter Kellendonk, Vorsitzender der EEBus Initiative: „Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum internationalen Standard im Bereich Smart Home und Smart Grid.“

Sinnvoll und bezahlbar

Fassadendämmung, neue Heizung, bessere Fenster: Nicht jede empfohlene und geförderte Maßnahme zur energetischen Sanierung ist für jedes Gebäude sinnvoll. Ein interdisziplinäres Team der TU Darmstadt stellt die Energiepolitik auf den Prüfstand und arbeitet im Rahmen einer Studie an Empfehlungen, an denen sich Besitzer kleiner wie großer Immobilien orientieren können. Das Ziel: mit möglichst geringen Kosten einen möglichst großen Beitrag zum Klimaschutz zu erzielen.

Chance auf DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“

Der Startschuss im Wettbewerb um den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ ist gefallen. Gesucht werden Gebäude, die sich durch eine nachhaltige Bauweise, eine herausragende gestalterische Qualität und innovative Lösungsansätze auszeichnen. Die renommierte Auszeichnung wird in diesem Jahr zum dritten Mal von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. verliehen. Am 27. November 2015 findet in Düsseldorf die Preisverleihung im Rahmen des 8. Deutschen Nachhaltigkeitstages statt.

Buchtipp: Wärmedämmung sachlich betrachtet

In dem kleinen Band „Über den Sinn von Wärmedämmung“ nehmen die Autoren nüchtern zu den 13 häufigsten Einwänden, Vorurteilen und Missverständnissen Stellung. Ihr Fazit: Bei richtiger Planung und Ausführung ist baulicher Wärmeschutz nicht nur unbedenklich, sondern bietet erhebliche Vorteile. Das auch für Laien verständliche 64-seitige Taschenbuch kostet 3,50 Euro, Herausgeber ist die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg. Das Buch ist im KEA-Verlag erschienen und dort auch erhältlich: www.kea-bw.de/shop/startseite/

REC erhält IAIR-Nachhaltigkeitspreis

REC wurde im zweiten Jahr in Folge bei den renommierten IAIR Awards als „Best Company for Sustainability“ in der Rubrik „Global Solar Energy Solutions“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung würdigt die ökologisch nachhaltigen Produkte von REC, das gesellschaftliche Engagement sowie die verantwortungsvolle Geschäftsstrategie des weltweit tätigen Unternehmens.

BEE begrüßt Klimaschutzabgabe

„Klimaschutz und Braunkohle schließen sich gegenseitig aus. Wir begrüßen daher ausdrücklich die Pläne der Bundesregierung, dass alte Braunkohlekraftwerke einen höheren Teil ihrer Klimaschutzkosten tragen müssen. Gabriels Vorschlag ist sowohl klimapolitisch als auch ordnungspolitisch richtig und notwendig“, sagt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbands Erneuerbare Energie.

Erste Klimamanager qualifiziert

Elf Kliniken hatten sich im März 2015 erfolgreich zum Thema Energieeinsparungen qualifiziert. Die Klimamanager/innen besitzen jetzt das Handwerkszeug, Maßnahmen in den Bereichen Beleuchtung, Lüftung oder Heizung zu planen sowie Schritte zur Verbesserungen in jeder Klinik umzusetzen. Jedes Haus baut zudem intern ein Netzwerk aus Kollegen auf, um sich gemeinsam für das Thema Energie einzusetzen. Nach zwei erfolgreichen Schulungen im Projekt KLIK können sich Interessierte für eine weitere Qualifizierung melden. 

Badsystem aus filigraner Fineceramic

Zur ISH 2015 zeigte der spanische Badspezialist Roca neben zahlreichen Neuheiten die Badkollektion Inspira. Inspira ist eine funktionelle und vielseitige Badkollektion, die Planern, Architekten, Händlern und Endkunden Bausteine für individuelle Badlösungen an die Hand gibt. Dank ihres zurückhaltenden, modernen Designs aus der Feder des deutschen Studios Noa aus Aachen harmoniert die Kollektion Inspira perfekt mit individuellen Einrichtungsstilen.

Grünes Gemüse gibt Gas

WELTEC BIOPOWER hat im Januar 2015 in Loughgall, Nordirland, mit dem Bau einer Biogasanlage begonnen. Auftraggeber und Betreiber der 500-Kilowatt-Anlage ist der Gemüseproduzent Gilfresh Produce. Das Unternehmen produziert eine Vielzahl von Freiland-Erzeugnissen und verarbeitet sie zu Lebensmitteln. „Für WELTEC ist es die dritte Anlage in Nordirland und somit die elfte in Großbritannien“, sagt Kevin Monson, Vertriebsmitarbeiter bei WELTEC BIOPOWER UK Ltd., in Stoneleigh, Warwickshire.

Ausstellerrekord bei der ISH 2015

Die weltgrößte Leistungsschau für innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik sowie erneuerbare Energien bewies eindrucksvoll ihre führende Stellung als wichtigste Innovationsplattform für die Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche (SHK-Branche). Bei allen wichtigen Kennzahlen war ein Zuwachs zu verzeichnen, bei der Anzahl der Aussteller und der belegten Fläche gab es sogar neue Rekorde.

WC mit voll integrierter Bidet-Funktion

Obwohl Dusch-WCs in den Showrooms und Badausstellungen gerne gezeigt und angeboten werden, rangieren sie in den Umsatzstatistiken von Handel und Handwerk eher auf den hinteren Plätzen. Getreu dem TECE-Leitmotiv: „Geht das besser, einfacher, schöner?“ stellen die Haustechnikspezialisten aus dem Münsterland jetzt ihre Interpretation des Themas Dusch-WC auf der ISH in Frankfurt vor. TECEone ist konsequent auf die Kernfunktion reduziert, im Kernnutzen optimiert – und auf einem Preisniveau angesiedelt, das dieses Produkt mehrheitsfähig machen könnte.

EU stoppt quecksilberhaltige Lampen zum 1. April

Sie beleuchten Bolzplätze, erhellen Straßen und Gehwege oder sorgen in Industriehallen für helles Licht: Quecksilberdampflampen, kurz HQL-Lampen, finden sich überall in Gewerbe und Öffentlichkeit. EU-weit soll es Schätzungen zufolge 35 Millionen HQL-Lampen geben. Nun stoppt die EU den Verkauf zum 1. April 2015. Denn die Lampen, deren erste Varianten in den 30-er Jahren des 20. Jahrhunderts auf den Markt kamen, sind nicht energieeffizient. Die Klimaschutzziele der EU lassen sich mit ihnen nicht erreichen. Außerdem ist das Schwermetall Quecksilber giftig. Es ist schwer zu entsorgen oder zu recyceln.

Bühne frei für perfekte Lichtinszenierungen

Der LED-Beleuchtungsspezialist Tamed Light Solutions (TLS) aus Rodgau hat das Staatstheater in Kassel mit einem kundenspezifisch angepassten LED-Kontrollsystem ausgestattet. Rund 150 Meter LED-Stripes werden ab sofort hochauflösend mit dem LED-Controller „Smudo Cage“ von TLS angesteuert. Nach mehreren Systemvergleichen hat das kompakte TLS-Gerät die Theatertechniker mit seinem hervorragenden Ansprechverhalten insbesondere im unteren Dimmbereich überzeugt.

Besucherzahl und Qualität der Fachgespräche überzeugen

Mit einem äußerst positivem Resümee bewertet Mitsubishi Electric seine Teilnahme an der ISH 2015 in Frankfurt am Main. Sowohl die Anzahl der Besucher als auch die Qualität der Fachgespräche konnten überzeugen. Im Fokus standen bei der dritten ISH-Teilnahme des Unternehmens die Zielgruppe des SHK-Fachhandwerks und die dritte Generation seines Wärmepumpen-Systems Ecodan. 

Neue Pflichten für sichere Aufzüge

Aufzugfahren in Deutschland wird noch sicherer. Auf die Betreiber von Aufzügen kommen jedoch weitere Pflichten und strengere Vorschriften zu. Ab dem 1. Juni tritt die neue Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) in Kraft und bringt eine Reihe von Änderungen für den Betrieb von Aufzügen. Die offensichtlichste: Eine Prüfplakette, wie man sie von der Hauptuntersuchung bei Autos kennt, wird zukünftig den Nutzern eines Aufzugs zeigen, wann die nächste Prüfung der Anlage fällig ist. Damit kommt der Gesetzgeber der schon länger von Schindler formulierten Forderung nach einer Kennzeichnung nach, anhand derer Nutzer und Techniker erkennen können, dass die Anlage regelmäßig geprüft wird.

STRABAG RPS gewinnt Property Management-Auftrag

Die STRABAG Residential Property Services (STRABAG RPS)  übernimmt ab 1. Juli 2015 das Property Management für ein Wohnungsportfolio in Brandenburg mit 1.600 Wohneinheiten und einer Gesamtmietfläche von fast 110.000 m². Die Wohnungen liegen zu einem großen Teil in der Stadt Potsdam und in deren unmittelbaren Einzugsbereich. Zu dem Portfolio gehören auch 442 Garagen und Stellplätze. Auftraggeber und Eigentümerin ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), die als Immobiliendienstleisterin des Bundes tätig ist. Die Beauftragung hat eine Laufzeit von mindestens drei Jahren mit einer Option auf Verlängerung um weitere zwei Jahre durch die Eigentümerin.

2. SolarForum in Stuttgart am 21. April

Photovoltaikanlagen sind weiterhin auch für mittelständische Unternehmen finanziell attraktiv. Über die zunehmende Bedeutung des lukrativen Solarstrom-Eigenverbrauchs informiert am 21. April das 2. SolarForum Baden-Württemberg in Stuttgart. Veranstalter ist die Branchenvereinigung Solar Cluster Baden-Württemberg mit dem Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) als Partner. Die Veranstaltung findet im Haus der Wirtschaft statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Facility Services im Gesundheitswesen

Rund die Hälfte der deutschen Krankenhäuser und Kliniken arbeiten derzeit defizitär. Gleichzeitig werden nicht-medizinische Leistungen, wie Speisenversorgung, Reinigung und Bettenaufbereitung, oft intern erbracht. Die Organisation dieser Sekundärprozesse erfordert ein spezielles Know-how, bindet Ressourcen und ist teuer. Viele Krankenhäuser stehen vor der Frage, welche Services sie bei gleicher oder besserer Leistung extern erbringen lassen können. Dies sind Inhalte eines aktuellen Lünendonk-Trendpapiers zur Fremdvergabe von Sekundärprozessen im Gesundheitswesen.

Wie viel Energie verbraucht eine Opernbühne? 

In Deutschland gibt es rund 150 Theaterspielstätten. Diese wurden größtenteils zwischen 1820 und 1970 erbaut oder wiederaufgebaut. Entsprechend groß ist der Sanierungs- und energetische Optimierungsbedarf. Da dieser Gebäudetypus öffentlich stark wahrgenommen wird, streben viele Betreiber vorbildliche Sanierungen an. Bislang gibt es für Theaterspielstätten aber noch kein Benchmarking, das den Häusern eine Positionierung im Bereich Energie und die Identifizierung von besonders energieintensiven Bereichen erlaubt. Diese Lücke schließt jetzt das Forschungsprojekt „Energetische Querschnittserhebung deutscher Theaterspielstätten und Monitoring des Opern- und Schauspielhauses mit Schwerpunkt Komfortuntersuchungen“ der Fachhochschule Köln, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Nemetschek Allplan präsentiert BIM für Facility Management 

Im Zentrum des Messeauftritts von Nemetschek Allplan auf der Facility Management 2015 vom 24. bis 26. März 2015 steht in diesem Jahr das Thema Building Information Modeling (BIM) in Verbindung mit Computer Aided Facility Management (CAFM). BIM beschreibt eine Methode zur optimierten Abwicklung von Bauprojekten auf Basis eines digitalen Datenmodells, das den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes abdeckt.

FARO übernimmt kubit 

FARO Technologies, Inc. (NASDAQ: FARO), der weltweit führende Anbieter für 3D-Messungen, Bildgebung und Realisierungstechnik, gibt die Übernahme der kubit GmbH, einem weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung von Software für Vermessungen und Bestandsaufnahme, bekannt. Die Übernahme umfasst im Wesentlichen auch alle Vermögenswerte der US-amerikanischen Vertriebsgesellschaft kubit USA, Inc.

Deutschlands erste Solaraufzüge

Schindler stattet das Neubauprojekt „Quartier 452“ in Norderstedt mit sieben Schindler 3300 Solaraufzügen aus. Damit kommen zum ersten Mal in Deutschland Schindler Aufzüge zum Einsatz, die ausschließlich durch Sonnenenergie betrieben werden können. Die ADLERSHORST Baugenossenschaft entschied sich für diese Technologie, um in den neuen Gebäuden hohen Wohnkomfort mit Energieeffizienz zu verbinden. In den kommenden zwei Jahren sollen hier 108 genossenschaftliche Mietwohnungen entstehen, die barrierearm und hochwertig ausgestattet. 

STRABAG PFS gewinnt FM-Ausschreibung für weiteres Bundesministerium 

Die STRABAG Property and Facility Services (STRABAG PFS) erbringt ab 1. August 2015 für mindestens fünf weitere Jahre sämtliche Leistungen des Technischen Facility Managements für den Dienstsitz des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz in der Berliner Mohrenstraße. Zu der Beauftragung gehört neben der Wartung und optionalen Instandsetzung der gesamten technischen Gebäudeausstattung und einem 24-Stunden-Störungsdienst auch die technische Betreuung von Großveranstaltungen. 

Fachforum: „Leben und Arbeiten mit LED“  

Anlässlich des „Internationalen Jahrs des Lichts und der lichtbasierten Technologien“ 2015, das die UN-Generalversammlung ausgerufen hat, veranstaltet der Campus Gummersbach der Fachhochschule Köln das Fachforum „Leben und Arbeiten mit LED“ am Donnerstag, 12. März 2015, von 9.30 Uhr bis circa 19.00 Uhr im Foyer des Hörsaalgebäudes und im BPW-Hörsaal (Raum 0.405) Steinmüllerallee 1 51643 Gummersbach.

Veranstaltung: „Holzenergie in der Wärmewende"

Veranstalter sind ADGW – Die Waldeigentümer, der Bundesverband BioEnergie und die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft. Hochkarätige Referenten und Diskussionsteilnehmer widmen sich dem Energieträger Holz, der in der öffentlichen Diskussion um die Ausgestaltung der Energiewende aktuell nicht die Aufmerksamkeit erhält, die er notwendigerweise verdient. Am 26. März in Berlin.

VDI-Expertenforum zu erdgekoppelten Wärmepumpen

Am 27. April 2015 lädt die VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt anlässlich der Herausgabe der Richtlinie VDI 4640 Blatt 2 nach Düsseldorf zum Expertenforum „Thermische Nutzung des Untergrunds – Erdgekoppelte Wärmepumpen“ ein. Die neu überarbeitete Richtlinie ersetzt die Ausgabe aus dem Jahr 2001 und kann den technischen Fortschritt und die erheblich gewachsenen Praxiserfahrungen besser abbilden.

Innovationen im Blickpunkt 

Die ineltec, Technologiemesse für Gebäude und Infrastruktur, eröffnet ihren Ausstellern neu die Möglichkeit, innovative Produkte, Lösungen und Dienstleistungen im zentral platzierten New Technology Boulevard zu präsentieren. Der neu geschaffene Ausstellungsbereich rückt die Innovationskraft der Branche in den Blickpunkt und bietet eine attraktive Plattform für neue Produkte und Start-Up-Unternehmen. Die ineltec ist die Schweizer Plattform für Elektrotechnik rund um das Gebäude und findet vom 8. - 11. September 2015 in der Messe Basel statt.

Innovative Holzbauweise auf fünf Stockwerken 

Als Baustoff ist Holz ein absoluter Gewinner, vor allem in den Bereichen Wohngesundheit, Ökologie und Nachhaltigkeit. Nachwachsend, natürlich und vielseitig kam der „lebendige“ Rohstoff bislang vor allem für Ein- und Zweifamilienhäuser zum Einsatz. Inzwischen setzen Architekten und Investoren in Deutschland vermehrt im mehrgeschossigen Hausbau auf das abwechslungsreiche Material. In Kehl entstand in nur knapp einem Jahr Bauzeit ein Pilotprojekt des badischen Fertighausherstellers WeberHaus: ein in Holzbauweise umgesetztes, fünfgeschossiges Mehrfamilienhaus mit ressourcenschonender Heiz- und Haustechnik und KfW-Effizienzhaus-Standard 55.

9. Contracting-Kongress am 22. Juni in Stuttgart

In vier Vorträgen und sechs Foren informieren Experten über die Vorteile der Energiedienstleistung Contracting, stellen Praxisbeispiele vor und weisen auf Neuheiten hin. Umweltminister Franz Untersteller berichtet über landespolitische Entwicklungen. Die Fachtagung findet im GENO-Haus statt und wird von der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg veranstaltet. Die Veranstaltung richtet sich an Kommunen, Industrie- und Gewerbebetriebe, Wohneigentümergemeinschaften, Wohnungsbaugesellschaften sowie Sozial- und Pflegeeinrichtungen. Erwartet werden rund 150 Teilnehmer. 

 LEDs sparen Strom im neuen Logistikzentrum Bedburg

Die LEDeXCHANGE GmbH aus Rheinbreitbach (Rheinland-Pfalz) hat das neue Logistikzentrum der Aachener Hammer GmbH und Co. KG mit LED-Lichtbandsystemen ausgestattet. Das Logistikzentrum im rheinischen Bedburg ist mit einer Fläche von 103.000 Quadratmetern eines der größten in Europa. Es ist bereits teilweise in Betrieb, den kompletten Betrieb wird es in den nächsten Wochen aufnehmen.

Trendklima in Unternehmen steigt deutlich

Das Trendforschungsinstitut „2b AHEAD ThinkTank“ hat heute die aktuellen Ergebnisse seiner Dauerstudie zum Trendklima in deutschen Unternehmen veröffentlicht. Das Trendklima-Barometer zeigt für das vergangene Halbjahr einen Wert von 140. Damit steigt das Trendklima erstmals wieder deutlich an, hat aber den Höchststand von 2013 noch nicht wieder erreicht. Vorangegangen waren zwei Halbjahre in denen der Index gesunken war. Vor sechs Monaten lag der Trendindex bei 123, vor genau einem Jahr bei 132, und vor 18 Monaten lag er noch bei 168.

Info-Seminar: LED-Beleuchtung

Das kostenlose Info-Seminar des Deutschen Umweltinstitutes bewirkt einen effizienten Austausch von Wissen und Ressourcen und hilft Unternehmen, schneller und effektiver auf neue die neue technologische Entwicklungen im LED-Bereich reagieren zu können. Die Unternehmen profitieren von dem Wissen, den Erfahrungen und Lösungsangeboten der Experten und Praktiker des Deutschen Umweltinstitutes.

"Immobilien-Oscar" für grüne Facility-Management-Verträge

Die Arbeitsgruppe "Nachhaltige Gebäudebewirtschaftung" - bestehend aus Immobilienexperten von Cushman & Wakefield, DIFNI, DLA Piper und der WISAG - hat den Immobilienmanager Award 2015 in der Kategorie "Nachhaltigkeit" erhalten. Ausgezeichnet wurde die Entwicklung von Leitlinien für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Bewirtschaftung von Immobilien. Der renommierte Preis wurde am 26. Februar 2015 in Köln im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung überreicht.

Neue Lüftungs- und Smart-Home-Lösung von Brink

Brink Climate Systems stellt auf der ISH in Frankfurt verschiedene Neuentwicklungen vor. Unter anderem präsentiert das Unternehmen erstmals den Air 70, ein sehr leises, dezentrales Gerät für die Raumbelüftung und Wärmerückgewinnung, sowie die Brink Home, eine neue App zur Fernsteuerung des eigenen Lüftungssystems. Darüber hinaus werden die Lüftungsgeräte der Serie Renovent Excellent und der Serie Renovent Sky zu sehen sein.

Erster Platz im „Sustainability Yearbook 2015“ 

Im achten Jahr in Folge zeichnet das „Sustainability Yearbook“ Sodexo für wirtschaftliche, soziale und ökologische Leistungen aus. Diese Publikation von RobecoSAM verleiht Sodexo in der Ausgabe für das Jahr 2015 die Titel „Industry Leader“ und „Gold Class“.

Environmental Product Declaration

Auf der "BAU" in München nahm die Sika Deutschland offiziell die neuen Umweltproduktdeklarationen (Environmental Product Declaration, EPD) für die PVC-Kunststoffdachbahnen Sikaplan G und Sikaplan SGmA entgegen. Überreicht wurden sie vom Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU).

DENEFF: Kölling und Weber stellvertretende Vorstandsvorsitzende

Patrick Weber (Imtech Deutschland) und Peter Klaus Kölling (Grundfos Deutschland) wurden bei der Mitgliederversammlung der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. neu als stellvertretende Vorsitzende in den Vorstand gewählt.

KIT gründet Kompetenzzentrum Rückbau

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) gründet ein Kompetenzzentrum Rückbau, um das vorhandene einzigartige Know-how zum Rückbau kerntechnischer Anlagen zu sichern und praxisbezogen zu vertiefen. Neben innovativen Rückbautechnologien gehören die radiologische Charakterisierung kontaminierter Anlagenteile, die Dekontamination, der Strahlenschutz, das Management komplexer Prozesse und die interdisziplinäre Technikfolgenabschätzung zu den zentralen Themen.

Energieeffizienzpreis Perpetuum 2015 

Heute wurde der Deutsche Energieeffizienzpreis Perpetuum 2015 für herausragende Energieeffizienzinnovationen verliehen. Der Jurypreis ging an Hannover Rück & KlimaProtect mit Energie Einspar Protect (EEP). Mit dem Publikumspreis wurde bettervest mit bettervest - Crowdfunding für Energieeffizienzprojekte geehrt. Die Verleihung fand im Rahmen der Jahresauftaktkonferenz der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) statt.

VW Nutzfahrzeuge setzt wieder auf Caverion

Beim Bau des neuen Werkes in Września, Polen, hat Volkswagen Nutzfahrzeuge einen Auftrag für die Raumluft- und Prozesslufttechnik an den Gebäudetechnikspezialisten Caverion Deutschland vergeben. Der Auftrag in Höhe von rund 13 Millionen Euro umfasst die Planung und Errichtung der Anlagen in mehreren Gebäuden des Werkes.

Leistung verdreifacht
Die Cleantech Firma InvenSor präsentiert auf der Hannover Messe 2015 eine neue Adsorptionskältemaschine (AdKM) mit einer dreimal höheren Leistung als das bisherige Modell. Die LTC 30 e plus (Leistungsbereich 10-35 kW) wird in Halle 27 am Stand J50 (J50/3) erstmals der weltweiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Badezimmer barrierefrei umbauen
Die Firma GANG-WAY bietet mit dem Sanftläufer-System eine Membranpumpe an für die Entwässerung bodenebener Duschen. Das ist interessant für Hoteliers, die ihre Zimmer barrierefrei gestalten wollen. Das System ermöglicht eine niedrige Aufbauhöhe, das Abwasser wird am Abfluss abgesaugt, die Technik dazu ist in der Wandkonstruktion untergebracht. Die Pumpenleistung steuern Sensoren in der Wasser-Zulaufleitung der Dusche.

Sanitärlösungen für Hotel und Gastronomie
Das Sanitärtechnikunternehmen Geberit präsentiert auf der diesjährigen Internorga zahlreiche Design-Highlights für den Sanitärbereich in der Hotellerie und Gastronomie. In Halle B5, Stand 119 haben Fachbesucher die Gelegenheit, sich umfassend über die aktuellen Produkte und Lösungen zu informieren.

Windstrom-Erzeugung auf Rekordhöhe
Im Januar 2015 haben Windenergieanlagen so viel Strom wie in keinem Monat zuvor produziert. Das geht aus neuesten Zahlen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) hervor. Die deutschen Windenergieanlagen erzeugten etwas mehr als 10 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh), davon 0,2 Mrd. kWh auf See. Das entspricht in etwa einem Fünftel der Jahresproduktion aus Windenergieanlagen im Jahr 2014. Der bisherige Windstromrekord lag im Dezember 2014 bei 9,6 Mrd. kWh.

Fracking in Deutschland
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hält den von Bundesumweltministerin Hendricks und Bundeswirtschaftsminister Gabriel vorgelegten Gesetzentwurf zum Fracking für lückenhaft und rechtsstaatlich fragwürdig. Die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation fordert ein umfassendes Verbot von Fracking in Schiefer- und Kohleflözgestein und strengere Vorschriften für Fracking im Sandgestein.

STRABAG PFS gewinnt FM-Ausschreibung
STRABAG PFS erbringt ab 1. April 2015 sämtliche Leistungen des Technischen Facility Managements für die Dienstsitze des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft sowie für die des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales in Berlin. Die Beauftragung umfasst die Wartung und Instandsetzung der gesamten technischen Gebäudeausstattung sowie einen 24-Stunden-Störungsdienst mit einer maximalen Reaktionszeit von 30 Minuten.

Erfolgreiche Zertifizierungen beim städtischen Netzbetreiber
Die Stromnetz Hamburg GmbH baut ihren hohen Qualitätsanspruch durch eine Erstzertifizierung ihres Energiemanagementsystems und drei erfolgreich bestandene Überwachungsaudits für Qualitäts-, Umwelt- und Asset-Management-Systeme weiter aus.

Badkollektionen von Konstantin Grcic und Toan Nguyen
Vom 10. bis 14. März wird der Schweizer Badspezialist Laufen sich und seine Neuheiten fürs Badezimmer in Halle 3.1/Stand B51 auf der ISH in Frankfurt präsentieren. Für seine neuesten Bad-Kollektionen hat der Schweizer Badspezialist Laufen diesmal mit den Designern Konstantin Grcic und Toan Nguyen zusammengearbeitet.

gds-Gruppe baut Standortnetz aus
Der Anbieter von Softwarelösungen und Dienstleistungen im Bereich der Technischen Dokumentation hat jetzt eine Niederlassung in Halle an der Saale eröffnet. "Wir wollen unsere Präsenz und Bekanntheit in dieser wirtschaftlich prosperierenden, vor allem von der chemischen Industrie geprägten Region steigern", sagt Tom Küster, Vertriebsconsultant der gds-Gruppe und gebürtiger Hallenser.

Neuer Geschäftsführer bei emco Klima
Frank Bolkenius ist neuer Geschäftsführer bei emco Klima. Mit dem 43-Jährigen übernimmt ein ausgewiesener Kenner der Lüftungs- und Klimatechnikbranche die Leitung des Lingener Unternehmens, in dem er bereits seit 1999 beschäftigt ist.

Erröten – aber bitte wie zu Kaiser´s Zeiten
Klinkerbauten prägen in Berlin das Stadtbild. Dem „Roten Rathaus“ haben sie ihren Namen gegeben und das Berliner Postfuhramt erstrahlte jüngst in altem Glanz. Dahinter verbirgt sich jedoch ein komplexer Vorgang, der häufig auch noch durch Denkmalschutzvorgaben maßgeblich beeinflusst wird. Die Renovierung und Bewahrung der Gebäude und Denkmäler im Reichsformat Klinker ist eine Herausforderung. HObA Baustoffe bietet mit Pettra Remix hochwertige und originalgetreue Steine. Das Einzigartige an Pettra Remix: Alle existierenden Farben werden in Kohlebrand-Herstellung produziert und in authentischer Qualität geliefert.

Abendsonne über Chiapas
Das Gebirge schimmert rotgolden, die Straßenlaternen leuchten, Lichter schimmern am Snack-Restaurant Tacana: Die Abendstimmung in der mexikanischen Themenwelt Chiapas des Phantasialand vermittelt ein Gefühl von Wärme und Genuss. Sie entsteht durch LED-Leuchtmittel, die von der LEDeXCHANGE GmbH aus Rheinbreitbach entwickelt wurden. Das Unternehmen hat damit begonnen, das Phantasialand nach und nach mit energieeffizienten LEDs auszustatten.

Erste schwimmende LNG-Anlage
ABB hat einen Auftrag im Wert von über 50 Millionen US-Dollar erhalten, der die Lieferung des elektrischen Systems für eine der weltweit ersten schwimmenden, kommerziellen Flüssigerdgasanlagen (Floating Liquefied Natural Gas - FLNG) vorsieht. Das Terminal mit dem Namen „PFLNG2“ ist die zweite schwimmende LNG-Anlage des malaysischen Öl- und Gasunternehmens PETRONAS.

ABB erhält Auftrag für elektrischen Schienenverkehr in Südafrika
ABB hat von Bombardier Transportation einen Auftrag im Wert von rund 50 Millionen US-Dollar für Traktionstransformatoren und zugehörige Produkte für 240 Güter- und Personenzuglokomotiven erhalten, die das Rückgrat der elektrisch betriebenen Zugflotte Südafrikas bilden werden. Der Auftrag wurde im vierten Quartal 2014 gebucht.

Gasbefeuerte Warmlufterzeuger enteisen Hochgeschwindigkeitszüge
Im Norden Chinas, wo die Winter eiskalt sind, hat MARK für einen 500 Meter langen Hangar der Hochgeschwindigkeitslinie komplett montierte gasbefeuerte Warmlufterzeuger geliefert. Die Eisansetzung, die durch das Winterwetter auf den Zügen entsteht, muss regelmäßig entfernt werden. Ursprünglich wurden die Züge in beheizten Hallen gefahren. Diese Art der Enteisung dauerte fünf Stunden, kostbare Zeit in denen die Züge nicht fahren konnten.

PV-Module bestehen Hagelschlagtest
Hanwha SolarOne Co., Ltd., Hersteller von hochwertigen Solarmodulen, hat heute bekannt gegeben, dass seine Solarmodulserie HSL S den strengen „Hagelschlagtest der Hagelwiderstandsklasse 4“ (HW4) erfolgreich bestanden hat. Die Testkriterien für HW4 wurden von einer schweizerischen Versicherungsgruppe festgelegt und sind wesentlich strenger als die Branchenstandards der Solarindustrie.

Comfort meets Technology
Die EnOcean Alliance präsentiert sich vom 10.-14. März auf der ISH 2015, die in diesem Jahr unter dem Leitthema „Comfort meets Technology“ stattfindet. Die Allianz zeigt auf der Weltleitmesse für Energieeffizienz, wie integrierte Gebäudeautomation diesen Anspruch mit Lösungen auf Basis der batterielosen EnOcean-Funktechnologie verwirklichen kann.

Designarmaturen und Sensorarmaturen von KLUDI
Vom 10. bis 14. März wird KLUDI, der Spezialist für Bad- und Küchenarmaturen, mit einem eigenen Messestand auf der diesjährigen ISH in Frankfurt präsent sein. Auf dem außergewöhnlichen Stand (Halle 4.1, Stand C 06) erwarten Sie viele Informationen zu den neuen Produkten des Unternehmens, zum Beispiel im Bereich Designarmaturen, Sensorarmaturen oder Brauseserien.

BioBuild Fassadensystem gewinnt Award
Es ist das weltweit erste selbsttragende Fassadenpaneel aus Bioverbundwerkstoffen. Der Energiebedarf für die Herstellung ist um bis zu 50 Prozent geringer als bei konventionellen Baustoffen, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen. Das „BioBuild Fassadensystem aus Bioverbundwerkstoffen“ wurde als Teil des BioBuild-Projektes von der Arup Deutschland GmbH, Berlin, und GXN Innovation, Kopenhagen, entwickelt.

BD WORLD ARCHITECTURE TOP 100
Es ist wieder so weit: Das renommierte britische Magazin BD gibt das alljährliche Ranking der 100 weltweit größten Player in der Architekturszene bekannt. Im „Building Design´s annual survey of the top global practices" rückt ATP architekten ingenieure nach Mitarbeiterzahl weltweit von Platz 35 auf Platz 31 vor.

CAVERION GROUP: Geschäftszahlen 2014
Der Umsatz des Konzerns betrug unter Berücksichtigung der Wechselkurse des vergangenen Jahres 2.475,4 Mio. Euro (2.543,6 Mio. Euro), der EBITDA ohne Einmalzahlungen lag bei 80,7 Mio. Euro (81,7 Mio. Euro). Sie sind jeweils auf Vorjahresniveau.

Studie: Erneuerbare Energien
Laut einer aktuellen Studie von Frost & Sullivan mit dem Titel Annual Renewable Energy Outlook 2014 werden sich die weltweit installierten Kapazitäten für erneuerbare Energien von 1.566 Gigawatt (GW) in 2012 auf 3.203 GW in 2025 mehr als verdoppeln bei einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 5,7 Prozent.

KLIK-Datenbank ist online
Das Projekt „KLIK – Klimamanager für Kliniken“ hat mit seiner KLIK-Datenbank ein neues Tool entwickelt. Die Datenbank bietet kostenlos und online frei zugänglich den Kliniken Anregungen und Ideen für den Einsatz von Energieeffizienz-Maßnahmen. Die in Kliniken umgesetzten Maßnahmen sind kategorisiert und über eine Suchfunktion abrufbar.

Exzellent nachhaltig gebaut
Auf der BAU 2015 verlieh Staatssekretär Florian Pronold vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen des Kongresses „Sparst du noch oder baust du schon“ an WeberHaus die Urkunde zur Teilnahme am Forschungsprojekt Nachhaltigkeitsbewertung von Kleinwohnhausbauten "Neubau Ein- bis Dreifamilienhaus".

Neue Maßstäbe bei Energieeffizienz
Die LEDeXCHANGE GmbH aus Rheinbreitbach hat ein besonders energieeffizientes Lichtbandsystem entwickelt. „Line Light Priamos“ hat eine Leistung von 155 Lumen pro Watt (lm/W) und ist damit die leistungsstärkste und wirtschaftlichste LED-Leuchte am Markt. Die in Deutschland produzierte Leuchte ist mit 33 hochwertigen Samsung LED-Chips pro Platine ausgestattet. Sie ist vielfältig einsetzbar, z. B. in Sport-, Lager- und Ausstellungshallen.

Mark Climate liefert an Nifco Polen
Eine neue Fabrikationshalle für Nifco, die sich in der Sonderwirtschaftzone von Wałbrzych befindet, wurde mit Mark KLIMAT Lüftungsgeräten ausgestattet. Die Bestellung von Nifco bestand aus 4 KLIMAT 35-25 Einheiten, die zur Ventilation, Erwärmung, Kühlung und Wärmerückgewinnung eingesetzt wurden. Sie wurden mit einem hoch effizienten Lufterhitzer dem Mark G+, der eine Luftleistung von 30.000 m³/h hat ausgestattet. Das eingebaute Wärmerückgewinnungssystem reduziert die  Kosten und schont die Umwelt.

Nachwuchsförderung in der TGA
Auch in diesem Jahr lobt die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG) den Albert-Tichelmann-Preis für Abschlussarbeiten von Studierenden auf dem Gebiet der Technischen Gebäudeausrüstung aus. Als herausragende Arbeit ist pro Universität oder Hochschule eine deutschsprachige Diplom-, Bachelor-, Master- oder Studienarbeit vom jeweiligen Betreuer mit einem Gutachten der VDI-GBG vorzuschlagen. Das Gutachten muss nicht nur das hervorragende fachliche Niveau der eingereichten Arbeit, sondern auch Fremdsprachenkenntnisse, Teamfähigkeit und Führungseignung des Vorgeschlagenen bestätigen. Einsendeschluss für die Abschlussarbeiten ist der 1. August 2015.

Nationaler normativer Rahmen für BIM
Building Information Modeling, kurz BIM, heißt seit mehreren Jahren das Zauberwort in der Baubranche. Mit einem digitalen Modell werden dabei Planung, Ausführung bis hin zur Nutzung und Bewirtschaftung eines Bauwerkes simuliert und bewertet. „In Deutschland gibt es noch einige Hürden zu überwinden, um die Akzeptanz des BIM soweit zu stärken, dass die Umsetzung in der Praxis über die Anwendung in Musterprojekten hinaus erfolgt“, sagt Peter Steinhagen, Vorsitzender des VDI-Fachbeirats Bautechnik.

LÖFFLER revolutioniert seine Garantieleistungen.
Der Möbelhersteller LÖFFLER aus Reichenschwand bietet seinen Kunden rückwirkend zum 01.01.2015 eine 30-jährige Garantie auf die gesamte Produktpalette. LÖFFLER möchte damit seine Überzeugung zum Ausdruck bringen, dass die Produkte nicht nur optisch, sondern auch qualitativ absolut hochwertig sind.  Nur Bezugsstoffe werden gesondert betrachtet, da diese einem natürlichen Alterungsprozess unterliegen.

Energetische Inspektion von Kälte- und Klimaanlagen
Rund 300.000 bis 500.000 Kälte- und Klimaanlagen müssen laut Schätzungen deutschlandweit inspiziert werden. Aus Sicht der Dienstleister wie der WISAG Industrie Service kommen die Betreiber ihren Pflichten zu langsam nach. Nur etwa 1.200 Anlagen wurden laut dem Deutschen Institut für Bautechnik im letzten Jahr überprüft

Abhörschutz 2015: Secusmart-Lösungen weiter im Trend
Secusmart startet mit großen Erfolgen ins Jahr 2015: Alleine in Deutschland wurde die Hochsicherheitslösung der BlackBerry Tochter, SecuSUITE for BlackBerry 10, schon etwa 3.500mal verkauft und das innerhalb der vergangenen 18 Monate. International sprechen inzwischen mehr als zehn Regierungen und Behörden mit Sicherheitsaufgaben weltweit den Technologien von Secusmart ihr Vertrauen aus.

MELJAC stattet das Hotel YNDŌ aus
MELJAC wurde ausgewählt, um das Fünf-Sterne-Hotel YNDŌ mit seinen Schaltern und der Klingel « 1920 » auszustatten. Das anerkannte Know-how des Unternehmens, die edlen Materialien und die Qualität der französischen Präzisionsarbeit konnten Agnès GUIOT DU DOIGNON, die Besitzerin dieses Etablissements, überzeugen. Ihr persönliches Anliegen: das 5-Sterne-Hotel unter Bewahrung seiner Seele renovieren zu lassen.

Siliziumkarbid steigert Energieeffizienz
Den Wirkungsgrad der Stromversorgung in industriellen Prozessen zu erhöhen und dadurch Energie und CO2 einzusparen, ist Ziel des neuen Verbundprojekts „MMPSiC“: Forscher am Lichttechnischen Institut (LTI) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) untersuchen gemeinsam mit den Industriepartnern TRUMPF Hüttinger und IXYS Semiconductor den Einsatz von Leistungshalbleiterschaltern aus Siliziumkarbid. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit rund 800.000 Euro.

Neue Organisationsstruktur
Vattenfall hat heute seine neue Organisation und die oberste Führungsebene bekannt gegeben. Das sind wichtige Schritte zur Unterstützung der künftigen strategischen Ausrichtung. Die vom 1. April 2015 an geltende Struktur ersetzt die derzeitige regionale Struktur. Die Neuorganisation ist Teil der Überarbeitung der Unternehmensstrategie, die vom neuen Managementteam Schritt für Schritt entschieden werden soll.

Berufsbegleitende Seminare: Gesünderes Bauen

Innenräume seien häufig mit Schadstoffen belastet, welche die Gesundheit von Mitarbeitern und Bewohnern beeinträchtigen können. Ein umfangreiches Seminarangebot am Zentrum für Umweltbewusstes Bauen (ZUB) an der Universität Kassel widmet sich speziell dieser Problematik. Die Kurse beginnen am 11. März 2015. Weitere Infos unter www.zub-kassel.de/weiterbildung.

SOLARWATT ist „TOP BRAND PV“

Die Marke SOLARWATT wird von vielen deutschen Installateuren und Endkunden als positiv wahrgenommen und wurde dafür jetzt vom unabhängigen Markt- und Meinungsforscher EuPD Research mit dem Gütesiegel „TOP BRAND PV“ ausgezeichnet. 

Chinas neue Energierevolution

Ab sofort kann die englische Ausgabe von China's New Energy Revolution von Li Hejun, Befürworter erneuerbarer Energien und Vorstandsvorsitzender von Hanergy, in allen US-amerikanischen Buchhandlungen sowie als E-Book käuflich erworben werden.

Vattenfall gewinnt CEE als Kunden in der Direktvermarktung

Seit Jahresbeginn vermarktet Vattenfall Anteile des Erneuerbaren-Portfolios von CEE – einer auf erneuerbare Energien spezialisierten Beteiligungsgesellschaft aus Hamburg. Das zu vermarktende Portfolio umfasst rund 200 Megawatt (MW) Photovoltaik und 180 MW Wind.

Schaerer Coffee Art verringert Energieverbrauch

Das Bestseller-Modell Schaerer Coffee Art wartet 2015 mit neuen Features auf. Klares Highlight ist die attraktive Benutzeroberfläche mit kapazitivem Touchscreen. Für eindeutig nachweisbare Kostenreduktion sorgt die verbesserte Isolation der Boiler, durch die sich der Energieverbrauch um bis zu 30 Prozent verringert. 

Anders H. Lier übernimmt als CEO die Leitung von Enoro

Mit dem Jahresbeginn übernahm Anders H. Lier als President und CEO bei der Enoro Group die Unternehmensleitung. Er ist angetreten, um Enoros Marktführerschaft in den nordischen Ländern auszubauen und die weitergehenden, internationalen Expansionspläne des Unternehmens umzusetzen. Mit einem kompletten “Meter-to-Cash” Prozess-Portfolio bietet Enoro Software-Lösungen für kleine, mittlere und große Energieversorgungsunternehmen.

Energieeffizienz-Noten für die Heizung

Neue Heizungen müssen in der EU ab dem 26. September 2015 ein Energielabel tragen. Das Label gibt Auskunft darüber, wie energieeffizient die Heizungsanlage und ihre Komponenten sind. Die Bandbreite reicht von A++ bei sehr guter bis G bei mangelnder Effizienz. „Eine Ermittlung der jährlichen Betriebskosten wie bei Elektrogeräten ist nicht möglich“, erklärt Petra Hegen vom Programm Zukunft Altbau des Umweltministeriums Baden-Württemberg.

Legionellen-Infektionen

In Deutschland gibt es eine große Zahl von Verdunstungskühlanlagen aller möglicher Größen, die das Risiko bergen, Quelle von Legionellen-Infektionen zu sein. Bisher gab es für die Betreiber solcher Anlagen keine Festlegungen zum bestimmungsgemäßen Betrieb nach dem aktuellen Stand der Technik. Abhilfe bietet die neu erschienene Richtlinie VDI 2047 Blatt 2 „Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen (VDI-Kühlturmregeln)“.

BEEGY realisiert dezentrales Energiemanagement für BMW

Die BEEGY GmbH realisiert eine e-Mobility Anwendung ihres softwarebasierten, dezentralen Energiemanagements für BMW. Eine Live-Demonstration des BMW i Home Charging Services wird aktuell von BMW auf der CES-Elektronikmesse in Las Vegas gezeigt. Ein Solar-Carport liefert dabei Strom direkt an die BMW i Wallbox, die dann das Fahrzeug auflädt. Ein Bildschirm zeigt die aktuellen Wetterdaten und die daraus resultierende Vorhersage der Solarstromerzeugung. So wird erlebbar, wie BMW Solarprognosen verwendet, um das Ladezeitfenster des Fahrzeugs zu optimieren.

FM-Messe 2015: IMSWARE mit REG-IS- Integration

Betreiberverantwortung mit intelligenter automatisierter Unterstützung durch REG-IS direkt im CAFM-System ist das Thema von IMSWARE auf der FM-Messe 2015. Zugleich hält Michael Heinrichs, Geschäftsführer von IMS, auf der Bundesfachtagung Betreiberverantwortung einen Vortrag zum Thema Betreiberverantwortung in Zeiten von CAFM. Die Bundesfachtagung findet im Begleitprogramm der FM-Messe am Dienstag, 24.03.2015 statt.

Brandmeldeanlagen 

E2S Warning Signals hat die VdS-Zulassung und CPR-Konformitaet mit der Richtlinie 305/2011/EU fuer seinen AlertAlarm D112-Alarmtongeber durch die Pruefung nach EN54-3 erhalten.

Nachfolge-Seminare

VBI/BDU-Seminare zum Thema "Übergabe und Nachfolge in Planungsbüros" 2015. Beginn ist am 12. März in Berlin, danach geht es über Hamburg (8. Mai) nach Frankfurt am Main (18. Juni). Im Herbst findet das Seminar am 21. Oktober in Stuttgart statt und noch einmal am 4. November 2015 in Nürnberg. 

Neue Unternehmenszentrale für Cofely Refrigeration

Mit der Vertragsunterzeichnung konnte Anfang Dezember das gemeinsame Vorhaben des Kältespezialisten Cofely Refrigeration GmbH  und der i+R Dietrich Wohnbau GmbH fixiert werden: Cofely zieht mit Verwaltung und Produktion an den verkehrstechnisch günstigeren Standort am Bahlsen-Areal in Lindau. Der bestehende Standort in der Kemptener Straße wird von der i+R Dietrich Wohnbau im Sinne einer Nachnutzung neu entwickelt. Bereits 2015 soll dazu ein städtebaulicher Wettbewerb stattfinden.

WECHSEL IN DER GESCHÄFTSFÜHRUNG VON STRABAG PFS

Mit Wirkung zum 1.1.2015 übernimmt Dr. Jörg Rosdücher den Vorsitz der Geschäftsführung der STRABAG Property and Facility Services GmbH (STRABAG PFS). Das hat der Aufsichtsrat der Gesellschaft in seiner Sitzung vom 18.12.2014 beschlossen. Rosdücher folgt damit Dr. Ludwig Steinbauer, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. Neben dem Vorsitz wird Rosdücher weiter den Geschäftsbereich Real Estate Management verantworten und seine bisherige Funktion als Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor behalten. Zusätzlich übernimmt er das internationale Geschäft.

Fachwissen von Energieexperten

Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg bietet auch 2015 ein umfangreiches Weiterbildungsangebot für Fachleute an. Die Fortbildungen richten sich an Mitarbeiter von Städten, Gemeinden und Landkreisen, Schulen, Stadtwerken, Unternehmen, Ingenieurbüros und regionalen Energieagenturen. Veranstaltet werden die in Karlsruhe stattfindenden Weiterbildungen von der KEA-Akademie. Eine Übersicht über das Programm, ausführliche Seminarbeschreibungen und Anmeldungsunterlagen gibt es auf: www.kea-akademie.de

Full-Service-Energiedienstleister Beegy verstärkt Team

Die BEEGY GmbH verstärkt ihr Führungsteam in allen Bereichen: Rainer Linder leitet den Vertrieb für Privatkunden, Carsten Bruns steuert den Einkauf und Service, Matthias Dilthey leitet den Bereich Portfoliomanagement und Optimierung und Henrik Schapp ist Leiter Marketing & Community Services.

Licht + Umwelt + Prozesse

»Licht für Wandel!« so lautet das Motto des internationalen Jahres des Lichts der UNESCO 2015. Licht steht auch im Mittelpunkt des Workshops »Licht + Umwelt + Prozesse« aus der Reihe »UMSICHT: Zur Sache!«, der am 29. Januar 2015 bei Fraunhofer UMSICHT stattfindet. Wie kann Photonik die Verfahrenstechnik und Umwelt verändern? Spannende Fachvorträgen und ein Einblick ins neue Photoniklabor des Oberhausener Forschungsinstituts erwarten die Teilnehmer.

CTBUH Forschungsgruppe startet Forschungsinitiative

Der Council on Tall Buildings and Urban Habitat (CTBUH) hat eine Forschungsinitiative gestartet für die Entwicklung des ersten Hochhauses mit Holz mit mindestens 40 Geschossen. Dipl.-Ing. Carsten Hein von der Arup Deutschland GmbH, Berlin, und Prof. Dr. Volker Schmid von der Technischen Universität Berlin übernehmen den Vorsitz. In einem ersten Schritt will die Forschungsgruppe erarbeiten, welche konkreten Anforderungen für einen solchen Bau zu berücksichtigen sind. Im nächsten Schritt wird dann ein „Fahrplan für Hochhäuser in Holzbauweise“ entwickelt.

Peter Voser einstimmig nominiert

Hubertus von Grünberg, Verwaltungsratspräsident von ABB, und Michael Treschow haben beschlossen, sich auf der nächsten Generalversammlung nicht mehr zur Wiederwahl für den Verwaltungsrat zur Verfügung zu stellen. Der Verwaltungsrat hat einstimmig Peter Voser als Nachfolger von Hubertus von Grünberg für das Amt des Verwaltungsratspräsidenten nominiert. David Constable wird sich wie zuvor angekündigt auf der Generalversammlung erstmals zur Wahl stellen. Alle anderen Verwaltungsratsmitglieder stellen sich ebenfalls zur Wiederwahl. 

Cofely übernimmt Energieliefer-Contracting 

Die cofely Deutschland GmbH übernimmt den Bau und den Betrieb der Energiezentralen der neuen Produktionsstätte für Babynahrung von Milupa, einer Danone-Tochter, in Fulda. Im Rahmen eines Energieliefer-Contractings ist Cofely nach Inbetriebnahme der Energiezentralen für die Bereitstellung von Strom, Wärme, Kälte, Wasseraufbereitung, Frisch- und Abwasser sowie von Dampf, Heißwasser, Druckluft und Stickstoff verantwortlich. Am 17. Dezember 2014 feierte das Unternehmen gemeinsam mit dem Kunden das Richtfest für die Gebäude der Energiezentralen.

Lichtblick LED: 36 Lampen im Test

CHIP Test & Kauf hat 36 LED-Lampen mit Strahlungsleistungen bis 400 und bis 700 Lumen sowie ab 700 Lumen ins Visier genommen. Das Ergebnis: Fast alle getesteten Modelle verdienen zumindest das Prädikat „gut“. Testsieger bis 400 Lumen: Ikea Ledare LED 3,5 W. Beste LED-Lampe ab 700 Lumen: Tiwin LED SMD Birne kaltweiß 13 W.

Anwenderwettbewerb für Ingenieure

„The Art of Structural Design“ – so lautet das Thema des internationalen Anwenderwettbewerbs von Nemetschek Allplan und Nemetschek Scia, der bereits zum neunten Mal ausgeschrieben wird. Eine Fachjury nominiert aus den Einreichungen außergewöhnliche Ingenieurbauprojekte mit Allplan oder Scia Bezug, die sich durch Originalität, Schwierigkeitsgrad und besonderes Prestige auszeichnen. Dabei ist der Einsatz von Building Information Modeling (BIM) als integrierte Planungsmethode ein wesentlicher Aspekt.

Trophée de l'international CCI Paris Ile-de-France

Der französische Hersteller luxuriöser Elektro-Apparaturen ist Preisträger in der Kategorie Exportateur Confirmé (Bewährter Exporteur) beim Wettbewerb "Trophées de l'international CCI Paris Ile-de-France 2014". Das Unternehmen, das einen weltweiten Umsatz von 6,9 Mio. € (davon 35% beim Export) erzielt, entwickelt sich im Ausland gezielt und kontinuierlich weiter und wurde für seine Export-Strategie vom CCI und seinen Partnern ausgezeichnet. 

WISAG Produktionsservice erhält Klimaschutzzertifikat

Die WISAG Produktionsservice GmbH hat im fünften Jahr in Folge das CO2-Vermeidungszertifikat des Ökostromanbieters LichtBlick erhalten. Dieses bescheinigt mehr als der Hälfte der Niederlassungen des Industriedienstleisters eine Vermeidung von insgesamt über 645 Tonnen CO2-Emissionen im Jahr 2014.

Strategische Partnerschaft für HGÜ-Stromleitungen

ABB und Hitachi haben eine Vereinbarung über die Gründung eines Joint Ventures getroffen, das sich mit Lösungen für HGÜ-Systeme in Japan befassen wird. Das neue Unternehmen mit Sitz in Tokio wird für die Planung, das Engineering, die Lieferung und den Kundendienst der Gleichstromsystem- und HGÜ-Projekte verantwortlich sein.

Schadstoffe in Garagen

Um einen gesundheitlich unbedenklichen Betrieb zu garantieren, müssen Garagen immer ausreichend gelüftet sein. Die neue Richtlinie VDI 2053 Blatt 1 beschreibt u.a., wie man vorgeschriebene Schadstoffkonzentrationen nicht überschreitet. Die Richtlinie gilt für Lüftungssysteme für ober- und unterirdische geschlossene Mittel- (100 qm bis 1000 qm) und Großgaragen (über 1000 qm).

Akademische Weiterbildung in Unternehmen

Professionelles Personalmanagement stand im Mittelpunkt einer Kooperation der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW) mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK). Die DUW steuerte mit einem zehntägigen Lehrgang Personalmanagement einen wesentlichen Baustein eines breit angelegten, bundesweiten Professionalisierungsprogramms des DRK für seine Mitarbeitenden im Personalwesen bei.

Chance Risiko-Management

Projekte bestimmen heute in vielen Unternehmen den Arbeitsalltag. Scheitern sie an unterschätzten oder vernachlässigten Risiken, zieht das oft weitreichende Konsequenzen nach sich. Doch wie eine aktuelle Marktbetrachtung des Projektmanagement-Unternehmens House of PM GmbH (www.house-of-pm.eu) sowie Fachdiskussionen auf dem PM-Summit in München zeigen, ist die Umsetzung von Risiko-Managementprozessen häufig unvollständig und mangelhaft. Das Potential des Risiko-Managements wird demnach in vielen Unternehmen nur unzureichend ausgenutzt.

Wellness in der Wanne und Kontakt in der Küche

Der Münchner Bauträger Concept Bau GmbH sieht im kommenden Jahr bei Immobilien klar anhaltende Trends für Deutschland. „Räume, die lange Zeit nur ihre spezielle Funktion erfüllt haben, werden zunehmend in das Leben integriert. Vor allem Bäder, Küchen und Wohnzimmer werden anders geplant und verändern sich in den Grundrissen“, erklärt Andrea Herzer, Prokuristin und Vertriebsleiterin bei Concept Bau.

Energiesparen in Kommunen

Für Kommunen, die ihren Energieverbrauch senken wollen, hat die Deutsche Energie-Agentur (dena) in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) und EWE Vertrieb am 11.Dezember 2014 in Hannover eine Beratungsreihe gestartet. Beteiligt sind bislang die Städte Langen und Weener, die Samtgemeinden Barnstorf und Thedinghausen sowie die Gemeinde Schwanewede in Niedersachsen, die Stadt Trebbin in Brandenburg und die Stadt Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt.

Softwarelösungen für Building Information Modeling

Nemetschek Allplan stellt auf der BAU 2015 seine Softwarelösungen für Architekten, Ingenieure und Facility Manager mit besonderem Schwerpunkt auf Building Information Modeling (BIM) vor. Namhafte Kunden, u.a. BMW, Blocher Blocher Partners, Tau Ingenieure, Vollack und wörner traxler richter präsentieren aktuelle Planungsprojekte, die sie auf Basis von BIM erarbeitet haben.

KWKK-Energiesystem

Die Otto Beier Waffelfabrik aus Miltach setzt auf eine hocheffiziente Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK). Die Kombination aus einem Blockheizkraftwerk und vier InvenSor Adsorptionskältemaschinen erzeugt nachhaltig Strom, Wärme und Kälte. Im Winter werden insgesamt rund 10.000 m2 Büroräume und Produktionsbereich geheizt.

Videogestützte Sicherheitsdienstleistung

Am Hamburger Standort der TSR Group ist eine neue Videoüberwachungslösung der Securitas eingeführt worden. Die TSR lagert und recycelt hier besonders hochwertige Buntmetalle, die hohe Sicherheitsvorkehrungen erfordern. IP-Videokameras, die das Monitoring aus der Ferne ermöglichen, ergänzt Securitas mit mobilen Streifendiensten. Gemeinsam ermöglichen sie eine höhere Sicherheit.

OFFICE NEXT MOSCOW im Herbst 2015

Das VI. Internationale Forum für Office Design, Bürotechnologie und Gewerbeimmobilien wird auf Herbst 2015 verlegt.

bautec 2016: Zukunft Stadt@Grünbau

Arbeiten im Grünen, Grünflächen für soziale Kontakte und sportliche Aktivitäten: unter dem Motto „Außenräume gestalten, bauen und pflegen“ trägt die bautec mit ihrem Fachteil GRÜNBAU Berlin der wachsenden Bedeutung des Garten- und Landschaftsbaues Rechnung.

JA Solar liefert 100 MW Module nach Pakistan

JA Solar Holdings Co., Ltd. hat heute bekanntgegeben, dass es 100 MW seiner Module an den ersten großangelegten Solarpark in Pakistan ausgeliefert hat.

Offshore-Windpark DanTysk speist ersten Strom ein

Das Offshore-Windkraftwerk DanTysk 70 Kilometer westlich der Insel Sylt speist seit heute den ersten Windstrom von der Nordsee in das deutsche Stromnetz ein. Die insgesamt 80 Windenergieanlagen werden nun Anlage für Anlage sukzessive ans Netz gehen. DanTysk wird voraussichtlich im Frühjahr 2015 komplett am Netz sein und volle Leistung liefern.

ABB erhält Aufträge zur Stärkung des Stromnetzes in Indien

ABB hat von den Versorgungsunternehmen Bihar Grid Corporation Limited (BGCL) und West Bengal State Electricity Transmission Company Limited (WBSETCL) Aufträge im Wert von 55 Millionen US-Dollar für den Bau von neuen Unterwerken zur Stromübertragung- und verteilung zur Verbesserung der Stromversorgung in der Region erhalten.

ISH 2015: Sonderschau „Pop up my Bathroom“  

Die von der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS) ins Leben gerufene Trendplattform Pop up my Bathroom beschäftigt sich im Vorfeld der ISH 2015 und im Auftrag der Messe Frankfurt mit den Bedürfnissen, die in einem lebensphasengerechten Badkonzept berücksichtigt werden sollten. Variable Grundrisse und moderne Installationssysteme können die Wandlungsfähigkeit des Bades künftig soweit erhöhen, dass das Bad sich dem Leben seiner Nutzer anpassen kann.

Hygiene in der TGA

In seiner neuen Publikation "Handlungsfelder – Technik mit Hygienerelevanz" stellt der VDI seine Richtlinien- und Schulungsaktivitäten in den Kontext der Bedarfe in Planung, Herstellung, Errichtung und Betrieb.

IFAT Eurasia: Sprungbrett in aufstrebende Märkte

„Die Türkei hat das Potenzial, an der Nahtstelle von Europa und Asien zu einem Vorreiter im technischen Umweltschutz zu werden“, sagt Gerhard Gerritzen. Der stellvertretende Geschäftsführer der Messe München fährt fort: „Mit der neuen Umweltmesse IFAT Eurasia in Ankara schaffen wir eine Bühne, die zum einen auf den sehr starken türkischen Markt selbst zielt, zum anderen aber auch ein Anlaufpunkt für viele weitere aufstrebende Staaten in Zentralasien, dem Mittleren Osten und Nordafrika werden wird.“

BWA Akademie startet Personalmanagement-Umfrage

Die Personalexperten der BWA Akademie starten aktuell eine Umfrage zum Thema „Personalmanagement in der deutschen Energiewirtschaft“. Hierzu können sich Interessierte unter https://de.surveymonkey.com/s/PK2NSCC an dieser Untersuchung beteiligen. Die BWA rechnet damit, dass die Auswertung der Umfrage bis Anfang Januar 2015 abgeschlossen sein wird. Interessierte können sich die Ergebnisse dann direkt von der BWA-Homepage (www.bwabonn.de) runterladen.

VDI-/IW-Ingenieurmonitor: 3. Quartal 2014

Im Bundesgebiet beläuft sich die Arbeitslosenquote in Ingenieurberufen auf 2,3 Prozent und liegt damit auf Vollbeschäftigungsniveau. Mit 1,7 Prozent besonders niedrig zeigt sich die Arbeitslosenquote in Ingenieurberufen der Maschinen- und Fahrzeugtechnik. Zum Vergleich: Im Durchschnitt aller Berufe beträgt die Arbeitslosenquote im dritten Quartal 2014 rund 6,7 Prozent und liegt damit nahezu dreimal so hoch wie im Durchschnitt der Ingenieurberufe.

HANSA Badkonfigurator

Der neue interaktive Badkonfigurator „HANSAMyGuide“ hilft Bauherren, aus dem umfangreichen HANSA-Sortiment die passenden Armaturen für ihr Wunschbad zusammenzustellen. Großes Plus: Eine detaillierte Merkliste enthält nicht nur die vom Kunden ausgewählten Produkte „vor der Wand“, sondern auch sämtliche für die Installation erforderlichen Teile. Sie ist editierbar und kann direkt für die Angebotsanfrage beim Großhandel genutzt werden.

Messe Frankfurt baut Portfolio in Afrika aus

Nach dem Erwerb einer Tochtergesellschaft einschließlich mehrerer Veranstaltungen in Südafrika Mitte des Jahres baut die Messe Frankfurt ihr Portfolio auf dem Kontinent weiter aus. Trade & Fairs Consulting GmbH, planetfair GmbH + Co. KG, Veranstalter der einzigen Sicherheitsfachmesse in Ostafrika, und die Messe Frankfurt gehen eine strategische Partnerschaft ein. Ab 2015 wird die Fachmesse erstmals unter dem Namen „SecProTec EAST AFRICA powered by Intersec“ ausgerichtet. Die Veranstaltung wird vom 9. bis 11. Juli 2015 im Kenyatta International Conference Center (KICC) Nairobi, Kenia, durchgeführt.

Architects‘ Darling Award 2014

Der Architects’ Darling Award in Bronze im Bereich „Klima/Lüftung, Raumklima“ wurde in diesem Jahr an Emco Klima verliehen.

Aktionsplan Energieeffizienz

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) sieht im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) die Chance, Energieeffizienz in den Mittelpunkt der Energiewende zu rücken. "Energieeffizienz muss endlich zur wichtigsten Säule der Energiewende werden", sagte Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, vor der Abstimmung über den NAPE im Bundeskabinett am kommenden Mittwoch.

Wind turbine certification from Lloyd’s Register Energy

The new Wind Turbine Type Certification IEC 61400 service launched today from Lloyd’s Register Energy is developed to help overcome many of the technical, financial and environmental risks associated with turbine design and manufacturing. Type certification confirms that the wind turbine type is designed, documented, and manufactured to comply with the design specifications, specific standards and other technical requirements.

„Energie sparendes Krankenhaus“

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND Berlin) verlängerte im November 2014 das Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“ für das St. Joseph-Krankenhaus Berlin-Weißensee und das Vivantes Klinikum Neukölln um weitere fünf Jahre. Beide Kliniken haben nochmals zahlreiche Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs umgesetzt und damit erhebliche Einsparungen bei den Betriebskosten erzielt.

Neues Gütesiegel erstmals in Karlsruhe vergeben

Energetisch vorbildliche Gebäude sollen künftig im Straßenbild auf einen Blick sichtbar sein – und dies mit einem einheitlichen Standard. Das sind die Ziele des neuen Gütesiegels „Klimahaus Baden-Württemberg“, das die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg für Kommunen unter der Schirmherrschaft des Landesumweltministeriums entwickelt hat. Erstmals ist das Gütesiegel von der Stadt Karlsruhe vergeben worden, vorerst drei Häuser bekamen die Energie-Auszeichnung.

Schadstoffe beim Fracking-Prozess

Mit mobilem Messgerät haben Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gasförmige Verbindungen bei der Förderung von Öl und Erdgas in den USA untersucht. Dabei konnten erstmals die Emissionen von organischen Schadstoffen während eines Fracking-Prozesses mit offenem Auffangspeicher in hoher zeitlicher Auflösung vermessen werden. Die gemessenen Höchstwerte bei diesem offenen Prozess lagen rund einen Faktor 1000 über typischen Mittelwerten in Stadtluft, wie in der Fachzeitschrift ACP berichtet wird. (DOI 10.5194/acp-14-10977-2014)

Studie: Südländer führend bei Energiewende

Bayern ist das erfolgreichste Bundesland bei der Umsetzung der Energiewende, dicht gefolgt von Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) sowie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) erstellt haben.

Europäischer Launch von Equipment Insight

GE Intelligent Platforms hat heute auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg „Equipment Insight“ vorgestellt: eine Lösung zur Anlagenüberwachung von GE PredictivityTM, mit der OEMs zuverlässig Daten von vernetzten Maschinen erfassen, analysieren und Informationen zur Verbesserung der Servicequalität und Optimierung der Anlagenleistung bereitstellen können. 

Sodexo: Geschäftsjahr 2014

Firmenchef Michel Landel über das Ergebnis:„Sodexo hat die für das Geschäftsjahr 2014 gesetzten Ziele erreicht und konnte insbesondere bei den On-site Services seine Wirtschaftlichkeit steigern. Auch bei den Benefits and Rewards Services ist eine hohe Dynamik zu verspüren. Zu guter Letzt nimmt auch der Anteil an Facility Management Services weiter zu und beträgt jetzt 28 % unserer Umsatzerlöse."

Studie: Kein Zusammenhang zwischen steigenden Baupreisen und energetischen Anforderungen

„Mehr Energieeffizienz macht Bauen unbezahlbar“ lautet ein inzwischen gängiges Vorurteil. In einer Initialstudie haben sich das Beratungsunternehmen Ecofys und das Architekturbüro Schulze Darup & Kollegen wissenschaftlich mit dieser Behauptung auseinandergesetzt. Anhand wesentlicher Bauteile wie Außenwänden, Satteldächern, Fenstern und Heizungspumpen sowie am Beispiel eines Neubaus einer Doppelhaushälfte wurde analysiert, wie sich die Kosten zwischen 1990 und 2014 bei gestiegenen Effizienzanforderungen tatsächlich entwickelt haben.

Ladebox für Elektrofahrzeuge

Die Ladebox Smart informiert Nutzer online über Ladestatus und Verbrauch angeschlossener E-Fahrzeuge, schafft eine Grundlage zur Verrechnung der Ladekosten und bietet eine komfortable Zugangsverwaltung. Das eingebaute Lastmanagement ermöglicht das Laden mehrerer E-Fahrzeuge auch bei geringer Anschlussleistung.

Windenergietechnik im Aufwind

Größte Entwicklungspotenziale bei der Strombereitstellung in Deutschland haben nach Einschätzung des Energiesektors in den kommenden fünf Jahren dezentrale KWK-Anlagen sowie die Windenergietechnik. Das ergab die Auswertung des VDI-Energiebarometers im Herbst 2014, bei dem fast 800 Befragte unabhängig von ihrer eigenen Branche eine Einschätzung abgaben.

Flugroboter-Markt: Spectair übernimmt Height-Tech

Der Flugroboter-Pionier Height-Tech wird zum 1. Januar 2015 von der Düsseldorfer Spectair Group übernommen. 

Bundesverband Erneuerbare Energie unterstützt Gabriel

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) unterstützt Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel ausdrücklich bei seinem Vorhaben, den Betreibern von Kohlekraftwerken verbindliche CO2-Einsparziele vorzugeben.

Batterien der nächsten Generation

Das Helmholtz-Institut Ulm (HIU) treibt die Forschung zu Batterien der nächsten und übernächsten Generation voran: Eine Forschungsgruppe hat nun einen Elektrolyten entwickelt, der den Bau von Magnesium-Schwefel-Batteriezellen ermöglicht.

Vertrieb eines Mieterstromproduktes

Der Toshiba-Konzern startet den Vertrieb eines Mieterstromproduktes in acht deutschen Städten. Dabei wird Strom aus Solaranlagen auf den Dächern von Mietshäusern mit Ökostrom aus dem Netz kombiniert. Durch die Direktlieferung aus der Solaranlage auf dem Dach kann der Strom besonders günstig angeboten werden. Zugleich entlastet sie das öffentliche Netz. Erster Partner für das bundesweit ambitionierteste Projekt dieser Art ist der Immobilienkonzern GAGFAH.

Erste Klimamanager qualifiziert

Der BUND Berlin e.V. hat kürzlich seine Teilnehmer/innen aus zwölf Kliniken Nordrhein-Westfalens und Hessens erfolgreich zum Thema Energieeinsparungen in Krankenhäusern qualifiziert. Die Klimamanager/innen besitzen jetzt das Handwerkszeug, Maßnahmen in den Bereichen wie Beleuchtung, Lüftung oder Heizung zu planen sowie Schritte zur Verbesserungen in jeder Klinik umzusetzen. 

SPE Conference in Dubai

The Society of Petroleum Engineers (SPE) announced  its 2016 Annual Technical Conference and Exhibition (ATCE) will be held in Dubai 26–28 September at the Dubai World Trade Centre. This will be the first time that SPE’s most prestigious conference will be held in the Middle East.

Wachstumsimpulse für Sicherheitsdienstleistungen

Die Nachfrage nach Sicherheitsdienstleistungen in Deutschland steigt weiter. 2013 erhöhte sich das Marktvolumen laut Branchenverband BDSW von 5,0 auf 5,2 Milliarden Euro. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Lünendonk-Marktsegmentstudie 2014 „Führende Sicherheitsdienstleister in Deutschland“.

Tiefbau-Forum in Ulm versammelt die Profis der Branche 

Wenn die Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH (SGBDD) am 22. Januar 2015 zum Tiefbau-Forum nach Ulm lädt, folgen Spezialisten aus ganz Deutschland dieser Einladung. Mit den SGBDD-Marken IBA-Halberg, Muffenrohr, Raab Karcher und Schulte Tiefbauhandel als Organisatoren ist der Erfolg des Forums bereits vorprogrammiert. Mit den Bereichen „Versorgung, Entsorgung und Oberfläche“ werden schließlich drei wichtige Themenfelder des Tiefbaus abgedeckt.

AUER-Die Bausoftware ausgezeichnet

AUER-Die Bausoftware ist ein seit vielen Jahren gesetztes und etabliertes österreichisches Unternehmen am Bausektor. Dies wurde nun ein weiteres Mal bestätigt, mit dem heimlichen Oscar der Wirtschaftsbranche, dem Austria’s Leading Companies-Award.

Energieeffizienz als Triebfeder

Danfoss setzt sich nun noch stärker für das Gelingen der Energiewende in Deutschland ein. Das Unternehmen ist Partner des Energieeffizienz-Kongresses der Deutschen Energie-Agentur DENA, um pragmatische Lösungen und Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Energiewende bei gleichzeitiger Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Landes zu diskutieren.

Turbine Technology Services expands

Turbine Technology Services (TTS) has opened a new office in Houston, Texas to serve as the business development center for the Americas as well as the operational center for their oil and gas services.

 

Caverion erhält Auftrag der Deutschen Rentenversicherung 

Der Deutsche Rentenversicherung Bund erteilte Caverion einen Auftrag in Höhe von 15,6 Millionen Euro. Dafür stattet der Gebäudetechnikspezialist das bestehende Verwaltungsgebäude am Hohenzollerndamm in Berlin mit den Gewerken Sanitär, Lüftung, Brandschutz sowie Heizungs- und Kältetechnik aus.

Vattenfall und PlugSurfing schließen Ladekooperation

Vattenfall hat mit dem Berliner Start-up-Unternehmen „PlugSurfing“ die Vereinbarung getroffen, dass PlugSurfing-Kunden ab sofort die 110 Ladepunkte von Vattenfall in Hamburg zum „Tanken“ ihrer Fahrzeuge nutzen können.

DENEFF begrüßt Energieeffizienzpläne

Nach bekanntgewordenen Plänen zum Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz, will die Bundesregierung als Sofortmaßnahmen eine steuerlichen Förderung für energetische Gebäudemodernisierungen und wettbewerbliche Ausschreibungen für Energieeffizienz einführen. Am 3. Dezember will das Bundeskabinett über die Vorhaben entscheiden.

ABB sichert Stromversorgung von Bahnstrecke in Afrika

ABB hat Aufträge von rund 16 Millionen US-Dollar für die Lieferung von Bahnunterwerken und Notstromanlagen erhalten, die an einem neuen Bahnkorridor in Äthiopien eingesetzt werden.

Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht Hintergrundpapier zur Energieeffizienz
Die Potenziale im Gebäudebestand zur Energie- und CO2-Einsparung sind gewaltig, werden aber nach wie vor nicht ausgenutzt. Noch immer bestimmen zahlreiche Irrtümer die öffentliche Diskussion um die zweite Säule der Energiewende. Sanierer sind verunsichert und zögern energetische Modernisierungsarbeiten hinaus. Die „Mythen der energetischen Gebäudesanierung“ widerlegt die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) jetzt in einer neuen Veröffentlichung.

avanum stellt revolutionäre LED-Innovation vor
„Die neueste Generation unserer LED-Leuchtmittel sind um mehr als 50 % effizienter als der Durchschnitt aller auf dem Markt erhältlichen LED-Beleuchtungen. Dies schont nicht nur Ressourcen und entlastet die Umwelt, sondern macht ihren Einsatz erheblich wirtschaftlicher. Der Zeitraum der Amortisation liegt häufig bei weniger als 24 Monaten“, so avanum Deutschland Geschäftsführerin Nadine Nebel.

E2S erweitert Alarmsignalgeber

In der OEl- und Gasindustrie, ganz besonders in Brand- und Gasmeldesystemen, in denen die Sicherheitsintegrität wesentlich ist, wird SIL 2 systemuebergreifend allmaehlich ein ueblicher Standard. Um die verstärkte Nachfrage der OEl- & Gasindustrie nach SIL2 abzudecken, hat E2S Warning Signals eine zusaetzliche Fehlerueberwachung in seine Produkte integriert, um diese so SIL 2 kompatibel zu machen.

Ressourceneffizienz im Krankenhaus
Das Konzept „Grünes Krankenhaus“ verbindet die Ziele medizinische Qualität, Wirtschaftlichkeit und Ökologie beim Betrieb eines Krankenhauses. Dazu stellt das VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) in zwei Kurzfilmen das Praxisbeispiel des Universitätsklinikums Freiburg und ein Forschungsprojekt der Bauhaus-Universität Weimar vor.

VDI 3807 - Einsparpotenziale entdecken
Die Richtlinienreihe VDI 3807 beschreibt das Verfahren zur Bestimmung von Verbrauchskennwerten für verschiedene Gebäudearten nach Bauwerkzuordnungskatalog. Die Kennwerte werden aus gemessenen Verbräuchen ermittelt. Ziel ist insbesondere die Ermittlung von Einsparpotenzialen. Aktuell erscheinen drei neue Blätter der Richtlinienreihe.

FM Software- Architectsʼ Darling Award 2014
Nemetschek Allplan erhält zum zweiten Mal nach 2012 den Architectsʼ Darling Award der Heinze GmbH. Die begehrte goldene Phönix-Statue wurde dem Münchner Softwareanbieter am 28. Oktober im Rahmen einer festlichen Gala-Preisverleihung für den beliebtesten Hersteller in der Kategorie Architekten-Software verliehen.

FM Produktneuheit - Innovative Handbrause für den Care-Bereich

Die Handbrause HANSAMEDIJET FLEX des Sanitärherstellers HANSA wurde speziell für den Pflegebereich entwickelt. Ihr innovativer Griff ist um 360° drehbar und ermöglicht eine flexible Handhabung: Sich selbst oder jemand anderen duschen, mit der neuen HANSAMEDIJET FLEX ist beides ganz einfach und sicher möglich. Die Soft-Touch-Oberfläche sorgt zusätzlich dafür, dass die Brause angenehm in der Hand liegt, ohne zu rutschen. Die innovative Brause trägt das „RAL-Gütezeichen barrierefrei“ und wurde mit dem „iF product design award 2014“ ausgezeichnet.

FM Produkte - Hygienezertifikat für Deckenkassetten

 Die Coadis Line Deckenkassetten der Ciat Kälte- und Klimatechnik GmbH erfüllen vollständig die Anforderungen der VDI-Richtlinie 6022 Blatt 1 „Hygieneanforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und Geräte“. Nach einer umfassenden Konformitätsprüfung wurde das entsprechende Hygienezertifikat kürzlich von einem unabhängigen Institut erteilt.

Kernkompetenz - TECE trennt sich von Edelstahl-Spezialsortiment
Die TECE Gruppe, Emsdetten, trennt sich zum Jahresende von einem Geschäftsbereich: Im betreffenden Segment wurden bisher Edelstahlteile vornehmlich für die Großküche gefertigt. Strategisch steht hinter der Trennung von diesem Sortiment die Konzentration auf die klassischen Kernkompetenzen Rohr- und Vorwandinstallation, Spültechnik und Entwässerungslösungen für die Dusche.

CAFM-Software - IMSWARE mit intelligenter REG-IS Integration
Auf ihrem Anwendertreffen hat IMS jetzt die erste intelligente Integration des Regelwerks Informationssystems REG-IS in eine CAFM-Software in Deutschland vorgestellt. IMSWARE greift als erste Software am Markt per Webservice auf die Inhalte der REG-IS Datenbank zu und filtert die Ergebnisse passgenau für den jeweiligen Anwender und die betroffene Facility.

FM Großauftrag - Caverion Auftrag über 33 Mio. Euro
Caverion stattet den Neubau des Henninger Turms in Frankfurt am Main mit den Gewerken Heizung und Sanitär, Kältetechnik, Lüftung, Sprinkler, Gebäudeautomation und Elektro aus. Das Auftragsvolumen für den 140 Meter hohen Neubau beträgt rund 33 Millionen Euro. Auftraggeber ist die Actris Henninger Turm GmbH & Co. KG, mit der Steuerung und Überwachung des Projekts wurde die WPV Baubetreuung beauftragt.

FM Auftrag - STRABAG schließt Anschlussvertrag mit MEDIA BROADCAST
Die STRABAG Property and Facility Services GmbH (STRABAG PFS) konnte den Dienstleistungsvertrag für 131 Technik- und Bürostandorte mit Media Broadcast, Europas größtem Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche, verlängern. STRABAG PFS erbringt sämtliche Leistungen des Technischen und Infrastrukturellen Facility Managements für alle Standorte sowie das Property Management für die Objekte, die sich im Eigentum von Media Broadcast befinden. Der Vertrag endet frühestens zum 31.12.2016.

Unternehmen - Voith Industrial Services zieht ins STEP-Areal
Voith Industrial Services, ein Konzernbereich der Heidenheimer Voith GmbH, war bisher an zwei verschiedenen Standorten in Stuttgart zu finden: in der Schockenriedstraße und am Wallgraben. Nun zieht der Anbieter technischer Dienstleistungen in die Meitnerstraße 11 in Stuttgart-Vaihingen.

Studie: Wachstum bei Sicherheitsdienstleistungen
Die 25 nach Inlandsumsatz führenden Sicherheitsdienstleister in Deutschland wuchsen 2013 mit 3,8 Prozent stärker als im Vorjahr (2012: 3,4%). Dies sind erste Ergebnisse der aktuellen Lünendonk-Marktsegmentstudie 2014 „Führende Sicherheitsdienstleister in Deutschland“.